Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Springbrunnen/Wasserfall in Kübel - Filter für Pumpe erforderlich?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Also, wenn Du partout nicht mehr Fläche für deinen Kübel möchtest hätt ich ja noch ne Idee. Die ist so blöd, die könnte sogar funktionieren.
    Nimm einen Erdbohrer und versenke 1-2m KG-Rohr (125 - 300, je nach Bohrer) senkrecht nach unten. Falls Du auf Grundwasser stößt unten offen, sonst unten dicht.
    Senkrechtes Rohr ist auch nur ein schlanker Eimer
    Und wenn Du grad kein 300er versenken kannst machst Du ein Loch in den Boden deines Eimers und verwendest den als Auffangtrichter für den Wasserfall

    Kommentar


    • Zitat von arathorn76 Beitrag anzeigen
      Also, wenn Du partout nicht mehr Fläche für deinen Kübel möchtest hätt ich ja noch ne Idee. Die ist so blöd, die könnte sogar funktionieren.
      Nimm einen Erdbohrer und versenke 1-2m KG-Rohr (125 - 300, je nach Bohrer) senkrecht nach unten. Falls Du auf Grundwasser stößt unten offen, sonst unten dicht.
      Senkrechtes Rohr ist auch nur ein schlanker Eimer
      Und wenn Du grad kein 300er versenken kannst machst Du ein Loch in den Boden deines Eimers und verwendest den als Auffangtrichter für den Wasserfall
      Die Idee gefällt mir gut. Das könnte ich mir überlegen. Im Eimer aber soll auch, sofern möglich, Wasser stehen, damit es wie ein kleiner Teich aussieht. Aber blöd finde ich die Idee nicht. Zumindest läuft damit die Pumpe nicht so schnell trocken. Muss ja nicht ein ganzer Meter sein.

      Kommentar


      • Zitat von HaHoma Beitrag anzeigen

        Die Idee gefällt mir gut. Das könnte ich mir überlegen. Im Eimer aber soll auch, sofern möglich, Wasser stehen, damit es wie ein kleiner Teich aussieht. Aber blöd finde ich die Idee nicht. Zumindest läuft damit die Pumpe nicht so schnell trocken. Muss ja nicht ein ganzer Meter sein.
        Ich würde sagen, das ist und bleibt eine Frage des Volumens.
        Wie schon diskutiert wurde: Du füllst deinen Vorratsbehälter. Dann schaltest Du die Pumpe an und verlierst das Volumen an Wasser, dass im Schlauch, in der Pumpe und im Wasserfall ist vorübergehend. Dadurch sinkt Dir der Wasserstand im Eimer. Du kannst aber nicht wirklich "einfach nachfüllen" an diesem Punkt, weil dieses Volumen wieder aufgefüllt wird, wenn Du die Pumpe abschaltest. (dünnere Schläuche können das reduzieren).
        Zusätzlich hast Du aber auch Volumenreserve durch Verdunstung und Danebenfließen, die höchstens durch Regen oder dich wieder ausgeglichen werden.
        Durch die Erweiterung um das Rohr hast Du mehr Volumenreserve, bevor die Pumpe trocken läuft. Je tiefer je mehr.
        Andererseits führen die Volumenverluste zu einem Sinken des Pegels im Eimer. Je mehr Volumen du verlierst, desto mehr sinkt der Pegel. Je größer der Durchmesser deines Eimers ist, desto weniger sinkt der Pegel. Das spricht also doch eher für die 50l-Wanne.
        Deswegen war mein Vorschlag auch nicht 100% ernst gemeint. Der hilft zwar für die Pumpe und den Wasserfall, aber nicht für die Teichoptik.

        Kommentar


          So, wie ich dass sehe, hast du zwar seitlich nicht viel Spielraum, aber nach vorne ( zur Sitzecke zu ) schon. Vielleicht könntest du auch einen rechteckigen Mörtelkübel verwenden. Der ist kaum breiter als der Baueimer, hat aber 60 - 90l Volumen. Damit könntest du arbeiten, ohne, daß die Pumpe gleich trockenzieht, wenn der Wasserstand mal fällt.

          Kommentar


          • Ich habe auch einen kleinen Wasserfall Garten. Ein 60l Mörtelkübel kam mir auch zu klein vor, für das Wasser in Bewegung. Deshalb habe ich noch einen zweiten danebengestellt und beide mit einem 1Zoll-Schlauch verbunden. Die Schläuche sind mit diesen Regentonnen-Anschlüssen an die Kübel angeschlossen, natürlich relativ weit unten an den Kübeln. Meine Kübel stehen nebeneinande. Man kann zwei Kübel auch weiter voeinander entfernt aufstellen, dann aber ungefähr auf gleichem Niveau.

            Kommentar


              Es gibt auch Wanddurchgänge, z. B. von Oase, mit Dichtflansch. Die haben auf beiden seiten mehrstufige Adapter, die man einfach an der für den verwendeten Schlauch passenden Stelle abschneidet und mit Schellen festzieht.
              Die habe ich bei meinem aufgemauerten Miniteich auf der Terrasse für die Filterdurchgänge und den Überlauf verwendet.
              Die Regentonnenanschlüsse sind allerdings auch eine gute Idee und vermutlich bedeutend günstiger. Werde ich mir merken.

              Kommentar


              • Ich werde berichten

                Kommentar


                • Ich habe nun meine 3000l-Pumpe mal angeschlossen. Grundsätzlich funktioniert das auch. Allerdings muss ich feststellen, dass zu viel Wasser durch die Pumpe befördert wird. Grundsätzlich funktioniert alles recht gut. Das Wasserspiel ist aber sehr laut. Und wenn man den Strahl breiter zieht, wird es umso lauter. Ich habe nun mal eine 800l-Pumpe bestellt und hoffe, dass ich damit mehr Gestaltungsmöglichkeiten und vor allem eine geringere Lärmbelästigung durch das Wasser habe.

                  Kommentar


                  • Zitat von HaHoma Beitrag anzeigen
                    Ich habe nun meine 3000l-Pumpe mal angeschlossen. Grundsätzlich funktioniert das auch. Allerdings muss ich feststellen, dass zu viel Wasser durch die Pumpe befördert wird. Grundsätzlich funktioniert alles recht gut. Das Wasserspiel ist aber sehr laut. Und wenn man den Strahl breiter zieht, wird es umso lauter. Ich habe nun mal eine 800l-Pumpe bestellt und hoffe, dass ich damit mehr Gestaltungsmöglichkeiten und vor allem eine geringere Lärmbelästigung durch das Wasser habe.
                    Kannst Du nicht den Zulauf zur Pumpe oder den Ablauf zum Wasserspiel drosseln?

                    Kommentar


                    • Zitat von kaosqlco Beitrag anzeigen

                      Kannst Du nicht den Zulauf zur Pumpe oder den Ablauf zum Wasserspiel drosseln?
                      Ja, der Zulauf geht zu drosseln. Der Wasserdurchfluss ich aber immer noch auf niedrigster Stufe viel zu hoch. Deswegen versuche ich jetzt mal eine Pumpe, die nur etwa ein Viertel der Leistung liefert.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X