Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rindenmulch vs Pinienrinde

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rindenmulch vs Pinienrinde

    Der Preisunterschied ist ja ziemlich groß.

    Was ist der Unterschied? Ist es nur die Optik?

  • Hi MicGro...

    hier kannst du mal nachlesen... habe ich grade im Netz gefunden weil es mich ebenfalls interessiert

    Nachtrag:
    Da habe ich auch noch einen interessanten Artikel gefunden...

    Kommentar


    • Danke, für Deine Hilfe.

      Kommentar


      • Kleiner Tipp am Rande: Damit der Stickstoffhaushalt nicht aus dem Gleichgewicht gerät, solltest du vor dem Aufbringen von Rindenmulch aber Hornspäne um die Pflanzen verteilen!

        Ich hab Rindenmulch genommen und bin bisher damit sehr gut gefahren. Wenn es bei dir Holzverarbeitende Industrie in der Umgebung gibt, kann man dieses "Abfallprodukt" dort meist sehr günstig beziehen. Bei unserem Papierwerk kostet der Kubikmeter rund 30,- Euro, wenn ich mich nicht irre.

        Kommentar


        • Wir nehmen immer den vom örtl. GaLa-Bau (30.- € m³).
          Ggf. muß man lüften (Pilze) - aber sonst ist das Zeug Okay.
          Außerdem wird unser "Schnitt" gehäckselt und untergemischt.
          Gruß

          Kommentar


          • wir nehmen "normalen" Rindenmulch, der in unserer kleinen Forstwirschaft mehr als reichlich anfällt. Wir lassen ihn 1 Jahr liegen, übergiessen ihn zum Ausgleich des Stickstoffdefizits mit Brennesseljauche und mischen 5l Hornspäne je cbm unter.
            Aber auch Leute, die keine Forstwirtschaft betreiben, kommen über den Bauhof (ich glaube, so heisst das hier) sehr billig an jede Menge Rindenmulch.

            In Pinienrinde steckt noch jede Menge Sprit für den völlig überflüssigen Transport.
            Ich kann mir keinen "Vorteil" vorstellen, der diese Rohstoffverschwendung ausgleicht.
            Ich finde sowas einfach nur peinlich, sorry.

            Kommentar


            • @HvH
              Mag ja Rohstoffverschwendung in deinen Augen sein, aber ich habe nicht die Zeit und das Geld um jedes Jahr wieder das selbe zu machen.
              Bei Pinienrinde muss man nur alle 3-5 Jahre nach füllen, bei Rindenmulch wird jedes Jahr empfohlen. Also ist es auf die Zeit gesehen günstiger und es gefällt uns einfach besser.

              Kommentar


              • Und weil ich mit dem iPad nur ein Bild pro Post anhängen kann, hier das zweite.

                Kommentar

                Lädt...
                X