Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Algen im Teich

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Das ist wirklich kaum zu glauben. Aber es hat zwei Wochen gedauert, bis der Teich nach dem Hinzuschütten der Milch klar wurde?
    Man könnte nach diesem Zeitabstand natürlich auch glauben, dass die Algen von selbst verschwunden sind, denn die Nächte werden schon kühler und auch wenn tagsüber die Sonne scheint, ist im Herbst eigentlich die Algenzeit vorbei.

    Kommentar


      Milchsäure könnte die Lösung sein. PH-Wert sauer tut den Algen nicht gut. Essig wäre eine Alternative. Besser noch pH-Teststreifen besorgen und langsam erhöhen.

      Kommentar


        Zitat von Maggy Beitrag anzeigen
        Das ist wirklich kaum zu glauben. Aber es hat zwei Wochen gedauert, bis der Teich nach dem Hinzuschütten der Milch klar wurde?
        Man könnte nach diesem Zeitabstand natürlich auch glauben, dass die Algen von selbst verschwunden sind, denn die Nächte werden schon kühler und auch wenn tagsüber die Sonne scheint, ist im Herbst eigentlich die Algenzeit vorbei.
        Maggy wir beobachten den Vorgang schon seit wir die Milch reingeschüttet haben, das wurde von Tag zu Tag weniger haben sie natürlich zwischendurch
        immer abgefischt.

        Kommentar


          Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
          Milchsäure könnte die Lösung sein. PH-Wert sauer tut den Algen nicht gut. Essig wäre eine Alternative. Besser noch pH-Teststreifen besorgen und langsam erhöhen.
          Rainer ich weiss nicht ob Essig meinen Fischen so gut tut.

          Kommentar


            Zitat von kiralein2014 Beitrag anzeigen

            Rainer ich weiss nicht ob Essig meinen Fischen so gut tut.
            Ist immer eine Frage der Menge.

            Kommentar


              Wenn man die Wasserwerte (hier besonders den pH-Wert) künstlich verändert sollte man sehr vorsichtig zu Werke gehen und alles sehr gut überwachen. Milch und Co. bringen Milchsäurebakterien ins Wasser und folglich wird der pH-Wert verändert. Diese Veränderung mögen einige Algen nicht und sie können folglich absterben. Auch wenn das einbringen von Milchsäurebakterien gelegentlich (nicht immer) den Nebeneffekt hat die Algen zu beseitigen so ist das nicht der Grund weshalb man diese einsetzt. Milch, Jogurt, Brottrunk und Co. sind keine probate Mittel für die Bekämpfung von Algen!

              Milch und Jogurt z. B, bringen auch gleichzeitig Nährstoffe ins Wasser und diese verschwinden nicht mit den Algen und alsbald die Wirkung nachgelassen hat geht das ganze wieder von vorn los. Lieber die Ursachen beseitigen als die Symptome.

              Kommentar


                Ich kannte das mit der Milch noch nicht, aber ich wäre da vorsichtig wegen der Fische und der Teichmuscheln

                Kommentar


                  Zitat von Janinez Beitrag anzeigen
                  Ich kannte das mit der Milch noch nicht, aber ich wäre da vorsichtig wegen der Fische und der Teichmuscheln
                  Wenn damit richtig umgegangen wird ist der Einsatz von Milchsäurebakterien eine gute Sache. Hier noch ein Link (es gibt auch viele andere) die etwas mehr Licht auf die Sache bringen dürfte: https://www.kois.de/ratgeber/milchsa...teichbewohner/

                  Ich selbst bringe gelegentlich Brottrunk aus dem Supermarkt in das Wasser doch ich achte sehr auf den pH-Wert damit nichts passiert. Es ist eine kleine Wohltat für den Teich aber man sollte es halt nicht übertreiben und ich verwende es nicht um Algen los zu werden.

                  Kommentar


                    Ich hatte die ersten 2-3 Jahre auch Probleme mit den Algen, hab immer einen Teil rausgefischt und irgendwann haben diese Probleme aufgehört, ich fülle aber nur mit Regenwasser den Teich nach

                    Kommentar


                      Wir messen auch die Werte ständig und kontrollieren. Aber die Algen sind bei uns komplett verschwunden, wir hatten schon Nächte mit 6-7 Grad nur noch.

                      Kommentar


                        Zitat von kiralein2014 Beitrag anzeigen
                        Also ihr werdet es nicht glauben, ich konnte es auch nicht. Vor zwei Wochen war miene Freundin aus dem hohen Norden zu Besuch,da es noch recht heiß
                        war saßen wir im Garten an unserem Teich.
                        Da sie selbst einen großen Teich hat in welchen sich die Algen auch tummelten, hat ihr Mann einen Liter Milch ins Wasser gekkippt und das Wasser wurde klar.
                        Glauben konnte ich das nicht wirklich, aber mein Göttergatte holte sofort Milch aus dem Kühlschrank und kippt diesen zu meinem Entsetrzten in unseren
                        Teich.
                        Und siehe da jetzt nach 2 Wochen ist unser Teich tarsächlich klar.
                        Das ist ja mal ein toller Tip. Das habe ich auch noch nie gehört.
                        Ich kann dir auch noch einen Tip geben...
                        Vor ein paar Jahren hatte ich mehrere Aquarien mit Wasserschildkröten. Ich hatte immer ein Algenproblem, ebend weil zu viele Nährstoffe im Wasser waren. Letztendlich habe ich dann nur mit einer Pflanze das Wasser gefiltert und die Algen waren weg. Die Pflanze nennt sich Efeutute, bekommst du im Baumarkt. Pflanz die doch einfach mit ein, das wird helfen.
                        Es ist zwar eine Zimmerpflanze, aber im Sommer kann die auch raus...

                        Hier ein Foto...
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar


                          stellst du die direkt ins Wasser?

                          Kommentar


                            Es reicht, die Efeutute neben das Wasser zu stellen, so dass die Blätter ins Wasser wachsen. Hatte das früher am Aquarium.

                            Die Milchsäurebakterien wirken eher durch den Verbrauch der Nährstoffe, die Filterstarterbakterien, die man kaufen kann, sind auch nur Milchsäurebakterien. Werde nächstes Jahr meinen Fischen mal Sauerteig füttern

                            Kommentar


                              Zitat von Janinez Beitrag anzeigen
                              stellst du die direkt ins Wasser?
                              Du hast 2 Möglichkeiten. Entweder in den Teich... dazu kannst du die Erde entfernen und in den Blumentopf Seramis machen. Oder wie ascii schreibt neben den Teich und reinwachsen lassen.
                              Du kannst die Pflanze dann über Winter in die Wohnung holen und im Frühjahr wieder raus stellen.

                              Kommentar


                                Zitat von Trixi Beitrag anzeigen

                                Das ist ja mal ein toller Tip. Das habe ich auch noch nie gehört.
                                Ich kann dir auch noch einen Tip geben...
                                Vor ein paar Jahren hatte ich mehrere Aquarien mit Wasserschildkröten. Ich hatte immer ein Algenproblem, ebend weil zu viele Nährstoffe im Wasser waren. Letztendlich habe ich dann nur mit einer Pflanze das Wasser gefiltert und die Algen waren weg. Die Pflanze nennt sich Efeutute, bekommst du im Baumarkt. Pflanz die doch einfach mit ein, das wird helfen.
                                Es ist zwar eine Zimmerpflanze, aber im Sommer kann die auch raus...

                                Hier ein Foto...
                                Trixi das ist auch eine tolle Idee werde ich im nächsten Jahr mal machen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X