Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Drucker fast abgebrannt

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Hoizbastla Beitrag anzeigen
    DAS ist der Grund, warum ich so ein China Ding nicht habe...........
    Wobei ich habe mir von Dort einen Gravierlaser bestellt
    Was kommt denn heute nicht mehr aus China?

    Kommentar


    • Ich.


      sry für OT

      Kommentar


      • Zitat von kiralein2014 Beitrag anzeigen

        Was kommt denn heute nicht mehr aus China?
        Ja, fast alles. - Versicherungstechnisch macht es aber schon einen Unterschied, ob man ein techn. Gerät direkt in einem chinesischem Online-Shop oder bei einem deutschen Händler gekauft hat.

        Kommentar


        • Zitat von kaosqlco Beitrag anzeigen

          Ich habe noch die Original-Lager drin. Das müßten Kugellager sein. - Ich habe mir aber schon Dämpfer für die Aufhängung der Schrittmotoren besorgt und muß die endlich mal einbauen.
          Die Teflon Gleitlager reduzieren die Lautstärke echt extrem mMn. Bei mir waren es Welten

          Kommentar


          • Zitat von Funny08 Beitrag anzeigen
            Das passiert öfter als man glaubt In den entsprechenden Foren findet man hunderte denen es auch so gegangen ist. Am besten den Drucker nie unbeaufsichtigt laufen lassen und die Leitungen fest verlöten.
            Das mit dem ständigen Beaufsichtigen ist so eine Sache. Manchmal druckt man auch Sachen die über 20 Stunden brauchen, was dann? Drucker ins Schlafzimmer? Fernüberwachung über App gibt es natürlich, aber wer schaut alle paar Sekunden nach?
            LG Holzpaul

            Kommentar


            • Das ist ein echtes Problem, hatte ich auch schon des Öfteren. Ich habe einen Rauchmelder mit Mailalarmierung, fernsteuerbarerbSteckdose und zusätzlich noch eine Webcam . Hab auch schon selbstgebaute Gehäuse aus brandhemmenden Material gesehen.

              Kommentar


              • oh je, das hätte ganz böse enden können

                Kommentar


                • Gerade letztens habe ich gelesen, daß eine der häufigsten Brandursachen elektrisch bedingt sind. Zum Glück ist nicht mehr passiert.

                  Kommentar


                  • komme eigentlich aus einer Plaste-Verarbeitung ( Automotive ).... deshalb mal grundsätzlich gesagt... solch ein Drucker, wie derselbe fälschlicherweise genannt wird,
                    ist kein Drucker... sondern ein Zwitter von Thermoplast- Heiz und Koordinaten..Set Gerät !
                    Da hier mit Temperaturen um und über 200°C gearbeitet wird... ist für die Überwachung des Gerätes... 1.) der Mensch verantwortlich.... !
                    muss das Teil rund um die Uhr laufen ? ist zu beachten, ob die max. Betriebsdauer am Stück, das überhaupt zulässt ? egal ob made in China oder sonst woher !
                    Ohne Aufsicht geht garnicht... selbst div. Rauchmelder müssten dann mit dem Drucker-Netzschalter gekoppelt sein....!
                    Ob es solche fertige Bausteine ( mit VDE ! ) überhaupt gibt ? wage ich zu bezweifeln.... vielleicht weiß Tante Google da mehr ?
                    Was bei den Heizschlitten grob-fahrlässig wäre, da Kupfer-Strippen statt zu Krimpen und Schrauben.. mit Löten zu verbinden... weil solche Dinge bei den Temperaturen
                    und Verfahr-Dynamik sich garantiert lösen !
                    Gruss.....

                    Kommentar


                    • Zitat von Funny08 Beitrag anzeigen
                      Das ist ein echtes Problem, hatte ich auch schon des Öfteren. Ich habe einen Rauchmelder mit Mailalarmierung, fernsteuerbarerbSteckdose und zusätzlich noch eine Webcam . Hab auch schon selbstgebaute Gehäuse aus brandhemmenden Material gesehen.
                      Und das Ganze in einen hermetisch abgeschlossenen Raum mit Brandschutztür. Natürlich sollte die Sprinkleranlage nicht fehlen. Eine Direktwahl zur Feuerwehr wär ein Vorteil. Asbestschutzanzug, sowie Atemschutzgerät in ständiger Reichweite. Hierzu wären natürlich Schutzübungen nötig um für den Ernstfall gewappnet zu sein. Aber was macht man nicht alles für sein Hobby
                      LG Paul

                      Kommentar


                      • Also die CE oder GS Zeichen sagen rein garnichts aus, die Aufkleber kann man sich in der Bucht für kleines Geld bestellen
                        Wer ein, sagen wir mal PC mit CE Zeichen kauft, und eine Festplatte einbaut verliert das CE Gütesiegel bereits, da nur die bereits eingebauten Bauteile bestandteil der Prüfung sind. Auch wenn die Festplatte ein CE Zeichen besitzt, so ist sie nicht mit dem PC geprüft und das ganze ist für die Füsse

                        Wie auch schon geschriben wurde werden diese Drucker auch von deutschen Händler angeboten, die die Drucker aus China importieren und im günstigsten Fall dann einen CE oder GS Aufkleber drauf kleben.
                        Wie auch immer, der Drucker läuft bereits seit 8:00 Uhr ohne Probleme.

                        Kommentar


                        • Zitat von Holzpaul Beitrag anzeigen

                          Und das Ganze in einen hermetisch abgeschlossenen Raum mit Brandschutztür. Natürlich sollte die Sprinkleranlage nicht fehlen. Eine Direktwahl zur Feuerwehr wär ein Vorteil. Asbestschutzanzug, sowie Atemschutzgerät in ständiger Reichweite. Hierzu wären natürlich Schutzübungen nötig um für den Ernstfall gewappnet zu sein. Aber was macht man nicht alles für sein Hobby
                          LG Paul
                          Hehe, quasi...5 € in die Scherzkekskasse . Ein geschlossenes Gehäuse ist übrigens sogar vorteilhaft - erspart etwas Energie und vermeidet Probleme durch Zugluft. Viele Schwören drauf.

                          https://www.thingiverse.com/thing:269586
                          Zuletzt geändert von –; 24.07.2018, 16:06.

                          Kommentar


                          • Zitat von Funny08 Beitrag anzeigen

                            Hehe, quasi...5 € in die Scherzkekskasse . Ein geschlossenes Gehäuse ist übrigens sogar vorteilhaft - erspart etwas Energie und vermeidet Probleme durch Zugluft. Viele Schwören drauf.

                            https://www.thingiverse.com/thing:269586
                            Spass beiseite, ich bin auch in ein paar Foren zum 3D-Druck unterwegs. Die mesisten 3D- Drucker werden aus Lärmschutzgründen eingehaust. Dann liegt natürlich die Möglichkeit nahe dieses auch brandhemmend zu machen. Zwar hat man bei einer Einhausung keine Zugluft, allerdings heizt sich die Einhausung ziemlich auf und es ist wieder eine Kühlung vonnöten.
                            Du hast schon ziemlich viel "Sicherheit" eingebaut: Ich habe einen Rauchmelder mit Mailalarmierung, fernsteuerbarerbSteckdose und zusätzlich noch eine Webcam. Aber im Extremfall wenn der Drucker und Plastikteile am brennen sind, nützt ein Fernabschalten des Stoms nicht wirklich und Du kannst Dir das Desaster in der Webcam live anschauen.
                            LG Paul

                            Kommentar


                            • Ich weiss zwar nicht wie der Thingiverse-Link auf einmal aufgetaucht ist. Aber ich habe mir dieses Teil mal angeschaut: Dieses ist lediglich ein Wärmeschrank um die Wärme konstant zu halten. Da es mit Schaumstoffplatten gebaut ist, ist es auf keinen Fall feuerhemmend!
                              LG Holzpaul

                              Kommentar


                              • Link hatte ich bezüglich Gehäuse noch eingefügt... die Spezies mit f30 Wänden sind glaub mal auf Facebook in ne Gruppe gezeigt worden.
                                Wenn es mal brennt ist es eh zu spät. Aber beim kokeln könnt abschalten evtl. noch helfen und meine Nachbarn sind ja auch schnell da.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X