Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Automatische Rasen und Pflanzenbewässerung

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Da will/muss man alles korrekt machen und bekommt nir Knüppel zwischen die Beine.
    Hab ich ne Krawatte .....

    Jetzt wird es richtig verrückt.
    Deutschland, oh du mein Deutschland .....


    Sehr geehrte ......



    die Unterlagen sind hier eingegangen und werden geprüft. Bitte setzen Sie sich in der Zwischenzeit mit Ihrem Wasserversorgungsunternehmen in Verbindung, ob dort zusätzlich eine Teilbefreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang erforderlich ist.


    Unabhängig davon bitte ich um Mitteilung, ob Ihr Bohrunternehmen nach DVGW W 120-1 zertifiziert ist. Sofern dies der Fall ist, bitte ich mir eine Kopie des Zertifikats zu übersenden.
    Ich hatte die Fa. .......Brunnenbau bereits per Email danach gefragt; habe aber noch keine Antwort erhalten.





    Was soll das? Es steht doch ganz klar im Antrag, Gartenbewässerung.
    Der Typ bohrt in diesem Landkreis nicht das erste Mal. Er ist Gutachter und auf der Seite des Landkreises und der Unteren Wasserbehörde gelistet.

    Ich dreh gleich durch bei diesen Bürokraten.

    Kommentar


    • Ja ja wenn der Amtschimmel wiehert...
      Da macht sich jemand wichtig, weil er eine Existenzberechtigung braucht.

      In diesem Sinn wünsche ich Dir viel Erfolg.

      Kommentar


      • Herrgott , das darf doch nicht wahr sein , es geht sich lediglich um ein Bewässerungsbrunnen und nicht um ein Hauswasserbrunnen wo das Wasser getestet werden muss ob es in der Tiefe trinkbar usw ist oder nicht .
        Bei uns hat ein Anruf beim Gartenbauamt genügt wo ich mich informiert habe ob ich eine Genehmigung bräuchte oder nicht . Dann haben wir zusätzlich den Tipp bekommen nachdem der Herr wissen wollte wo wir bohren wollten das in diesem Bezirk man den Brunnen besser Schlämmt oder Bohrt aber nicht schlägt weil hier ein hohes Sandaufkommen ist und die Spitze beim geschlagenen Brunnen zu schnell versanden würde .
        Und das man ihn Melden kann aber nicht muss , einfach auch zur Eigensicherung falls mal Chemikalien oder sonst was im Grundwasser sind und man dann so informiert wird

        Ist schon komisch wie die verschiedenen Bezirke das so unterschiedlich Handhaben

        Kommentar


        • Du könntest natürlich auch mal einen Brief an den Herrn Amtsleiter (oder die Frau Amtsleiterin) schreiben und nachfragen, warum der Kollege der mit deinem Vorhaben beschäftigt ist, nicht von Anfang an sämtliche nötigen Unterlagen genannt hat und ob das tatsächlich alles notwendig ist.

          Kommentar


          • Zitat von arathorn76 Beitrag anzeigen
            Du könntest natürlich auch mal einen Brief an den Herrn Amtsleiter (oder die Frau Amtsleiterin) schreiben und nachfragen, warum der Kollege der mit deinem Vorhaben beschäftigt ist, nicht von Anfang an sämtliche nötigen Unterlagen genannt hat und ob das tatsächlich alles notwendig ist.
            Bringt mich das weiter?

            Ich sehe erstmal zu dass ich das gelöst bekomme.

            Also so ähnlich wie überall ..... erstmal schön diplomatisch korrekt um dann das Messer durch die Brust ins Auge ins Ohr ..... bla .....

            Anders gesagt: Wir haben heute telefoniert, also nicht ich sondern meine Frau weil ich mal wieder total abgedreht wäre ..... und siehe da ...... alles halb so wild.

            Gut das ich Sie habe und sie mich rgelmäßig wieder runter holt.

            Kommentar


            • Zitat von Toby Beitrag anzeigen
              Bringt mich das weiter?
              Oft genug hilft das. Nennt sich Eskalation im Business- und Amts-Sprech. Und wenn die Person an übergeordneter Stelle ihren Job versteht dann treibt sie das fragliche Anliegen entsprechend an.
              Wenn die übergeordnete Person auf die passende Art und Weise ihren Job nicht versteht ist die untergeordnete Person sehr daran interessiert, das Anliegen abzuschließen.
              Wenn die übergeordnete Person auf die falsche Art und Weise ihren Job nicht versteht hast Du zwar nix gewonnen, aber auch nix verloren.

              Dein Abtreten der Kommunikation an deine Frau wäre dann eine horizontale Eskalation - ein Kollege auf gleicher Ebene übernimmt die Aufgabe ganz oder teilweise um den Vorgang zu beschleunigen / vereinfachen.

              Kommentar

              Lädt...
              X