Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hufhaus Hauswand bohren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hufhaus Hauswand bohren

    Lieben guten Tag, wir wohnen seit einem Jahr in einem Hufhaus (Fertighaus, Baujahr 1970). Der Vermieter segelt (leider) monatelang in der Karibik herum, ist insofern nicht zu kriegen.

    Meine Fragestellung: ich will einen LCD-Fernseher an die Wand montieren. Dabei sind 10er Dübel. Die Wand ist keine Trennwand, sondern die Hauswand (von innen). Wenn ich daran klopfe hört sich das nicht nach Ziegel oder so was an. Kennt sich hier jemand aus? Was man hierfür für Dübel (etc.) nimmt?

    Besten Dank!
    Perry

  • Hallo Perry,

    wir erkundigen uns gerade bei HUF.

    Schöne Grüsse,

    Susanne

    Kommentar


    • Genial! Freue mich auf Deine Antwort!

      Kommentar


      • Vielleicht sind es Gasbetonsteine? Ich würde da einen ordentlichen Spezialdübel (Gasbeton) für nehmen.

        Hier gibt es Infos dazu: http://gasbetonduebel.de

        Bin aber auch gespannt, was HUF so verbaut hat...;-)

        Kommentar


        • Mein Nachbar meinte, da müsste ich Hohlraumdübel verwenden. Aber bevor ich hier experimentiere (wäre doof wenn der neue LCD auf dem Boden fallen würde) warte ich auf Susannes Antwort.

          Kommentar


          • Hallo,
            im Zweifel mit einem kleinen Bohrer an der richtigen Stelle ein Loch bohren. Kommt nach etwa einem Zentimeter schon ein Holraum handelt es sich um eine Rigipskonstuktion (ich denke, das ist am wahrscheinlichsten).
            Dafür gibt es spezielle Dübel in jedem Baumarkt. Ich schlage hier Metalldübel vor, die mit Hilfe einer speziellen Zange gespreizt werden.


            Gruß Stefan

            Kommentar


            • Zitat von kindergetuemmel
              Hallo,
              im Zweifel mit einem kleinen Bohrer an der richtigen Stelle ein Loch bohren. Kommt nach etwa einem Zentimeter schon ein Holraum handelt es sich um eine Rigipskonstuktion (ich denke, das ist am wahrscheinlichsten).
              Dafür gibt es spezielle Dübel in jedem Baumarkt. Ich schlage hier Metalldübel vor, die mit Hilfe einer speziellen Zange gespreizt werden.
              Danke Stefan, ja Hohlraumdübel. Die hatte mein Nachbar eben auch empfohlen. Das Vorbohren ist eine gute Idee, aber könnte man mit Zufall nicht auch einen Hohlraum von Gasbetonsteinen (wie Martin meinte) treffen? Oder sind die nicht hohl? Gasbeton hört sich nach Hohlraum an... (doofe Anfängerfrage)

              Kommentar


              • Hallo, pkrell,
                Gasbeton, im Gegensatz zu Holhlblocksteinen, sind nicht hohl, d. h. schon hohl durch die feinstverteilten Gasblasen im Beton (daher der Name), aber beim Probebohren merkst Du keinen Hohlraum. Wenn doch, dann eben kein Gasbeton, sondern Leichtbauplatte wie Rigips, Fermacell...
                Warte lieber auf Susanne, bevor Du vielleicht was Falsches machst.
                Liebe Grüße
                Ekaat+++

                Kommentar


                • Frage wurde beantwortet. Hatten heute einen Huf-Mitarbeiter im Haus.

                  Er sagt, daß sind Rigipswände mit Glaswolle dahinter. Er empfiehlt Spreizdübel. Oder man findet per Sensor die Balken, die senkrecht verteilt sind und nimmt eine Holzschraube.

                  Danke nochmal an Alle.

                  Kommentar


                  • Genau - im Holzhaus am besten immer einen Balken suchen es gibt ja genug davon. Bekommt man durch Klopfen auch ganz gut raus. Ein bisschen Zeit lassen dann findet man auch die Mitte.
                    Früher hat man häufig nur Gips im Holzständerbau zur Beplankung gehabt. Inzwischen ist meist unter dem Gips schon eine OSB Platte. Damit hat sich das alte Befestigungsproblem schon gelöst. Ich finde das bei uns ziemlich cool weil man überall einfach was festmachen kann indem man eine Schraube in die Wand dreht. Ist bei euch aber wohl nicht der Fall.

                    Kommentar


                    • Zitat von pkrell
                      Frage wurde beantwortet. Hatten heute einen Huf-Mitarbeiter im Haus.

                      Er sagt, daß sind Rigipswände mit Glaswolle dahinter. Er empfiehlt Spreizdübel. Oder man findet per Sensor die Balken, die senkrecht verteilt sind und nimmt eine Holzschraube.

                      Danke nochmal an Alle.
                      Hallo Perry,
                      danke für die Nachricht. Ich warte nämlich noch immer auf Auskunft von HUF, und freu mich sehr, dass Du jetzt direkt Auskunft bekommen hast: Super!! :-)
                      Schöne Grüsse,
                      Susanne

                      Kommentar


                      • Vorsicht bei Rigips - kommt auf die Belastung des Dübels an - der hält nur eine bestimmte Last aus. Hatte das bei einem Kücheneinbau, die Hängeschränke hab ich auf Leisten montiert also nicht direkt mit Spreizdübeln.

                        mach es wie Joeg sagt: such Dir 'nen Balken dahinter

                        gruß Muldi

                        Kommentar


                        • Zitat von Muldenboy
                          Vorsicht bei Rigips - kommt auf die Belastung des Dübels an - der hält nur eine bestimmte Last aus. Hatte das bei einem Kücheneinbau, die Hängeschränke hab ich auf Leisten montiert also nicht direkt mit Spreizdübeln.

                          Nun ist aber nicht immer ein Balken in der Nähe...

                          Außerdem handelt es sich hier um einen Fernseher, der sein Gewicht nicht verändert, anders als Küchenschränke, wo man einem Jahr nicht mehr an seine Montage denkt und ihn mit schwerem Geschirr vollräumt.
                          Die vernünftige Montage mit guten Hohlraumdübeln aus Metall hält dein Fernsehgerät auf jeden Fall!

                          Kommentar


                          • Ja, muss auch, da der Aufhängerahmen natürlich fix ca. ein Meter breit ist. Heißt: auf einer Seite kann ich ihn vielleicht an einem Balken fixieren. Nur weiß ich nicht, ob das dann auf der anderen Seite auch passt. Werde auf jeden Fall probebohren (hat auch der Huf-Mann empfohlen).

                            PS: Wisst ihr zufällig, wie normalerleise die Leitung von einer Steckdose weggehen? Doch senkrecht? (Nach oben oder unten)

                            Kommentar


                            • Na ja aber alle 60-80cm sollte schon ein Balken sein. Ist ja ein Holzständerbau. Also sollte man mindestens einen Balken finden. Den dann entweder mittig nehmen oder zwischen 2. aufhängen.

                              Einfach mal klopfen. Gipskarton hält das aber auch aus. Der Bildschirm im Bürö hängt auch einfach an Gipskarton Eindrehdübeln. Völlig problemlos.

                              - PS: Wisst ihr zufällig, wie normalerleise die Leitung von einer Steckdose weggehen? - Doch senkrecht? (Nach oben oder unten)

                              Normal schon - Im Holzständer kann sich das Kabel aber auch mal im Feld etwas verschieben wenn keine Kanäle verwendet wurden. Dafür drückt es sich dann aber auch ggf. weg.
                              Bei den Balken bist du aber auf der sicheren Seite.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X