Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Baupläne für Vogel-Nistkästen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Baupläne für Vogel-Nistkästen

    Eventuell denkt der eine oder andere schon daran, dass es allmählich Zeit wird, für die Gartenvögel Nistkästen zu bauen.

    Der Frühling naht!

    Daher hier ein Link auf zahlreiche Bauanleitungen für Nistkästen, die den Bedürfnissen verschiedener Vogelarten angepasst sind:

    https://www.nabu.de/tiere-und-pflanz...campaign=KW06_

    Meine Varianten sehen dann so aus.

  • Ottomar, herzlichen Dank für den Link.

    Kommentar


    • Ohja Ottomar , das ist sehr wichtig . Jeder Vogel hat seine Vorlieben . Darf ich den Link noch mit einer Liste ergänzen . Das ist eine Liste mit Lochgröße für das Einflugloch , Aufhängehöhe usw .

      ----> Nistkästen

      Ich baue immer zwischendurch einen Nistkasten aus Resthölzern die zu klein für andere Dinge sind , so mache ich noch was für die Tiere
      Zuletzt geändert von –; 10.02.2019, 06:32.

      Kommentar


      • gute Idee, vielleicht nehme ich das zum Anlass einen zu bauen

        Kommentar


        • Zitat von Ottomar Beitrag anzeigen
          Eventuell denkt der eine oder andere schon daran, dass es allmählich Zeit wird, für die Gartenvögel Nistkästen zu bauen.

          Der Frühling naht!

          Daher hier ein Link auf zahlreiche Bauanleitungen für Nistkästen, die den Bedürfnissen verschiedener Vogelarten angepasst sind:

          https://www.nabu.de/tiere-und-pflanz...campaign=KW06_

          Meine Varianten sehen dann so aus.
          Vielen Dank Otomar für diesen tollen Tipp.

          Kommentar


          • Zitat von Bine Beitrag anzeigen
            Ohja Ottomar , das ist sehr wichtig . Jeder Vogel hat seine Vorlieben . Darf ich den Link noch mit einer Liste ergänzen . Das ist eine Liste mit Lochgröße für das Einflugloch , Aufhängehöhe usw .

            ----> Nistkästen

            Ich baue immer zwischendurch einen Nistkasten aus Resthölzern die zu klein für andere Dinge sind , so mache ich noch was für die Tiere
            Perfekt Bine,
            in Kombination mit Otomars Link kann nichts mehr schief gehen

            Kommentar


            • Falls das jemand übersehen haben sollte: Bei den Plänen vom NABU sind die Einfluglochgrößen (welch ein Monsterwort) auch angegeben, aber nicht nur dies, sondern auch deren Form.

              So hat z.B. der Gartenrotschwanz am liebsten ein ovales Loch.

              Nun suche ich nach einem Forstnerbohrer, mit dem man ovale Löcher bohren kann ...

              Kommentar


              • Ich hab von der NABU Seite auch schon einige nachgebaut. Auf dem letzten Vogelhaus hat doch tatsächlich "AUF" dem Dach eine Taube ihr Nest gebaut.... War eben Windgeschützt.

                Kommentar


                • Zitat von Ottomar Beitrag anzeigen
                  Falls das jemand übersehen haben sollte: Bei den Plänen vom NABU sind die Einfluglochgrößen (welch ein Monsterwort) auch angegeben, aber nicht nur dies, sondern auch deren Form.

                  So hat z.B. der Gartenrotschwanz am liebsten ein ovales Loch.

                  Nun suche ich nach einem Forstnerbohrer, mit dem man ovale Löcher bohren kann ...
                  Wenn du den ovalen Forsterbohrer gefunden hast, dann schlage ich dich zum Heimwerker des Jahres vor

                  Kommentar


                  • Da hänge ich mich mit dran Samir
                    Obwohl ich habe gesehen das Rotkehlchen ein Halbhöhlenbrüter ist , bei mir haben sie im Normalen Nistkasten gebrütet und das schon 2 x .
                    Also so genau wie wir es machen , nehmen es die Vögelchen wohl nicht

                    Kommentar


                    • Bine, da hast Du recht. Den Kerlchen ist es eher egal, ob Höhle oder Halbhöhle.

                      Dahinter steckt ihre Vorliebe für etwas "helleres Wohnen", daher ovale Löcher als Eingangstür.

                      Vielleicht könnte man auch eine Pendeltür im Stile eines Saloons einbauen, es müsste nur Herr oder Frau Rotkehlchen gelegentlich die Türe eine Weile aufhalten ...

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Rotkehlchen.jpg
Ansichten: 10
Größe: 1,17 MB
ID: 3761846
                      Zuletzt geändert von –; 10.02.2019, 20:19.

                      Kommentar


                      • Pendeltür für regen Durchgangsverkehr
                        So emsig wie die Vögelchen ihre Brut füttern , wäre es für jeden Vogel geeignet .
                        Werde jetzt die Tage extra mal eine Halbhöhle bauen und schauen ob sie dieses Jahr auch angenommen wird .

                        Mal eine Frage nebenbei , wie weit voneinander entfernt habt ihr eure Nistkästen aufgebaut ? Gibt es da eine Richtlinie oder so ?

                        PS: Total süßes Foto .... ich lieeeebe die kleinen Rotkehlchen weil sie vorwitzig sind und mich bei der Gartenarbeit immer begleiten in der Hoffnung das ich ihnen Regenwürmer oder Larven zuwerfe

                        Kommentar


                        • Saloonatmosphäre - grins
                          Ich glaube ich werde mal so eine Vogelhütte bauen

                          Kommentar


                          • Dank dir für den Link Ottomar.

                            Glaubt ihr, man kann einen Kombikasten bauen:
                            Links für Fledermäuse, rechts für eine Vogel-Art?
                            (Deckel und Front aus aus je einer Einheit - innen dann natürlich getrennt)

                            https://www.nabu.de/tiere-und-pflanz...auskasten.html

                            Kommentar


                            • Hallo Stepe ,
                              ich glaube nicht , denn in der Bauanleitung des Feldermauskastens steht direkt im ersten Abschnitt ganz unten
                              damit die Fledermäuse vor Vögeln und Mardern geschützt sind und sich in ihrem Quartier wohlfühlen:
                              Das sagt mir das man es tunlichst vermeiden sollte einen Kombikasten zu bauen . Mal abgesehen davon sollten die Fledermauskästen in einer Höhe von min 5 Meter angebracht werden was bei Nistkästen nicht unbedingt der Fall ist ( zumindest bei den meisten)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X