Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche 3D Drucker nutzt Ihr

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich drucke viel PLA, wenn das auf die Bulktrak Oberfläche kommt geht das nicht mehr runter, bei der CFK Unterlage haftet es solange die Platte warm ist sehr gut, nach dem Abkühlen kann man es ohne Wiederstand abheben. PLA von Janbex ist ähnlich auf der CFK Platte, das Kaisertech hält garnicht.

    Kommentar


    • Das rote PLA von Kaisertech hat 'ne schöne Farbe. Ansonsten taugt es beim Druck nicht viel. Ich verbrauche gerade die Reste und lasse Sterngriffe drucken.

      Kommentar


      • Wie gewünscht ein paar Bilder zu den Unterschieden zwischen Drucken mit Cura und Slic3r. Die weißen Drucke sind mit Cura 15.6, die gelben mit Slic3r und den Einstellungen, die ich von Jan bekommen habe. Ich hoffe, man kann die Unterschiede auf den Bildern erkennen. Mit Slic3r habe ich schon eine fast perfekte Oberfläche bei 0,2mm. Unter Cura sind in den stehenden Flächen sehr starke Streifen der Schichten zu erkennen. Unter Slic3r kaum noch.
        Die Qualität der Drucke aus Slic3r mit 0,2mm habe ich unter Cura nicht mal mit 0,1mm erreicht.
        Es sind zwar noch das eine oder andere Schräubchen zum Finetuning zu drehen, aber die Umstellung mit den richtigen Grundeinstellungen hat sich in jedem Fall gelohnt.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC_0068-2752x1548.JPG Ansichten: 1 Größe: 412,3 KB ID: 3768633Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC_0067-2752x1548.JPG Ansichten: 1 Größe: 367,8 KB ID: 3768634Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC_0070-2752x1548.JPG Ansichten: 1 Größe: 327,1 KB ID: 3768635Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC_0071-2752x1548.JPG Ansichten: 1 Größe: 314,7 KB ID: 3768636
        Zuletzt geändert von –; 12.03.2019, 21:35.

        Kommentar


        • Zitat von Nightdiver Beitrag anzeigen
          Wie gewünscht ein paar Bilder zu den Unterschieden zwischen Drucken mit Cura und Slic3r. Die weißen Drucke sind mit Cura 15.6, die gelben mit Slic3r und den Einstellungen, die ich von Jan bekommen habe. Ich hoffe, man kann die Unterschiede auf den Bildern erkennen. Mit Slic3r habe ich schon eine fast perfekte Oberfläche bei 0,2mm. Unter Cura sind in den stehenden Flächen sehr starke Streifen der Schichten zu erkennen. Unter Slic3r kaum noch.
          Die Qualität der Drucke aus Slic3r mit 0,2mm habe ich unter Cura nicht mal mit 0,1mm erreicht.
          Es sind zwar noch das eine oder andere Schräubchen zum Finetuning zu drehen, aber die Umstellung mit den richtigen Grundeinstellungen hat sich in jedem Fall gelohnt.
          ...
          Ich sehe den Unterschied deutlich. Probleme mit der Aussenhaut bzw. mit deutlich sichtbare Schichten hatte ich mit Cura auch. Ich habe daraufin mehrere Versionen durchgetestet und als die Drucke nicht besser wurden, habe ich mir dann S3D geholt. Da wurde es dann besser. Und jetzt mit Slicer3r und dem neuen Drucker ist alles super.

          Wenn Du magst, kannst Du ja mal hier reinschauen und dann weiterlesen. Ich glaub's kaum, dass das erst etwas über ein Jahr her ist. Und wenn Du die Bilder von mir siehst, wirst Du feststellen, dass Du jetzt schon deutlich besser unterwegs bist, als ich damals.

          Kommentar


          • Nightdiver, die Ergebnisse mit Slic3r sehen definitiv besser aus. Ich bin gerade auch dabei ein etwas größeres Werk zu drucken. Normalerweise drucke ich das meiste mit 0,15 Layerhöhe und slice mit Slic3r. Einzig bei komplexen Drucken, wo ich an bestimmten Stellen Stützmaterial benötige greife ich auf S3D zurück. Mit Cura bekomme ich nur schlechte Ergebnisse. Da ich einen Prusa habe ist mir der Slic3r am liebsten, da dieser durch das Prusa Research ständig auf den Drucker angepasst wird, sind hier auch super Ergebnisse zu erwarten. Aktuell habe ich ein insgesamt 123 Stunden druck vor mir, welcher aus insgesamt 79 Teilen besteht. Diesen drucke ich im Speed Modus mit 100mm/s für die Aussenschicht und 200mm/s für das Infill. Die Layerhöhe beträgt 0,2mm. Ich denke das Ergebnis kann sich sehen lassen:
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: TREX3.jpg
Ansichten: 5
Größe: 149,2 KB
ID: 3768652

            Kommentar


            • Sieht gut aus - aber mit 123 Stunden hast du dir wirklich was vorgenommen - Respekt

              Kommentar


              • Zitat von Funny08 Beitrag anzeigen
                Sieht gut aus - aber mit 123 Stunden hast du dir wirklich was vorgenommen - Respekt
                Naja, arbeiten tut ja der Drucker. Du musst halt schauen, dass das Filament nicht ausgeht.

                Kommentar


                • Tja, was tut man nicht alles für den lieben Sohnemann.
                  Wenn das Filament ausgeht, dann bleibt der Drucker stehen und schreit nach Futter!!

                  Kommentar


                  • Ich starte gerade einen Test mit Holzfilament. Ich hatte mir Anfang der Woche mal eine Rolle bestellt. Nach langer Recherche ist es das von Janbex geworden, da es nach den Rezensionen am wenigsten Probleme mit verstopften Düsen macht. In rund 3 Stunden soll es fertig sein.

                    Die Haftung auf dem Bett ist ganz gut. Die Bahnen sehen an den Außenseiten etwas rauh aus. Allerdings soll man das Holzfilamen eh fein nachschleifen. Die Fertigstellung werde ich aber erst morgen (hoffentlich) bestaunen können, da ich morgen Frühdienst habe und daher heute um 21:00 im Bett liegen muss.

                    Hier mal ein Screenshot aus OctoPrint:


                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: A16314E4-E111-4408-9FA0-419AEC22213B.jpeg
Ansichten: 2
Größe: 80,3 KB
ID: 3768882

                    Kommentar


                    • Zitat von Nightdiver Beitrag anzeigen
                      Ich starte gerade einen Test mit Holzfilament. Ich hatte mir Anfang der Woche mal eine Rolle bestellt. Nach langer Recherche ist es das von Janbex geworden, da es nach den Rezensionen am wenigsten Probleme mit verstopften Düsen macht. In rund 3 Stunden soll es fertig sein.

                      Die Haftung auf dem Bett ist ganz gut. Die Bahnen sehen an den Außenseiten etwas rauh aus. Allerdings soll man das Holzfilamen eh fein nachschleifen. Die Fertigstellung werde ich aber erst morgen (hoffentlich) bestaunen können, da ich morgen Frühdienst habe und daher heute um 21:00 im Bett liegen muss.

                      Hier mal ein Screenshot aus OctoPrint:


                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: A16314E4-E111-4408-9FA0-419AEC22213B.jpeg
Ansichten: 2
Größe: 80,3 KB
ID: 3768882
                      Da bin ich wirklich gespannt... ich finde dieses Holz Filament super spannend.

                      Kommentar


                      • Bin auch schon gespannt auf das Holz-Filament. Mich wundert nur, daß Deins gelb ist. Ich hätte eher einen Holzton erwartet.

                        Kommentar


                        • Die auf dem Bild zu erkennende Farbe liegt vermutlich an der Webcam und der Beleuchtung. Das Filament hat im Original irgendetwas zwischen Fichte und Buche.
                          OctoPrint beschubst übrigens mit der Berechnung der Druckzeit. Aktuell dürfte es noch echte 10 Minuten sein, bis der Druck fertig ist. Mit Glück ist das Bett dann bis 21:00 soweit abgekühlt, dass ich den Druck runter nehmen und den zweiten Teil des Gehäuses anwerfen kann.
                          Dann mache ich ein Bild mit dem Handy. Da kann man dann auch die Farbe richtig erkennen.

                          Kommentar


                          • Druck ist durch. Zufrieden bin ich mit dem Ergebnis nicht. Ich bin mir nicht sicher, woran es liegt, aber die Oberfläche ist zermatscht. Mal sehen, ob ich das Modell mit der Oberseite zum Druckbett nochmal drücke, damit die eingelassene Schrift besser rüber kommt... Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSC_0076-1238x2201.JPG
Ansichten: 7
Größe: 247,1 KB
ID: 3768890

                            Kommentar


                            • Zitat von Nightdiver Beitrag anzeigen
                              Druck ist durch. Zufrieden bin ich mit dem Ergebnis nicht. Ich bin mir nicht sicher, woran es liegt, aber die Oberfläche ist zermatscht. Mal sehen, ob ich das Modell mit der Oberseite zum Druckbett nochmal drücke, damit die eingelassene Schrift besser rüber kommt... Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSC_0076-1238x2201.JPG
Ansichten: 7
Größe: 247,1 KB
ID: 3768890
                              Ja, nicht ganz perfekt aber du findest bestimmt noch eine Lösung. Sag mal, wie gut ist eine Maserung zu erkennen?

                              Kommentar


                              • Eine Maserung gibt es nicht. Die Fläche ist optisch eher mit MDF zu vergleichen. Die Haptik ist von normalem PLA kaum zu unterscheiden. Die Oberfläche fühlt sich leicht samtig an, aber nur minimal. Mit echtem Holz nicht wirklich zu vergleichen.



                                Ich habe aber ein ganz anders geartetes Problem. Vielleicht haben die Druckprofis einen Tipp für mich:

                                Ich wollte vorhin das Unterteil des Gehäuses anwerfen. Beim Slicen saß das Objekt normal auf dem Bett. In der Ebenenansicht unter Slic3r erkannte man auch, dass das Teil auf dem Tisch aufliegt. Beim Drucken allerdings geht die Düse für die Layer nicht auf den Tisch, sondern beginnt ca. einen Zentimeter über dem Tisch. Ich habe das Modell dann über Slic3r reparieren lassen, nochmal gesliced, aber das Problem bleibt bestehen. Der Druck beginnt, der Druckkopf fährt auch schön seine Bahnen; allerdings einen Zentimeter über dem Bett. Zum Druck vorher abe ich nichts verstellt, nur das Objekt geladen und den Druck gestartet...
                                Zuletzt geändert von –; 13.03.2019, 21:08.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X