Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Freistehender Fernseher.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freistehender Fernseher.

    Hallo,
    ich bin neu hier und habe gleich ein Problem, mit dem ich nicht weiter komme. Vielleicht könnt Ihr mir helfen?
    Ich lebe in einer 1-Raum-Wohnung (Loft). Somit geht ein Bereich übergangslos in den anderen Bereich über. Zur "Abtrennung" habe ich niedrige Sideboards aufgestellt.

    Nun das Problem: auf einem Sideboard (freistehend; trennt Wohnbereich vom Essbereich) steht der Fernseher inkl. DVD-Player, Kino-Sound-System etc. Das soll an sich auch so bleiben. Leider sieht man natürlich den ganzen Kabelsalat. Habt Ihr eine Idee, wie ich den sauber und stilvoll verdecken kann?

    Ich habe schon Kabelschläuche und Kabelkanäle probiert. Das sieht von Steckdose bis zum Sideboard (also am Boden) okay aus, aber dann ist das Problem mit den Kabeln hinauf zu den Geräten und der Verkabelung zwischen den Geräten...
    Habt Ihr einen Tipp für mich?
    Danke schon mal vorab!!!!!

  • Hallo ideechen,

    herzlich Willkommen auf 1-2-do.com!

    Kabelsalat ist ja auch wirklich unschön!
    Meine erste Idee wäre, in Sideboardbreite – oder breiter, je nach Geschmack – eine hohle Rückwand aufzubauen, etwa 1,60 m, 1,70 m hoch – je nach Gesamthöhe von Sideboard und TV-Gerät - in der die Fernsehkabel verschwinden (Wo liegen denn die Anschlüsse?).

    Eine solche Wand kannst Du relativ leicht beispielsweise aus mdf- oder Spanplatten bauen. Für einen minimalen Aufschlag sägt Dir das Baumarkt-Personal sogar Deine Platten maßgerecht zu, so dass Du zu Hause nur noch die Teile zusammenbauen und mit den Löchern für die Kabel versehen musst.
    Alles in einer passenden Farbe gestrichen oder tapeziert, und fertig ist Dein Kabelsalat-Aufräumer.

    Bestimmt kann Dir hier auch Anjujo weiterhelfen.
    Sie baut gerade eine Aufhängewand für ihren Fernseher aus einem ähnlichen Grund.
    Hier findest Du Ihr Thema: http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?t=156

    Viel Spaß wünscht Dir

    Susanne

    Kommentar


    • Ich kenne Lösungen von TV Sideboards, wo der TV an einer Art Metallrohr angebracht ist, und in diesem dann auch sämtliche Kabel entlanglaufen und ganz untern rauskommen.

      Der TV ist dann beweglich an diesem Rohr angebracht, so dass Du ihn ggf noch drehen kannst.

      Hier mal ein ungefähres Bild davon - ist eine Designanfertigung und unglaublich teuer. Kann man aber bestimmt auch gut selber nachbauen...

      Kommentar


      • Danke schön für Eure Ideen!!!
        Ich hab mal ein schnelles Foto gemacht, vielleicht seht Ihr dann mein Problem...
        Ich hätte gerne etwas schmales (@ Susanne: danke für den Verweis auf das Thema, aber das ist viel zu groß) und eine Lösung, die alles verdeckt (@ MartinM: das ist eine schöne Lösung, wenn man keine anderen Geräte damit verbunden hat).
        Habt Ihr einen Tipp, wie ich etwas schmales (so unauffällig wie möglich, aber stabil) und breites bauen kann?
        Besten Dank!!!

        Kommentar


        • Vielen Dank für das Foto, ideechen, das hilft sehr! Sag mal: Ist das USM Haller oder ein ähnlicher Metallschrank? Denn dann funktioniert mein folgender Vorschlag leider nicht. Und sollte es ein teures Designerstück sein – das ist ein sehr hübsches Sideboard – dann würde ich es mir vielleicht auch nochmal überlegen, aber…………
          In allen anderen Fällen würde ich gnadenlos mit einem Dosensenker (den gibt's als Aufsatz für die Bohrmaschine in allen Baumärkten für ein paar Euro) ein hübsches, sauberes Loch in die Oberseite des Sideboards schneiden und die Kabellage darin versenken, inklusive Steckerleiste.
          Dann ein ebenso säuberliches Loch an der Seite Richtung Steckdose bohren, und dort ein einziges Kabel – eben das der Steckerleiste – rausführen zur Steckdose.

          Wenn Du es ganz säuberlich haben willst, dann machst Du es wie die schicken Büromöbel-Firmen und schließt die gebohrten Löcher noch mit je einem weißen Bürsteneinsatz. (Und da das ja ein ästhetisches Kriterium ist, würde ich wahrscheinlich ERST den Bürsteneinsatz besorgen, und dann den im Durchmesser dazu passenden Dosensenker).

          Sollte es Dir nicht gefallen, das hübsche Sideboard anzubohren, dann sag nochmal Bescheid. Ich überlege gern weiter. :-)

          Kommentar


          • Liebe Susanne,
            stimmt, das ist ein USM Haller Metallschrank. Das mit den Löchern bohren hatte ich mir schon überlegt, aber da müsste ich so viele Löcher bohren (wegen Verkabelung der Geräte untereinander)... und irgendwie war mir der Schrank dafür dann doch zu schade :-). Ich glaube, die einzige Lösung wäre tatsächlich eine Art Wand dahinter zu bauen. Hast Du einen Tipp, damit diese so leicht und stabil wie möglich wird?

            Kommentar


            • Hi, ideechen,
              ich habe zunächst die ungleich langen Kabel einzeln zusammengewickelt und mit Kabelbinder fixiert, so daß man die Geräte noch etwas verrücken konnte, aber die Srippen nicht mehr umherhingen. Mein Phono/Fernsehwagen hat eine Rückwand aus Stoff, die in Schrauben eingehängt wird, also weitere Arbeiten nichht nötig. Man kann aber auch die Gesammelten Werke mit einer Plastikspirale (Eelektrofachhandel) umwickeln, so daß nur ein Strang entsteht, aus dem hier und da die einzelnen Kabel abzweigen. Nichts hängt auf dem Boden, man kann Staub- und Klopfsaugen. Siehe Bilder
              Ekaat+++

              Kommentar


              • mit verstecken is da wohl nicht viel möglich!
                deshalb offensiv!!! ein weißes 6-8cm Plastikrohr (oder verchromtes Tischbein z.b.) mit 2 ca 20cm langen gewindestangen am ende auf eine dicke multiplex- oder leimholzplatte mit abgeschrägten kanten geschraubt. kann ich mir recht stylish vorstellen.

                aber warum stehen die geräte so weit auseinander? wie wäre es mit einem kleinen kasten ( 2 fächer) unter dem tv??? die rückwand des kastens kannst du ja so hoch ziehen, dass sie die anschlüsse des tvs gleich mit verdeckt.

                Kommentar


                • Hallo ideenchen,

                  ich schlage dir vor, einfach einen weißen Kabelkanal von hinten an die Schränke zu kleben (Doppelseitiges Klebeband), wenn es dir um die Rückwände der Schränke egal ist, hält natürlich verschrauben besser.
                  Weiße Kabelkanäle sehen auf weißem Untergrund relativ unauffällig aus und es gibt sie in verschiedenen Abmessungen in so ziemlich jedem Baumarkt. Außerdem, kann man leicht etwas nachrüsten, da sie sich immer wieder öffnen lassen.

                  Gruß Stefan

                  Kommentar


                  • Ich würde eine weiße beschichtete Platte als zweite Rückwand hier einbauen. Einfach mit ein paar Abstandshaltern hinten befestigen.
                    Die Konstruktion gibt leider keine besonderen Kabelverstecke her. Ich hab mich auch erschrocken als ich gesehen hab was das Ding kostet.

                    Alternativ bleibt nur die Idee mit dem Dosenbohrer. Du solltest mit 2 Löchern Durchmesser 50 auskommen. Dafür gibt es auch schöne Kabeleinführ Blenden.
                    Innen kann man dann einen Kabelkanal benutzen damit das Chaos nicht verlagert wird.

                    Kommentar


                    • Habe gerade die Bilder eingestellt im vorigen Beitrag
                      Ekaat+++

                      Kommentar


                      • Vielen herzlichen Dank für die vielen tollen Tipps.
                        Alles zum Thema Kabelbinder (Kanal, Spirale etc.) habe ich schon probiert, aber es sieht immer irgendwie "schrömmelig" aus.
                        Joerg24 hat mich aber auf eine Idee gebracht.
                        Was haltet Ihr von folgender Idee:
                        weiß lackierte Platte in der Größe des Sideboards in Abstand von ca. 5 cm. Rechts, links und oben wird zugemacht (als Sichtschutz). Die restlichen Kabel bis zur Steckdose werden mit weißem Kabelkanal verlegt. Die Frage ist nur: wie bekomme ich diese Konstruktion stabil (Kinder, Hunde etc.)?
                        Ich habe versucht, dazu eine Skizze zu machen (bin kein Naturtalent im Zeichnen :-).
                        Wie findet Ihr diese Lösung?

                        Kommentar


                        • wie wär es denn wenn du deinen Fernseher incl Unterbau paar cm weiter in den Wohnbereich schiebst ? soweit das man zwischen der Stütze und dem schrägen Balken ne Verbindung herstellen könnte ?

                          ich könnt mir da dann vorstellen eine schmale Bar/Theke (35 cm tief) auf mass einzubauen (also Richtung Eßbereich) die etwa 10 cm über dem Fernseher abschliesst
                          (von hinten ja nich wirklich schön...btw...wer brauch den schon ? ;-))

                          evtl könnt man die Bar/Theke/Anrichte sogar auf gleiche Füsse stellen oder schweben lassen je nach befestigungsart ....
                          *mal nach denk*

                          auch ne kleine treppenförmig aufeinandergestapelte Wand aus weissen Lackwürfeln 35 x 35 cm mit weisser Rückwand (IKEA ? ) hätte nen Doppelnutzen
                          (argxx, wie sag ichs nur.... )

                          ;-)) sonouno

                          edit: kann natürlich auch knallrot oder in Holz sein wie der Tisch ?

                          Kommentar


                          • Hi, ideechen, ich schon wieder...
                            Verstärke den Kasten in den Ecken mit Dreikanthölzern (zur Not Vierkent...). In der Höhe des Bodens des Sideboards befstigtst Du Winkel, die mit dem S. verschraubt werden. Am Kasten befestigst Du diese mit gefälligen Muttern (Hutmuttern, Plastikmuttern), damit man das Ding auch mal abnehmen kann. Oben kommen Magnetschnäpper der starken Art dran. Falls doch einmal jemand dagegenrummst, genugt ein Klaps (nicht für den Rummmser!) an die Rückwand, und alles ist wieder im Lot. Siehe Zeichnung - die schwarzen Rechtecke sind die Magnetschnäpper.
                            Gruß
                            Ekaat+++

                            Kommentar


                            • Zitat von ideechen
                              Wie findet Ihr diese Lösung?
                              Find ich prima, ideechen, fast haargenau das selbe Prinzip hatte ich auf dem Weg hierher auch im Kopf. :-)
                              Die Kiste müsste tief genug sein für eine Steckerschiene, dann kannst Du schon dort vieles sortieren. Im Grunde könntest Du so eine Kiste mit doppelseitigem Kraftklebeband am Boden festkleben, das hält schon.

                              Wenn ich mir allerdings Deine Geräte so ansehe und von meinen eigenen Fernsehgewohnheiten ausgehe… Brauchst Du den DVD-Player täglich?
                              Und das andere Gerät, ist das eine PayTV-Box oder so? Die müsste ja auch nicht ständig zugängig sein?

                              Ich hab beispielsweise meine Telefonanlage, Router und Co., in einem Ikea Trones-Schuhschrank untergebracht. An der Rückseite ist ein ordentliches Loch (per Dosensenker), vorne ist eine große Klappe, so dass man jederzeit gut an die Geräte kommt und sie ordentlich und staubfrei - allerdings hochkant – stehen. Wenn Du 3 davon nebeneinander, quasi "Rücken an Rücken" mit Deiner Kommode stellst - von den Maßen her sieht es fast so aus, als müsste es genau passen? - dann ist das ein ordentliches, säuberliches Bild, Du hast noch Extra-Stauraum für DVDs, CDs, Fernbedienungen, und was man sonst noch so hat… Die Ikea-Dinger gibt's in schwarz – stell ich mir auch gut vor, denn das "nimmt sich optisch ein wenig zurück" – oder eben in weiß.

                              Liebe Grüsse – und Du bekommst ja wirklich unglaublich viel tolle Ideen hier!! Das Thema macht richtig Spaß! :-)

                              Susanne

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X