Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Baupläne für Vogel-Nistkästen

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Maggy Beitrag anzeigen
    Bei uns sind die Winter meist irgenwann wirklich kalt. Wir hatten die letzte Woche nachts immer zwischen -12 und -15 Grad. Da werden die Schädlinge in den Nistkästen zur Tiefkühlkost.
    Soso, kaum liest man in einem Thread mal mit wird man gleich mit Schädlingen verglichen :-)

    /Ironie aus:
    Da die Nester ja auch noch in den Käösten bleiben würde ich vermuten, dass trotz arktischen Temperaturen vielleicht genug Dämmmaterial bleibt, in dem das Ungeziefer überleben kann. (Wenn ungeziefer schlecht ist, werden gute Insekten dann Geziefer genannt?)

    Kommentar


    • In der Natur z.B. in Baumhöhlen räumt ja auch keiner das Material raus und sie werden immer wieder benutzt

      Kommentar


      • Zitat von Tiefcoolkost Beitrag anzeigen

        Soso, kaum liest man in einem Thread mal mit wird man gleich mit Schädlingen verglichen :-)

        /Ironie aus:
        lach...........aber an Dich und Deinen Nick hatte ich in diesem Moment wirklich nicht gedacht

        Kommentar


        • Kann es sein, daß jedes Jahr zum Teil die selben Vögel wieder in die Nistkästen kommen? Manchmal bilde ich mir ein, daß die schon im Jahr zu vor da waren. Aber vielleicht ist das auch nur Wunschdenken.

          Kommentar


          • Bei den Staren habe ich mir das auch schon überlegt.

            Aber auf meine Fragen hin habe ich leider keine Antwort bekommen ...

            Kommentar


            • Genau Janinez , so sehe ich es auch ! In der Natur räumt auch keiner auf und die Vögel überleben es . Wir sollten unser steriles Denken nicht auf die Natur übertragen !


              @ Maggy , so geht mir das mit meinen Rotkehlchen , irgendwie habe ich das Gefühl das es die selbe wie im Jahr zuvor und zuvor war . Sie ist sehr vertraut und kommt immer sehr nahe zu mir weil ich immer irgend welche Insekten rüber schmeiße .

              Kommentar


              • Das Gefühl , dass einige Vögel immer wieder an ihre angestammten Plätze kommen, habe ich auch, denn einige geben sich ziemlich zutraulich und auch fordernd, was Futter anbelangt,

                Kommentar


                • Ich habe schon versucht anhand von Fotos zu überprüfen, ob immer die gleichen kommen. Aber das hat leider nicht geklappt. Aber ich glaube weiter da dran, auch weil mir der Gedanke gefällt.

                  Kommentar


                  • das mach ich auch, aber ich glaube, dass wenn die Eltenpaare nicht mehr kommen, dann eben einer der Nachwuchsvögelchen. Denke die lernen schon , wo sie es gut haben

                    Kommentar


                    • Unsere Gartenvögel leben zwischen vier und sechs Jahren. Es ist daher theoretisch denkbar, dass die Elternvögel einen Nistkasten oder ein Nest mehrmals benutzen.

                      So weit mir bekannt, gibt es aber keine gesicherten Erkenntnisse darüber, sondern lediglich Vermutungen.

                      Beim Gartenrotschwanz und beim Buchfink, die nicht so weit ziehen, gehen manche Vogelkundler davon aus, dass sie zu ihrem alten Nest zurückkehren, aber so richtig gesichert ist das wohl auch nicht.


                      Bei Schwalben und Weißstörchen ist es dagegen vielfach bewiesen, dass sie an ihren Stammplatz zurückkehren.

                      Kommentar


                      • Danke für die Info - bei mir konnte ich nur so über gut 3 Jahre eine Amsel beobachten, die immer wieder kam, sie hatte eine weiße Feder am Hals

                        Kommentar


                        • Bei den Staren und Meisen, habe ich das Gefühl, dass die mich kennen, denn sie sind überhaupt nicht scheu

                          Kommentar


                          • Bis letztes Jahr hatten wir ein Drosselpaar im Garten die mehrere Jahre wiederkamen. Die kannten uns schon und haben uns begrüßt wenn wir in den Garten kamen.
                            Auf die beiden haben wir schon immer gewartet. Leider sind sie letztes Jahr beide an einer Drosselseuche verstorben.

                            Kommentar


                            • das ist sehr traurig, denn man gewöhnt sich auch an die Tierchen

                              Kommentar


                              • Also Weißstorch haben wir bis jetzt noch keinen hier gehabt , aber bei Buchfinken und Rotkehlchen bilde ich mir ein, dass sie wieder gekommen sind und sich auskannten.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X