Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wasser marsch! Wie legt man einen Fischteich an?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ist vom Teich abhängig und was da drin ist.
    Die Pumpe selbst liegt ja auf Grund , was man ändern kann ist nur der Wassereinlauf .
    Wer Seerosen mag sollte nicht so eine große Strömung haben , denn Seerosen mögen es nicht oder die Seerose in einer ruhigeren Ecke setzen.
    Im Koiteich ist eine Strömung unerlässlich , schon alleine um die Oberfläche mit einer Oberflächenabsaugung (Skimmer) sauber zu halten .Die Strömung befördert den eingetragenen Dreck der auf dem Wasser liegt in den Skimmer und somit in den Filter.
    Bei Koi ist die Sauberkeit ein A und O . Goldfische , Shubunkin , und Co sind da nicht so empfindlich , sie schwimmen zwar in den dicksten Drecktümpeln , aber mögen tun sie es natürlich auch nicht . Kommt genau so wie wenn man einen Hund verwahrlosen lässt. Hält man sich Fische , sollte man sie auch gerecht halten.

    Also da Froschn wahrscheinlich keine Oberflächenabsaugung hat ,da es auch einen höhreren Technischen Aufwand bedeutet macht eine Strömung nicht so viel Sinn.
    Aber da unruhiges Wasser wiederum frischen Sauerstoff ins Wasser holt wäre es ratsam, gerade im Sommer wenn das Wasser erwärmt ist ist der Sauerstoffgehalt sehr niedrig und man darf nicht vergessen das Pflanzen in der Nacht ihre Photosynthese umkehren und dem Wasser Sauerstoff entziehen . Und Algen gehören auch zu Wasserpflanzen und die ziehen auch ganz gut Sauerstoff in der Nacht.

    Die meisten kleinen Fischteiche haben einen "Fertigfilter" wo man dann den Einlauf möglichst über die Wasseroberfläche einlaufen lassen sollte damit frischer Sauerstoff mit eingetragen wird.

    Gerade bei unseren steigenden Temperaturen , ist es wichtig das eine kleine Strömungspumpe mit läuft . Man weis ja , das warmes Wasser Sauerstoffarm ist und somit kann es passieren das die Fische unter Sauerstoffnot leiden.

    Hier mal zur Veranschaulichung .
    Unser Pumpen schieben 20 000 Liter die Stunde durch ein 110er KG Rohr . Macht ganz schön große Wellen
    Ist ein älteres Bild wo ich den Rand neu machen wollte
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 07th August (3).JPG
Ansichten: 231
Größe: 95,1 KB
ID: 3837265
    Angehängte Dateien

    Kommentar


      Soooo, weiter gehts mit der Berichterstattung. Wir waren fleißig. Oder besser gesagt, mein Großer war megafleißig und wir anderen eher die Bauhelfer.

      Der Teich ist jetzt an der tiefsten Stelle 1,10m tief. So sah es heute Nachmittag vor dem großen Regen aus. Auf dem ersten Bild sind wir bei genau 1m und auf dem anderen bei 1,10m

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_62352.jpg
Ansichten: 308
Größe: 371,0 KB
ID: 3840102

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_62353.jpg
Ansichten: 287
Größe: 196,5 KB
ID: 3840103

      Kommentar


        sieht schon ziemlich gut aus

        Kommentar


          Hallo Froschn und Sohn ,
          da wart ihr aber schon echt fleißig Rundungen sind für die Strömung sehr gut . Und 110 cm ist auch fürs überleben der Fische im Winter gut genug .
          Man kann ja noch im Winter den Teich mit Luftpolsterfolie oder Styropor abdecken damit die Wassertemperatur nicht zu sehr auskühlt.

          Kommentar


            Huhu ,
            ich bin es nochmal . Falls ihr vor habt einen kleinen Bachlauf zu integrieren , achtet bitte darauf das er im Schatten liegt.
            Die Steine im Bachlauf welche da ja normal zum bauen benötigt werden , heizen sich im Sommer in der Sonne zu sehr auf und heben euch nicht unwesentlich die Wassertemperatur an.
            Es ist schon sehr schwer bei unseren immer heißer werdenden Sommer die Temperatur unter 26 Grad zu halten.
            Deshalb umso wichtiger den Teich im Sommer gut beschatten oder das er so steht das Schatten von Bäume um die Mittagszeit den Teich etwas schützen. Ansonsten ein Sonnensegel drüber spannen. Hier mal ein Foto von unserem Teich mit Sonnensegel. Die Sonne steht Mittags bis spät abends links vom Bild .
            Wir haben das Segel 2/3 überm Teich gespannt , eine kleinen Ecke frei gelassen wo die Fische sich auch mal in die warme Sonne legen können wenn sie möchten.

            Bin schon auf den Baufortschritt von Euch gespannt.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2015 06 28 (17).jpg
Ansichten: 207
Größe: 784,5 KB
ID: 3840491



            Kommentar


              ein hübsches Gartenbild Bine, da kommt gute Stimmung auf

              Kommentar


                Zitat von Janinez Beitrag anzeigen
                ein hübsches Gartenbild Bine, da kommt gute Stimmung auf
                Oh ja, finde ich auch.

                Danke für die vielen tollen Tipps! Der Teich steht mit der langen Seite fast direkt am Gartenzaun und ist somit den ganzen Tag überwiegend beschattet.

                Seit vorgestern hat es hier wie aus Kübeln geschüttet. Wir haben schon aus Spaß gesagt, bei dem Wasser, was im Teich steht, brauchen wir gar keine Teichfolie mehr. Aber die liegt schon unter dem Carport bereit. Auch der Schutz unter der Plane ist schon organisiert.

                Kommentar


                  Das hängt von den Fischen ab. Für Karpfen (Kois) wird keine Strömung benötigt. Die lieben stehendes Wasser. Für fast alle anderen Fische wie Forellen, Goldschleie, ist eine Strömung von Vorteil weil sie gerne in der Strömung stehen und sich das Futter zu treiben lassen. Von Vorteil wäre bei bestimmten Fischen auch eine Luftpumpe.
                  Was ich überhaupt nicht so ganz verstehe, warum wird heute so viel Wert auf Koi's gelegt? Ich persönlich würde lieber Forellen, Olfen, Schleien oder Elritzen einsetzen. Flusskrebse und Muscheln gehören für mich auch in ein Habitat. Man muss allerdings genau wissen wie groß der Teich ist und wie viele Fische dort hineinpassen. Ein Überbesatz sollte auf jeden Fall vermieden werden. Das gibt unnötigen Stress und verkürzt die Lebensdauer der Tiere. Wer bsw. Flusskrebse pflegt sollte wissen daß diese pro Tier eine Höhle benötigen um sich stressfrei häuten zu können. Für Muscheln muss eine Mindesthöhe an feinem Sand da sein damit sie sich einbuddeln können. Ach ja, auch Schnecken sollten im.Teich eingesetzt werden, das sind gute Algenvernichter.
                  Zuletzt geändert von –; 25.02.2020, 23:53.

                  Kommentar


                    Jetzt bin ich aber ein bisserl neidisch auf Eure tollen Teiche. Meiner ist nur so eine kleine 80x60 Kunststoffwanne :-(

                    Kommentar


                      Die letzte Senke in der Mitte hätte nicht sein brauchen. Das wirft zu viele Falten in der Folie und die müssen dann optimaler Weise verklebt werden. Sonst sammelt sich Dreck in den Falten und das wiederum ist eine Brutkolonie für Algen. Ansonsten das Wasser würde ich als Wasserfall wieder in den Teich zurück führen. Bringt sowohl Sauerstoff als auch eine wenn auch geringe Oberflächenbewegung ins Wasser. Für den Sommer würde ich zusätzlich noch eine Luftpumpe einsetzen, wie Bine schon schrieb - je wärmer das Wasser desto geringer der Sauerstoffgehalt. Eine Springbrunnenpumpe könnte da auch schon helfen. Ist allerdings nicht gut bei Seerosen. Die mögen das nämlich nicht weil bei Sonnenschein benetzte Blätter schnell verbrennen.
                      Zuletzt geändert von –; 26.02.2020, 09:54.

                      Kommentar


                        Ich sehe es so wie Wolfgang , die unterste Senke hätte nicht sein müssen . Dort lagerst sich nur der ganze Dreck und man kann dort unter anderem sehr schlecht die Falten legen.

                        Folie verlegen !

                        Die Folie jetzt bei den Temperaturen zu legen ist schon schwer weil sie hart ist.
                        Am besten ihr legt die Folie wenn die Sonne scheint , legt die Folie so gut es geht aus und lasst sie von der Sonne erwärmen. Je wärmer sie ist , desto weicher wird sie und man kann die Falten sehr gut legen.
                        Am besten einer im Teich stehend auf Socken damit die Folie nicht beschädigt wird und ein anderer oben am Rand. Die Falte wird dann von unten am Boden nach oben zum Rand gelegt.
                        Falls ihr sehen wollt wie wir das gemacht haben lasse ich den Link hier ---> Teich bauen

                        Ist die Folie endlich drin und die Falten sind gut verlegt , empfehle ich die Falten wie Wolfgang schon schrieb zu verkleben. Am besten macht ihr das mit
                        Superstrong Fix and Seal , das ist auch ein Unterwasserkleber falls ich mal eine Leckage habt

                        Liegt die Teichfolie , dann packt ihr oben erst mal am Rand Steine hin sodass die Folie beim befüllen nicht in den Teich rutschen kann. Diese Steine lässt man normal ein paar Tage liegen weil sich die Teichfolie noch richtig im Teich legt und noch etwas nachrutschen kann.
                        Während des befüllen ist es eventuell nötig die Folie noch etwas hier oder da glatt zu ziehen.
                        Wenn das Wasser dann drin ist und der Teich etwa eine Woche schon steht , sollte alles soweit verdichtet sein das die Teichfolie nicht mehr nachzieht.
                        Jetzt könnt ihr den Rand gestalten ----->Randgestaltung

                        Wir haben dann nach einer Woche alle überständige Teichfolie am Rand abgeschnitten.

                        PS: Sind nur alles Tipps die ihr befolgen könnt oder nicht . Gerade im Teichbau kann man verdammt viele Fehler machen und die möchten wir euch einfach nur ersparen

                        Kommentar


                          Bine,
                          sag mal, wo hast Du die Info her das Koi's lieber sauberes klares Wasser mit Strömung mögen? Meines Wissens ist das nämlich nicht der Fall. Ich behaupte jetzt aber nicht das ich Recht habe, wäre ja auch Blödsinn. Aber mir haben Karpfenzüchter gesagt, und Koi's gehören ja dazu, lieber trübes und stilles Wasser mögen. Das ist deren natürlicher Schutz vor Fressfeinden. Ansonsten freue ich mich das wir hier die gleiche Meinung vertreten.

                          Kommentar


                            Hallo Wolfgang ,
                            Von Klarem Wasser hatte ich nicht gesprochen lediglich von sauberem Wasser. Wir haben es im Frühjahr begrüßt wenn unser Teich grün wurde , aber unsere Filter haben dann sehr gut gearbeitet das wir schnell wieder klares Wasser hatten.
                            Koi sind nix anderes als Karpfen , nur bunt und ja sie lieben trübes Wasser . Wir natürlich nicht so , denn wir möchten unsere Fische natürlich sehen
                            Strömung ist im Koiteich unerlässlich um den Dreck zu den Bodenabläufen zu befördern , oder aber über die Oberfläche in den Skimmer.
                            Bei Koihaltung sprechen wir hier über einen dichten Besatz im Teich und da ist Sauberkeit das A und O . Hat man Gammelecken , bekommt man sehr schnell Probleme.
                            Wir können ein Lied davon singen , alleine Medikamentenkosten von über 500 Euro weil wir uns da der Teich die ersten 2 Jahre ohne Bodenabläufe und geeigneten Filter gelaufen ist Columinaris ( Kiemennekrose) war der durch ein Labor bestätigte Befund. Lange Rede kurzer Sinn , das kam durch Dreckecken die im Teich dahin modderten und die entsprechenden Bakterien verursachte.
                            Das ist natürlich ein worse Case Szenario was man keinem wünscht .

                            Was man an Filterung und Technik für einen Koiteich benötigt kann man nicht für einen Goldfischteich vergleichen , denn man möchte die teuren Koi wenn man original Japaner hat nicht durch unzulängliche Hygiene verlieren.
                            Heißt jetzt nicht das man Goldfische und Shubunkins einfacher opfern kann , da bleibt einfach der Materielle verlust überschaubar

                            Achso , unsere Koi haben sich sehr gerne im Auslauf vom Filter aufgehalten und sich in die Strömung gestellt

                            Kommentar


                              Auf gut deutsch, mal wieder zu viele Fische im Teich. Wenn ich jetzt fies wäre würde ich sagen, pack mal für ein paar Tage einen Hecht ins Wasser. Problem gelöst. Sauberes Wasser ist natürlich für alle Fischsorten notwendig, keine Frage. Aber Mal ganz ehrlich Bine, warum meint jeder das es Koi's im Teich sein müssen? Tut das not? Würde Meister Herrlich fragen. Warum keine einheimischen Tiere? Gut, die sind nicht so bunt, dafür sehr viel preisgünstiger. Und bringen genauso viel Freude. Und, wenn die Mal abhauen sollten wird nicht die heimische Fauna davon bedroht. Ja, ich weiss, die meisten Teiche haben keine Verbindung zu fliessenden Gewässern, von daher ist mein Einwand vielleicht nicht berechtigt. Andererseits, wie oft werden Koi's geklaut gerade weil sie so teuer sind. Und wer weiss was dann passiert. Bitte, versteht mich nicht falsch, wenn jemand meint er braucht genau diese Fische der soll sie pflegen, ich habe nichts gegen Koi's. Ich verstehe nur diesen Hype darum nicht. Sollte ich noch Mal in die Lage kommen mir einen schönen großen Teich anzulegen würde ich aus Prinzip nur einheimische Tiere einsetzen. Wenn ich dann dafür sorgen kann das das Wasser wirklich klar bleibt, es sieht einfach toll aus wenn ein Schwarm Elritzen sich tummelt und die Sonne Reflexe auf die Rückenschuppen zaubert oder zuzuschauen wenn Flusskrebse schwimmen. Vielleicht bin ich ja einfach nur altmodisch, aber ich stehe dazu.

                              Kommentar


                                Hallo Wolfgang ,
                                Ich verstehe deinen Einwand und der Hype ist eigentlich schon lange vorbei . Da wir davor schon über 10 Jahre Aquarien hatten sind wir natürlich von der Farbenpracht verwöhnt worden und wollten diese im Teich natürlich nicht missen
                                Wir haben vor 18 Jahren mit Koi angefangen hatten auch Gründlinge und Orfen im Teich weil sie einfach die besseren Teichpfleger waren .
                                Die Koi waren einfach nur faul und haben aufs Futter gewartet .
                                Ich muss dir nicht sagen wie sehr sich die Gründlinge vermehrt haben , die sind schlimmer wie die Karnickel , genau so wie Goldfische.
                                Unter anderem kann man Koi schlecht mit anderen Fischen halten wenn zb Medikamentengaben gemacht werden müssen vertragen viele Arten diese nicht.
                                Wir haben vor 2 Jahren unser Koihobby aufgegeben weil wir aufgrund der Grundwasserknappheit ( wir sind auf Grundwasser angewiesen)keine regelmäßigen Teilwasserwechsel gewährleisten konnten und somit den Fischen nicht mehr gerecht werden.

                                Man muss nicht auf Koi zurück greifen um schöne bunte Fische zu bekommen , es gibt ja noch die Shubunkin welches ja eine Zuchtform vom Goldfisch ist.
                                Wenn man allerdings Koi haben möchte , kann man auf Eurokoi zurückgreifen die in der Anschaffung um ein vielfaches günstiger sind weil sie hier in Europa gezüchtet wurden oder Nachzuchten von einem Teichfan sind.

                                Wir halten jetzt nur noch Orfen (Goldorfen) welche unseren Teich von Mückenlarven , Rückenschwimmer und Co freihalten sollen. Goldfische , Shubunkin kommen mir nicht in den großen Teich , ich wüsste gar nicht wo ich all die Jungtiere welche Zwangsläufig dazu kämen überall verteilen sollte , mal vom fangen aus dem Teich abgesehen


                                Kommentar

                                Lädt...
                                X