Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

diagonal oder gerade fliesen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trocken hinlegen ist eine super Idee! Das mach ich auch immer zur Orientierung, und Du kannst gleich ausprobieren, was besser funktionieren und aussehen würde.
    Sag mal Bescheid…

    Kommentar


    • Als Anfänger hast Du wahrscheinlich mehr Verschnitt, sei es wegen Bruch oder Irrtum. Darum würde ich erstmal gerade legen, da bei diagonal schon von Hause aus mehr Verschnitt anfällt.
      Der unebene Boden muss nicht unbedingt ein Problem sein. Ist es eine große Delle oder Beule im ganzen Raum und Du kannst Deine Fließen schon ohne Kleber halbwegs kippelfrei auslegen gehts eigentlich. Hast Du aber mehrere Stellen mit unterschiedlichen Höhen, wirds komplizierter. Sicher kann man mit einer großen Zahnkelle einiges ausgleichen, da braucht man allerdings auch etwas Erfahrung, damit man nachher nicht lauter Stolperkanten hat.

      Kommentar


        Ich finde diagonal oder orthogonal ist reine Geschmackssache. Bekannte von mir, haben alles dieagonal verlegen lassen - auch das WC und das ist ja bekanntlich nicht sehr groß. Sieht auch gut aus.
        Selber verlegt habe ich noch nie diagonal, sondern nur gerade. Ich denke auch, dass man dabei weniger Verschnitt hat - weils leichter anzuzeichnen ist, einfacher zu schneiden und man die Reststücke u.U. woanders einsetzen kann. ´Zum Fliesen üben, finde ich einen Kellerraum ideal, nur aufpassen, dass du nicht zu arge hochstehende Kanten bekommst.

        Kommentar


        • Zitat von Ricc220773
          ...da bei diagonal schon von Hause aus mehr Verschnitt anfällt...
          Das kann ich nichtunbedingt bestätigen. Die abgeschnittenen Reste passen meist woanders (nach erneutem Zuschnitt)

          Kommentar


          • Ja, wenn die Wände gerade sind klappt das sehr gut. Bei schiefen Wänden wirds schon problematischer und vergiss nicht, dass gerade das Zuschneiden für einen Anfänger schon sehr schwer sein kann.

            Kommentar


            • Sicher,das wird nicht leicht. Ich kann auch nicht einschätzen, wie gut man damit zurecht kommt, wenn man das das erste Mal macht...

              ...aber diagonal ist trotzdem besser

              Kommentar


              • Das stimmt. Habe schon einiges gefliest, aber diagonal auch noch nicht.

                Kommentar


                • Hallo!
                  Bin grad von der "Baustelle" zurück...
                  Donnerstag ist erstmal die Waschküche Toilette im Keller dran... von der Optik her sieht diagonal wesentlich besser aus... im Keller passen genau 2 Fliesen in einem Durchgang diagonal genau nebeneinander!
                  Werde nochmal genau gucken, aber so wie wir die Fliesen hingelegt haben, dürfte es sogar möglich sein, die beiden Räume und den Flur, welche gefliest werden sollen, ohne Kante zwischen den Räumen zu verlegen....
                  Außerdem habe ich keine Wahl, meine Freundin besteht auf diagonal..

                  War der Satz zu lang???
                  Naja... ich werd mal gucken, da ich morgen den ganzen Tag Arbeiten muss, werde ich mal versuchen, am Donnerstag paar Fotos zu machen und abends ins Netz zu stellen!

                  Jetzt muss ich erstmal n elektr. Fliesenschneider mit Wasserkühlung kriegen... unser Verleiher findet ihn nicht mehr... Will nicht noch mehr Maschinen kaufen!

                  In diesem Sinne...
                  Mal gucken was kommt
                  ;-)

                  Kommentar


                  • Zitat von benjyhh
                    ...Außerdem habe ich keine Wahl, meine Freundin besteht auf diagonal...
                    ...also war es gar keine Frage, sondern der verzweifelte Hilferuf ?

                    Zitat von benjyhh
                    ...
                    Jetzt muss ich erstmal n elektr. Fliesenschneider mit Wasserkühlung kriegen...
                    Mit dem Gerät kann man schöne Ergebnisse erzielen. Ich selbst habe ein "billiges" Baumarktmodell. Abgesehen vom Krach, arbeitet es sich prima damit. Benutz bitte Ohrstöpsel. Ich habe da mehrfach drauf verzichtet. Es ist hinterher nicht nur unangenehm, weil man nichts mehr versteht, ich glaube, dass ich dadurch tatsächlich etwas schlechter höre.

                    Gute Ausrede für meine Freundin

                    Kommentar


                      diagonal hat den Vorteil das der Raum optisch grösser erscheint...

                      grüssle
                      sonouno

                      Kommentar


                      • Beim diagonalen Fliesen würde ich mit einer metalllatte arbeiten. Wir haben eine 3m Latte die nach jeder Reihe angelegt wird.
                        Bei Fliesen ist es auch so das man nicht ein Päckchen nach dem anderen abarbeitet sondern aus 4-5 Päckchen gleichzeitig arbeitet um zu verhindern das der Größenunterschied ausgeglichen wird.
                        Bei Feinsteinzeug sind die Kanten viel genauer und kann Päckchenweise abgearbeitet werden.

                        Bei Bleitstiftlinen an Boden wirst du dir selbst einen gefallen tun. So kann dein Auge zumindest diese immer als Richtlinie nutzen. Versuch dir bei den ersten Reihen zeit zu nehmen und wenn du zufrieden bist mach erst am nächsten Tag den rest. So hast du schon mal eine feste exakte Basis.

                        Kommentar


                        • Hallo
                          Kreuze sind nicht schlecht, Augenmaß ist besser, zur Kontrolle spanne ich alle paar Reihen eine Schnur. So sieht mann kleine fehler schell, und kann es wieder richten.

                          Kommentar


                            Zitat von kindergetuemmel
                            ...........

                            Arbeite auf jeden Fall mit flexiblen Fliesenkleber und mit Fugenkreuzen, diese aber nicht in die Ecken einlegen, sondern an den Längsseiten der Fliesen hochkant einstecken und später wieder rausziehen.
                            wichtig ist ebenso, den Estrich bzw Beton vorher mit Tiefengrund zu behandeln.

                            Wenn die Bodenplatte nicht gegen aufsteigende Nässe gesichert ist ((vorher überprüfen mit einem Restfeuchtigkeitsmessgerät (kann in einem Baumarkt ausgeliehen werden). Sollte nicht über 5% liegen) sollte diese noch isoliert werden. Hierzu gibt es 2 bewährte Möglichkeiten, die aber nicht ganz billig sind. 1. eine auf Kunstharz basierende Dichtmasse, die mit einem herkömmlichen Abzieher aufgetragen wird; 2. die ganze Betonplatte mit Dachschweissbahn abdichten.

                            Flexibeler Fliesenkleber ist zwar gut, aber es gibt zwischen den Herstellern grosse Differenzen ( auch wenn nach DIN hergestellt) was die Kunstoffanteile im Kleber angeht... Ich verwende immer im Anmachwasser noch eine Kunstoffimmulision (z.B. Besserer Mörtel).

                            Fliesenkreuze!! ist eine unnötige Ausgabe und wenn auch nur minimale Unterschiede in den Maßen der Fliese vorhanden sind, wirkt das Fugenbild abartig....
                            Ich verwende immer die Kartonage der Fliesen, reisse mir ein Stück ab (ca. 3 x 6 cm) und falte sie in der Mitte.

                            bis dannen... auf ein freudiges heimwerkern

                            Kommentar


                            • hachja, die Frage und viele andere hab ich mir auch beim ersten Fliesenversuch gestellt!
                              Wichtig ist wie genaues Arbeiten man sich zutraut und im Blut hat!
                              Diagonal is vielleicht etwas schwerer, da pingeliges Arbeiten und ständige Kontrolle von Nöten ist, allerdings nicht wesentlich mehr, als beim gerade Legen!
                              Sollte man nich immer genau und pingelig arbeiten!??!
                              Verschnitt wird immer wieder mit eingerechnet! Irgendwo wird er wieder einsetzbar!
                              Ausgleichsmasse wäre nicht verkehrt, schön flüssig anrühren und in vermutliche Kuhlen im Boden gießen, die Masse sucht sich dann seinen Weg! An den Rändern etwas verstreichen und trocknen lassen! am Besten nochmals den Boden etwas vorbereiten mit Tiefgrund, für eine schöne Bindung von Estrich und Fliesenkleber!
                              Teile Dir den Raum in Abschnitte ein, die Du genau vermisst!
                              Schnurschläge können helfen!
                              Und dann hü...

                              Ich habe mich bei uns im Keller für gerades Verlegen entschieden, da die Räume erstens nicht oft genutzt werden, und zweitens war Zeit (der Doofmann) wie immer gegen mich!
                              Dazu habe ich eine Terrakottafliese entschieden, die ungleichmäßige Ränder hat, also so gwellt oder so! Wenn anschließend die Fugenschlemme drüber kommt, siehts echt gut aus!

                              Also good luck

                              achja, Auge ist das wichtigste Werkzeug, Wasserwaagen und andere Helferlis können zwar nicht gut lügen, aber vermitteln kann das Auge besser!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X