Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rasensamen Priming und VB Ausstreuer

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Rasensamen Priming und VB Ausstreuer

    Rasensamen Priming ist ja prinzipiell möglich, aber in der Umsetzung etwas umständlich.

    Mich nervt aber die Gießerei beim Nachsäen.

    Jetzt habe ich folgende Idee, die ich probieren möchte:
    - Rasensamen 3-4 Tage einweichen
    - mit feinem Boden/Sand/ bestäuben und mischen um Granulat draus zu machen
    - verteilen
    - normal weiter machen

    Hat schon irgendwer ähnliches probiert, um sich eine Woche Gießen zu sparen?

    Hab ich noch nie davon gehört. Ich streu einfach meinen Rasensamen auf die vorgesehene Fläche. Mit mit ein wenig Glück regnet es auch im Frühjahr regelmäßig.

    Kommentar


      Ich denke du musst die so ausgebesserten Stellen auch feucht halten. Denn wenn der vorgekeimte Rasensamen trocken wird wird nichts das nichts werden.

      Kommentar


        ersapo Ja, ich hab das gestern mit dem Smartphone geschrieben und da spare ich (leider) immer mit Worten..
        Hier nochmal minimal besser umschrieben:

        "Primen" von Saatgut nennt man die Vorbehandlung der Saat, damit diese schneller keimt.
        Rasensamen Priming ist prinzipiell möglich, aber in der Umsetzung wäre dies etwas umständlich
        (da man beim Finale schließlich nicht die einzelnen Samenkörner verteilen möchte - wie bei einer Haartransplantation..)

        Da mich die Gießerei beim Nachsäen tierisch nervt habe ich folgende Idee, die ich probieren werde:
        - Rasensamen 3-4 Tage auf einer großen Oberfläche einweichen (z.B. alter Babypool)
        Vierter Tag (alle Schritte innerhalb einer Stunde..)
        - Am vierten Tag die feuchten Samen abseien und mit feinem Boden/Sand/Sägemehl/Humus vermengen (was nehme ich da am Besten??)
        - kurz durchmischen um Granulat draus zu machen (Samen sind noch feucht - außen herum ist die Panade = Pillieren)
        - sofort verteilen, verdichten und gießen
        - normal weiter machen (mit täglich 2x gießen)

        Hat schon irgendwer ähnliches probiert, um sich eine Woche Gießen zu sparen?
        JoergC In Unterfranken regnet es leide (in diesem Fall 'leider') so wenig wie sonst nirgends in Deutschland.

        Kommentar


          Ich seh den großen Vorteil nicht.
          Da würde ich lieber einfach den Rasen aussähen und 2x täglich den Rasensprenger anstellen.

          Kommentar


            Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
            Ich seh den großen Vorteil nicht.
            Da würde ich lieber einfach den Rasen aussähen und 2x täglich den Rasensprenger anstellen.
            Oder gleich Rollrasen legen.

            Aber der müsste auch gewässert werden.

            Kommentar


              Schaffst Du es, einzelne Körner zu ummanteln? Wird das nicht ne Schaufel voll Matsch?

              Könntest Samem auf locker ausgestreute Blumenerde die beregnet wurde streuen und festtreten. Gras braucht eigentlich Licht zum keimen. Dann festtreten. Die Blumenerde speichert Feuchte etwas besser.

              Kommentar


                Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
                Schaffst Du es, einzelne Körner zu ummanteln? Wird das nicht ne Schaufel voll Matsch?

                Könntest Samem auf locker ausgestreute Blumenerde die beregnet wurde streuen und festtreten. Gras braucht eigentlich Licht zum keimen. Dann festtreten. Die Blumenerde speichert Feuchte etwas besser.
                Ja, mit Blumenerde werde ich es mal versuchen. Ggf. noch etwas Sand dazu.
                Ummantelt ist es sicherlich nicht so richtig - hauptsache etwas bröselig..

                Toby Rollrasen wäre zu viel des Guten, weil ich ja nachsäen möchte.
                Sonst müsste ich 400qm rausreißen und kpl Rollrasen verlegen. (90% vom Rasen schauen ja aktuell sehr gut aus..)

                JoergC Vorteil ist eine Woche Zeitersparnis vom intensiven Rasen sprengen.
                Es handelt sich nicht um ein Stück, wo ich einfach nen Rasensprenger hin stelle und fertig; sondern um 5-6 kleine Stellen, wo ich 2x am Tag rum laufen und punktuell gießen muss.
                Das ist jetzt nicht das Ende der Welt, aber wenn es einfacher geht - warum nicht?

                Ein Bewässerungssystem wäre natürlich deluxe, aber ohne Zisterne/Brunnen will ich das nicht.

                Kommentar


                  Bin gespannt auf deinen Bericht ob, bzw. wie das wird.

                  Bewässerungssystem bin ich aktuell bei. Ohne Zisterne oder Brunnen. Das mussten wir, aufgrund Behördlicher Willkür, einstellen.
                  Haben jetzt eine 2. Wasseruhr an der Außenzapfstelle. So sparen wir zumindest die Abwassergebühr.

                  Kommentar


                    Kurzer Bericht von mir. Habe auch vor 14 Tagen nachgesät. Samen auf die Erde, angetreten. Jeweils am Morgen kurz den Rasensprenger regnen lassen - 2 Minuten. Nach 14 Tagen sind nun die Löcher mit Gras bewachsen und habe gestern das erste Mal gemäht.

                    Das wässern wird oft überbewertet. Auf dem Gemüsebeet und überall wo ich es nicht will, wächst Gras ohne dass ich dort 14 Tage alles in Sumpf verwandle.

                    Kommentar


                      Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
                      Auf dem Gemüsebeet und überall wo ich es nicht will, wächst Gras ohne dass ich dort 14 Tage alles in Sumpf verwandle.
                      was Schwaben so alles anbauen tz tz tz ....

                      Kommentar


                        Brauchst Du Rollrasen? Ich schneide Dir mal ne Scheibe vom Gemüsebeet runter

                        Kommentar


                          Ach Rasen... Ich dachte jetzt bei Tobys Kommentar eher an das Gras mit den fünffingrigen Blättern

                          Kommentar


                            Upps. Jetzt habe ich doch glatt die Pointe nicht kapiert.

                            Kommentar


                              Ich zweifle daran, ob sich vorgekeimte Samen die feucht sind gut verteilen lassen. Ich hab schon Ende März einfach massig Samen im Garten verteilt und festgetreten. Teilweise war es zum ausbessern von Lücken, teilweise war es eine komplette Neuanlage. Dann 2x pro Tag bewässern.
                              Besser und sparsamer wäre es natürlich die ganze Sache zu machen, wenn sich 2-3 Tage Regen ankündigen.
                              Nachdem bei mir erstmal gar nix passiert ist, explodierte dann nach 3 Wochen alles. Gestern konnte ich zum ersten Mal mähen.

                              Also Priming bei Regen und vor Ort ist zu empfehlen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X