Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie baut man… eine Schiebetür?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie baut man… eine Schiebetür?

    Schiebetüren sind toll.
    Sie trennen Räume, ohne selbst raumgreifend zu sein, sie schützen Schrankinhalt vor Staub und sehen elegant und schick aus. Der Nachteil: Schiebetüren sind oft sehr teuer, denn meistens sind sie Maßarbeit. Aber: Ist das nicht ein Klacks für jeden inspirierten Heimwerker?

    Also, liebe Community: Wie baut man günstige, schöne Schiebetüren – und noch besser: Wie baut man sie am besten ein?

  • Interessante Frage !

    Ich habe ebenfalls ein neues Projekt ins Auge gefasst. Die Tür unseres Abstellraumes soll durch eine solche Schiebetür ersetzt werden und zudem noch gleichzeitig die Garderobe sein.

    Ich werde mich von der Aufhängung her an einem Schiebetüren-Kleiderschrank orientieren. Dann noch zusätzlich unten auf Rollen. Soweit klar !
    Zuerst dachte ich für Unten an eine Führungsschiene (U-Profil), welches aber durch evtl. "drauflatschen" verbiegen könnte. Nun denke ich eher an eine Holzleiste, welche die unteren Rollen daran hindern, nach hinten wegzurutschen.

    Nun ja, ich werde es ausprobieren.

    Kommentar


    • Zitat von MeikeH
      Interessante Frage !

      Zuerst dachte ich für Unten an eine Führungsschiene (U-Profil), welches aber durch evtl. "drauflatschen" verbiegen könnte. Nun denke ich eher an eine Holzleiste, welche die unteren Rollen daran hindern, nach hinten wegzurutschen.

      Nun ja, ich werde es ausprobieren.
      Hallo, nimm' doch ein Metall-Flachprofil hochkant. Es gibt Rollen mit Nuten,die dann darauf laufen. Und solche Schienen verbiegen nicht und sind auch leichter sauber zu halten (Es fällt nichts hinein.
      Gruß
      Eckaat+++

      Kommentar


      • Hallo

        Unten würde ich keine Leiste anbringen (Stolgerfalle). Direkt neben der Tür würde ich aber unten eine Führung einsetzen. Einfach zwei 5 mm starke Holzteile ca. 15mm hoch, 30cm Abstand,die in einer Nut auf der Türunterseite laufen, und die Tür führen.

        Kommentar


        • Hallo, unten würde ich eventuell zwei Keile in der Breite der Tür motieren, da kann man auch drauf treten.

          Kommentar


          • Also unser Abstellraum - wo die Tür vor soll - ist leicht erhöht, dadurch bräuchte ich nur eine Seite abflachen und die Seite zum Abstellraum mit einem "Distanzstück" füllen.

            Aber die Idee von Kindergetümmel ist sehr gut (mit der Abflachung).
            Es wird aber noch etwas dauern, bis ich das Projekt in Angriff nehmen kann.

            Kommentar


            • Hallo Susanne,
              schau mal bei You Tube unter "serofi". Dort wird genau gezeigt, wie man eine Schiebetür einbaut. Auch mit Zubehör.

              Gruß

              Günther

              Kommentar


              • http://www.1-2-do.com/de/projekt/Gla...nleitung/1515/

                währe eine möglichkeit

                Kommentar


                • Aber nicht grade günstig. Also nicht in jedem Fall.

                  Kommentar


                  • Auch hier gibts nicht ganz so teure Lösungen für Glas- und Holzschiebetüren :
                    Klick-Klack

                    Gut gefallen haben mir die Sachen von Serofi Products GmbH, was Gunther1960 angesprochen hat. Allerdings finde ich keine Preise und auch keine Shops wo man die Schienen kaufen könnte.
                    Bei einem Großteil der Partner, die Serofi angibt konnte ich nicht mal was von Serofi finden.

                    Kommentar


                    • Haben schon was für sich solche Schiebetüren, man braucht sie nicht auszuhängen wenn mal was sperriges durch muss und sie sparen auch mächtig Platz.

                      Kommentar


                      • Hallo Michael 690,

                        Bei den Angaben aufder serofi-Internetseite handelt es sich um Reverenzen von Serofi. Das sind die Türenwerke, die die Beschläge von Serofi verwenden. Bei den Prüm-Türenwerken z. B. heißt der Serofi-Beschlag " Move", beim Türenwerk Huga " Alutec" und so weiter. Den Beschlag kann dir aber sicher jeder Eisenwarenhändler besorgen oder du gehst zu einem Türenhändler. Ich habe sie von einem Türenhändler bekommen. Der hat den Beschlag bestimmt in seinem Sortiment. Türen kannst du da drunterhauen, was du möchtest. Die haben verschiedene Größen im Programm.
                        Ich habe selber eine Schiebetür mit dem serofi-Beschlag. Bei mir ist eine Tür von Hilfinger dadrunter. Würde ich immer wiedernehmen. Habe für den Einbau keine halbe Stunde gebraucht. Ich habe Sie mit Dämpfer und Halbautomatik. Meine Frau ist ganz begeistert. Hat die Platz- und Handhabungs-Probleme in der Küche hervorragend gelöst.

                        Viele Grüße

                        Günther

                        Kommentar


                        • Wenn ihr euch mein letztes Projekt anschaut werdet ihr sehen das es nicht so schwer ist.Und vor allem gar nicht so teuer.
                          Man Kann die Türen z.b. aus Plexiglas machen. Die Türgriffe aus Edelstahl.Und für die Laufschienen einfach eine E-Schiene nehmen auf Länge sägen und die Schrauben versenken sodass die Türen darüber gleiten können.

                          Aber schaut selbst: http://www.1-2-do.com/de/projekt/Nis...nleitung/5242/

                          Kommentar


                          • ist das eine Sch.Türe für einen Riesenschrank, dann sollte man immer die
                            2-spurige Hängeschiene nehmen, um dann mit schmaleren Türelementen
                            an Wäsche usw. leichter heranzukommen ! (unten auch 2-spurig !)
                            Für den Einbau als Türe (ca. 80-90 cm) ist die Einbahn-Aufhängung richtig !
                            hier reicht es, wenn die unteren Ecken beidseitig mit kl.Rollen geführt
                            werden...welche auch die Türe beim Zumachen einfädeln- kurz vor
                            dem "Schließ-Anschlag" ( ohne Stolperkante !)
                            Bei Holz sollte die untere Kante mit einem ALU.. U-Profil eingefasst sein,
                            wegen der am jeweiligen Ende befindlichen Rollenführung !
                            GLAS muss sowieso als "Sicherheitsglas" verwendet werden....zu
                            berücksichtigen ist das ernorme Gewicht.. wird meistens mit Fußboden...
                            Rollführung gemacht,.... hier läßt man besser den Fachmann ran !
                            Gruss von Hazett

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X