Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein Fahrradprojekt für 2019: Ein Cargoquad

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Wolfgang111 Beitrag anzeigen

    Auch Fahrräder haben eine ABE. Da muß ich dich leider korrigieren. Jedes Fahrzeug das am Straßenverkehr teilnimmt, benötigt eine Zulassung. Die kann es als direkte Fahrzeugbetriebserlaubnis geben oder als allgemeine Zulassung. Da dieses ein Eigenbau ist, wird eine Zulassung benötigt. Aber erkundige dich bitte beim a)Straßenverkehrsamt und beim b) TÜV. Es würde mich doch sehr wundern wenn ich unrecht hätte.
    Der Passus, der das in der Stvzo oder Stvo vorgibt, hätte ich gerne gesehen. Nach meinem Wissenstand gibt des Vorschriften für die Beleuchtung, Reflektoren und den Bremsen aber keine ABE für das komplette Rad.

    Kommentar


    • Zitat von Wolfgang111 Beitrag anzeigen
      Ich habe nie gesagt das ein Fahrrad zum Tüv muss, wer lesen kann ist glatt im Vorteil. Es ist aber durchaus möglich das ein Eigenbau dort auf Verkehrssicherheit abgenommen wird. Das entscheidet dann die zuständige Behörde. Im übrigen war das lediglich ein Hinweis darauf das man sich dort informieren kann.
      Falsch Wolfgang. Du hast dich klar geäußert:

      Zitat von Wolfgang111 Beitrag anzeigen
      Und dir dürfte auch klar sein das Du eine Strassenzulassung benötigst. Und das wird dann richtig Spaß.
      Wer bitte, außer der TÜV, sollte eine Bescheinigung ausstellen, dass dieses Rad Verkehrssicher ist? Die zuständige Behörde?
      Ah ja, alles Sicherheitsexperten dort.

      Kommentar


      • Natürlich gibt es Institute, die Räder, im Auftrag, testen können.
        In den 90ern gab es mal einen Test für MTB's, bei dem bei vielen Rädern Rahmen und Gabel gebrochen sind.

        Kommentar


        • Egal ob TÜV oder sonstwas notwendig ist. Ich finde das Projekt sehr spannend und bitte um einen weiterführenden Bericht.

          Kommentar


          • Da am Fahrrad keine KBA-Nummer oder sonstwas ist gibt es da keine Überprüfung.Nur die Beleuchtungseinrichtungen müssen Tüpgeprüft sein.
            Die Spezies vom Tüv maulen bei mir alle 2 Jahre beim Motorrad wegen der "Magelhaften Bremsleistung hinten "rum
            Dabei ist das der Stand der Technik 1978.Ich bau jetzt extra für den Verein ungeprüfte Beläge aus dem Internet ein,warscheinlich gepresster Kamelmist oder so.Aber die Bremsen wie verrückt,aber sind nach 5 x Bremsen runter.Egal,der Tüv ist zufrieden und ich tausch die sowie ich wieder vom Hof bin.

            Kommentar


            • Schickes Teil, allein das Design gefällt mir.

              Kommentar


              • Ich stelle mir die Frage, warum Du keine Scheibenbremsen genommen hast. Oder ist es bei euch nur flach?
                Wie sieht es von der Schaltung her aus. Nabe oder Kette?

                Kommentar


                • Wow, das Teil sieht super aus!
                  Ist das voll Straßenverkehrs-tauglich?

                  Kommentar


                  • Zitat von Rookie Beitrag anzeigen
                    Ich stelle mir die Frage, warum Du keine Scheibenbremsen genommen hast. Oder ist es bei euch nur flach?
                    Wie sieht es von der Schaltung her aus. Nabe oder Kette?
                    Hauptgrund sind die Radkästen. Ein Laufrad mit Trommelbremse kann man einfach von der Achse ziehen, ein Laufrad mit angeflanschter Scheibe nicht. Entweder baut man jedesmal erst den Bremssattel ab oder man entkoppelt die Scheibenbremse vom Laufrad wie bei den Kraftfahrzeugen.

                    Als Schaltung: Kette
                    Zuletzt geändert von –; 28.08.2019, 20:14.

                    Kommentar


                    • Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
                      Wow, das Teil sieht super aus!
                      Ist das voll Straßenverkehrs-tauglich?
                      Nein, noch lange nicht. Wie schon oben gesagt, fehlen noch eine Reihe von Bauteilen (Antrieb, Beleuchtung, Bremsbedienung) und die Ergebnisse aus den noch anstehenden Testfahrten. Erst, wenn das Rad seine ersten 1000 km absolviert hat, halte ich es für "verkehrstauglich".

                      Kommentar


                      • Zitat von lotharko Beitrag anzeigen

                        Nein, noch lange nicht. Wie schon oben gesagt, fehlen noch eine Reihe von Bauteilen (Antrieb, Beleuchtung, Bremsbedienung) und die Ergebnisse aus den noch anstehenden Testfahrten. Erst, wenn das Rad seine ersten 1000 km absolviert hat, halte ich es für "verkehrstauglich".
                        Interessantes Projekt. Werde ich verfolgen!

                        Kommentar


                        • Der Baustil ist ziemlich futuristisch, tolles Design. Ich wäre auch an mehr Einzelheiten interessiert, zum Beispiel welche Bremsen usw.
                          weiterhin viel Erfolg beim Bau und ich hoffe noch auf weitere Details.

                          Kommentar


                          • Wer sich informieren möchte, was schon im Vorfeld geschehen ist, den darf ich auf mein Fotoalbum im Velomobilform verweisen.

                            http://www.velomobilforum.de/forum/i...tos-quad.1499/

                            Kommentar


                            • Starke handwerkliche Leistung-keine Frage. Starkes Design-keine Frage. Vom verkehrsrechtlichen Aspekt dürfte hier schon alles geklärt sein (Zulassung ist natürlich Quatsch und BE oder EG-BE oder ABE wird für ein Fahrrad nicht benötigt, egal wo in der EU).
                              Mir als Polizist bereitet nur die insgesamt sehr flache Form Kopfzerbrechen, zumal ich vor kurzem erst einen ziemlich heftigen, tödlichen Unfall verfolgen durfte... Pkw überholt Pkw und übersieht beim Wiedereinscheren den davor fahrenden Liegefahrradfahrer... Dieser wird kurz mal 25 Meter durch die Luft geschleudert und ex... Ich kriege immer Gänsehaut, wenn ich solche Fahrräder sehe. Sorry dafür. Mag an meinem Beruf liegen...

                              Kommentar


                              • Liegeradfahrer sind leider eine sehr gefährdete Spezies. Da hilft auch kein Fähnchen. Und solange die Radinfrastruktur nicht massiv verbessert und der vorhandene Verkehrsraum besser aufgeteilt wird - vor allem innerstädtisch - wird das leider so bleiben.

                                Mein Traum ist es ja auch immernoch,
                                mir ein Liege-Trike aus Holz zu bauen und es dann zu nutzen. Ich werde damit aber nicht in der Stadt rumfahren, sondern nur ausserhalb und auf Radwegen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X