Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Polsterungen für Teile am Fahrrad aus Bauschaum herstellen.

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Stromer Beitrag anzeigen

    Genauso wäre es machbar und war auch so gemeint.
    Na, wenn es sich "nur" um die Bremsscheibe geht, dann entsprechendes Loch in die Styrodurplatte+ Luftpolstermatte drumrum.
    Bei der Gabel würde ich einen Abstandsklotz dazwischen bauen mit genügend "Überstand" bis zur Kartonwand.
    Es geht nicht nur um die Bremsscheibe, sondern auch um die Schaltung, die Gabelenden (wobei ich mir hierfür noch eine Bänkchen drucken werde) und das obere Ende des Sattelrohrs und ein paar andere Stellen am Rad, um das Ganze in der Kiste zu fixieren.

    Kommentar


      Nur nicht zu viel Schaum in die Tüte rein sprühen denn der geht ziemlich auf und wenn die Tüte reißt gib es eine ziemliche Schweinerei.. Mit so Zeug hatte ich einen Teil meiner Maschinen und auch einen Teil der besseren Gläser für den Überseetransport verpackt.

      Kommentar


      • Zitat von George1959 Beitrag anzeigen
        Ich bin nicht sicher ob Bauschaum hier die richtige Lösung wäre. Es gibt auch fertige Verpackungsmaterial wie z. B. "InstaPak" die nach deren Aktivierung sich ähnlich wie Bauschaum verhalten und sich perfekt um das Packgut anpassen aber, billig ist das Zeug nicht und wirklich dauerhaft ist es auch nicht.

        Ich denke, härtere Schaumstoffquader wären hier die bessere Lösung. Du müsstest (wie bei dem Styropor) diese auch erst mal in Form schneiden dafür würden sie aber bessere Federungseigenschaften aufweisen als Bauschaum und sie wären deutlich haltbarer als Styropor bzw. wären ohne Probleme wiederverwendbar.
        InstaPack oder intern auch "KnackundBack"genannt ist nicht ganz ohne,wenn scharfe Kanten oder Ecken da sind kann das eine schöne Sauerei geben wenn die Tüte beim Aufschäumen reisst,und es wird beim "Aushärten warm.Ich arbeite täglich mit dem Zeug.

        Kommentar


        • Da must Dich mal umschauen, ob in Deinem Ort ein Gardinen-Laden ist, der auch Schaumstoffe anbietet !
          Da brauchst z.B. eine Lage mit ca. 8 cm Dicke ( oder mehr ? ).. wo die Konturen mittels Filzstift rundum abgezeichnet werden !
          dann mit einem scharfen, langen Messer ( Wellenschliff geht am besten ) die Fasson herausschneiden !
          Wenn das sauber passt... die überflüssigen Flächen ausschneiden, aber so, das der Karton diesen Schaum noch fixiert ....
          nun können noch je eine Lage Schaumstoff in 4 -6 cm auf einer Seite geklebt werden... auf der Deckseite nur mit Doppelklebe-Band fixieren oder besser Klettband !
          Bester Klebstoff dafür, Pattex oder Greenit... normal reicht ca. 10cm große Flecken zu kleben ( mehrere ) und direkt um die Rahmenkontur !
          so kannst auch auf der Abdeckung das Vorder-Rad'l plazieren incl. Lenker.. und noch eine Lage Schaum drauf.... FERTIG bist ( mit de Nerven :-))
          Gruss....
          Zuletzt geändert von –; 15.04.2018, 16:44.

          Kommentar


          • Mag vielleicht etwas am Thema vorbei sein. Aber macht das eigentlich Sinn, so aufwändig mit dem eigenen Rad in den Urlaub zu fliegen? Ist es nicht sinnvoller, am Urlaubsort ein Rad zu mieten? Das eigene Auto wird ja auch nicht mitgenommen.

            Gruss von einem, der selten Urlaub macht....

            Kommentar


            • Zitat von lotharko Beitrag anzeigen
              Mag vielleicht etwas am Thema vorbei sein. Aber macht das eigentlich Sinn, so aufwändig mit dem eigenen Rad in den Urlaub zu fliegen? Ist es nicht sinnvoller, am Urlaubsort ein Rad zu mieten? Das eigene Auto wird ja auch nicht mitgenommen.

              Gruss von einem, der selten Urlaub macht....
              Die Frage wird mir oft gestellt. - Ich und meine Frau machen diese Art von Urlaub seit fast 20 Jahren mindestens einmal im Jahr. Wir habe mittlerweile extra dafür angeschaffte/genutzte Reiseräder, die ergonomisch perfekt passen incl. eingefahrene Sättel. Ausserdem haben wir am Fahrrad anschließbare Gepäcktaschen, die einen speziellen Gepäckträger voraussetzen und z.B. Nabendynamos, die Akkus aufladen. Und wir fahren auch jeder mit 4 Taschen, denn wir haben u.a. Zelt, Kochzeug, kleine Campingstühle usw. dabei.
              Diesmal geht es nach Portugal. Da könnte man Fahrräder mieten. Trotzdem möchte ich mit einem Mietrad, dass mir nicht paßt (ich bin 2m groß) keine 1000km fahren müssen. - Und 1000km werden es bestimmt auch dieses Mal wieder. - Wie eigentlich immer.
              Ich war mit dem eigenen Rad u.a. schon in ganz Europa, Neuseeland und Asien inkl. Laos und China. Oft auch An- und Abreise per Gabelflug, also z.B. Ankunft / Start der Radtour in Kumning (China) und Ende der Radtour / Heimreise ab Hanoi (Vietnam). - Dafür bekommt man kein Rad gemietet!
              Die Räder mitzunehmen ist an sich kein Problem. Bei manchen Fluggesellschaften kostet ein Fahrrad 100 Euro pro Strecke, bei anderen nichts. Das Verpacken in Fahrradkartons ist eigentlich auch kein Problem, nur werden die Kartons nicht gerade vorsichtig behandelt. Auch wenn aussen dran steht, was drin ist und auch in großen Zeichen drauf vermerkt ist, wo oben ist; sind die Kartons manchmal ganz schön ramponiert oder haben Löcher. Deshalb möchte ich den Inhalt bzw. die empfindlichen Anbauten schützen. Der Rahmen geht nicht so leicht kaputt, eine Schaltung schon eher.
              Am Besten ist es natürlich, wenn man von da wieder nach Hause fliegt, wo man angekommen ist. Denn dann kann man den Karton samt Polsterung irgendwo unterstellen (Hotel oder zur Not Gepäckaufbewahrung) und ihn dann beim Heimflug wieder nutzen. - Komplizierter ist es, wenn man von einer anderen Stadt nach Hause fliegt, dann dann muß man ich da komplett neue Verpackung besorgen. Das klappt mal mehr und mal weniger gut. In Bangkok und Taipeh (Taiwan) gibt es spezielle Rad-Verpackungs-Services, die das professionell erledigen. - In Hanoi gab es sowas nicht, da haben wir aus 4 Kartons für 26-Zoll-Fahrräder 2 gebaut, in die unsere 28er paßten.
              Auch deshalb habe ich nach Herstellung einer Polsterung aus Bauschaum gefragt. Denn Baumärkte und damit auch Bauschaum gibt es mittlerweile auf der ganzen Welt oder zumindest in der Nähe von Ballungszentren, wo sich normalerweise auch Flughäfen befinden.


              Kommentar

              Lädt...
              X