Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kleine Fläche, trotzdem Gemüse anbauen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kleine Fläche, trotzdem Gemüse anbauen?

    Mir steht nun eine kleine Fläche Garten zur Verfügung. Viele Beete kann ich nicht anlegen, um genau zu sein nur eins mit einer Grundfläche von ca. 3 x 1 Meter. :-)

    Ich hätte aber eine Menge Möglichkeiten für Hochbeete, Blumentöpfe, etc.

    Jemand eine Idee, wie ich sehr platzsparen gemüse und Obst anpflanzen kann? Eine Kräuterschnecke wird es übrigens auch geben. :-)

  • Im Projektebereich Unterrubrik Garten findest du sicher einige Anregungen.

    Zum Beispiel: Kräuter in Paletten, Blumentöpfe platzsparend, Erdbeerturm, usw. usw.

    Kommentar


    • Super vielen lieben Dank. Bin noch ganz neu auf der Seite und kann gar nicht aufhören zu lesen. :-) Wir planen so viel dieses Jahr, auch ein Baumhaus und eine Bar bei uns in der Wohnung, sowie eine Bar draussen. Oh man diese Seite ist eine Fundgrube. :-)

      Kommentar


      • Suche doch mal im Netz nach "vertical planter". Da kannst du auf wenig Platz in die Höhe bauen und hast weniger Schneckenfrass als ebenerdig.

        Kommentar


        • was möchtest du machen ein Beet oder eine Bar?man kann auch ein Hochbeet als Bar benutzen,2 Fliegen mit einer Klappe

          Kommentar


          • Schau doch einfach auch mal hier rein
            http://mahoni64.de/bilder-gemuese.html

            vor allem das Salatbeet 3 Stöckig könnte für dich interessant sein, mit dem kannst du auf kleinem Rau in 3 oder mehr Etagen Salat oder sonstiges anbauen, kommt auf die Höhe an.

            Kommentar


            • Tomaten, Gurken, Paprika sowie Kartoffeln kann man in Töpfen anpflanzen und auf den Balkon, Terasse oder garten stellen, wenn den genügend Sonne vorhanden vor allem bei den Tomaten.

              Kommentar


              • Square Foot Gardening könnte etwas für Dich sein. https://en.wikipedia.org/wiki/Square_foot_gardening

                Kommentar


                • Wir haben fünf Hochbeete am unteren Ende unseres Gartens. Es handelt sich dabei um diese Holzkomposter die 1x1 Meter sind. Sie sind etwa 90cm hoch. Wir haben sie mit Vließ ausgeschlagen damit die Erde nicht herausfallen kann. Inzwischen stehen sie das vierte Jahr und wir verwenden sie ausschließlich für Gemüse. Es funktioniert wunderbar und wir brauchen uns nicht mehr bücken.

                  Kommentar


                  • Kräuter kann man in leiterartige Gestelle geben, die platzsparend sind und den Rest in Topfkübeln.

                    Kommentar


                    • In unserem Garten haben wir auch nicht sehr viel Platz, weil auch unser Grundstück nicht so groß ist. Ich habe aber eine kleine Ecke gefunden, wo ich im Februar oder März ein kleines Hochbeet hinbauen möchte.

                      Auf der Terrasse haben wir Tomaten, Paprika und Kräuter in Töpfen angepflanzt. Kartoffeln, wie von "mahoni1401" beschrieben, haben wir zwar noch nicht, aber die Idee wäre auch nicht schlecht.

                      Bei Tomaten in Töpfen haben wir folgendes festgestellt: auf unserer Terrasse hat das nie ganz richtig geklappt, bis wir (meine Frau und ich) einmal drauf gekommen sind, dass es a) zu viel (kühlenden) Wind hat (kommt meist aus Nord-West) und b) die Unterschiede zwischen praller Sonne und (zuviel) Schatten zu groß sind. Seitdem haben wir im Süden an der Hauswand eine Möglichkeit gefunden, die sich dieses Jahr (2016) noch beweisen muss. Bin mal gespannt

                      Kommentar


                      • Für Kartoffeln gibt es extra Töpfe, ein Topf der runderherum offen ist und wird dann in einen anderen hineingestellt, Potato nennt man die Töpfe glaube ich, gibts bei Kiepenkerl und anderen Gartenshops, Ertrag war bei mir im vergangenen Jahr eigentlich sehenswert, natürlich, bekommt man da jetzt keine riesenmengen, aber je nach dem, pro Topf so ca. 4-5 Kilo geht schon.

                        Kommentar


                        • Das ganze sieht dann so aus im Topf oder Eimer, wie man es will, zu bekommen bei Kiepenkerl zum Preis von 9,95 Euro pro Topf. Aber nicht schlecht.

                          Kommentar


                          • ich nehme für Kartoffeln eine kaputte Wassertonne, da lege ich 1 Kartoffel rein und häufe immer wieder Erde nach, bis die Tonne voll ist.................

                            Kommentar


                            • Mit nur 1 Kartoffel ?? Und wie ist der Ertrag?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X