Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was tun gegen zuviel Löwenzahn?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von MrDitschy Beitrag anzeigen
    ... und meint das würde zur Frage beihelfen!?

    Wie der Löwenzahn ausgerottet wird, ist hier schon ausführlich dargestellt worden. Was ich hier gesagt habe heisst nur; der Löwenzahn ist noch vorhanden, aber ich habe meinen Seelenfrieden. Claro??

    Kommentar


    • Wenn es so einfach ist könnte man sicher mit allen gestellten Fragen seinen Seelenfrieden aranchieren ...

      Kommentar


      • Ich würde auch das ganze Ausstechen anstatt das ganze zu versuchen mit Chemie zu bekämpfen. Ein Jäter wäre absolut ausreichend. So würde ich es zumindest machen...

        Kommentar


        • Das Problem haben wir auch , dann werde ich dieses Jahr noch vermehrt darauf achten hin direkt auszustechen.

          Kommentar


          • Auch wenn die Frage schon etwas älter ist; ich hatte im letzten Jahr auch recht viel Klee und Löwenzahn in meinem Rasen. Das ausstechen war ich leid, spritzen wollte ich nicht und habe mir deshalb zum Testen einen Rasendünger mit Unkrautvernichter geholt. Was soll ich sagen; nach 3-4 Wochen war weder Klee noch Löwenzahn im Rasen und die Fläche war sattgrün und dicht. Und dank der regelmäßigen Läufe des Automowers hatte ich bis zum Herbst fast einen Golfrasen.

            Kommentar


            • Wem das ausstechen zu mühsam ist den kann ich Bamvel M empfehlen, das Zeug tötet alles was Breitblättrig ist ab und der Rasen bleibt bestehen. Ist zwar Chemie aber bei starken Befall eines der wenigen Mittel welches zuverlässig hilft. Spritzschein vorrausgesetzt und natürlich darf es nicht in Schutzgewässerzonen eingesetzt werden. Info über die Schutzzonen gibt es im Netz oder beim zuständigen Wasserverband/ Amt.

              Kommentar


              • BanvelM ist für Privatleute auf legalem Weg nicht mehr zu bekommen.

                Kommentar


                • Zitat von Nightdiver Beitrag anzeigen
                  Auch wenn die Frage schon etwas älter ist; ich hatte im letzten Jahr auch recht viel Klee und Löwenzahn in meinem Rasen. Das ausstechen war ich leid, spritzen wollte ich nicht und habe mir deshalb zum Testen einen Rasendünger mit Unkrautvernichter geholt. Was soll ich sagen; nach 3-4 Wochen war weder Klee noch Löwenzahn im Rasen und die Fläche war sattgrün und dicht. Und dank der regelmäßigen Läufe des Automowers hatte ich bis zum Herbst fast einen Golfrasen.
                  Hilft das auch gegen Moos? das ist uns sehr lästig.

                  Kommentar


                  • Zitat von kiralein2014 Beitrag anzeigen

                    Hilft das auch gegen Moos? das ist uns sehr lästig.
                    Moos ist eigentlich ein Zeichen von "zu sauer".
                    Soweit ich weiß, must gegen Moos etwas anderes nehmen.
                    Ausharken und kalken sollte aber auch reichen.

                    Im Baumarkt gibt es Messstreifen um den PH Wert zu bestimmen. Sind nicht teuer die Dinger.
                    Würde erst mal messen um zu sehen ob "sauer" der Grund sein könnte.

                    Kommentar


                    • Zitat von Toby Beitrag anzeigen

                      Moos ist eigentlich ein Zeichen von "zu sauer".
                      Soweit ich weiß, must gegen Moos etwas anderes nehmen.
                      Ausharken und kalken sollte aber auch reichen.

                      Im Baumarkt gibt es Messstreifen um den PH Wert zu bestimmen. Sind nicht teuer die Dinger.
                      Würde erst mal messen um zu sehen ob "sauer" der Grund sein könnte.
                      Danke für den Tip mit den Messstreifen, mit Kalk haben wir es letztes Jahr versucht, jetzt sind die Stellen dunkel und müssen ausgeharkt
                      werden sobald das Wetter besser ist.
                      Schaun ma mal wie es dann aussieht und weitrergeht.

                      Kommentar


                      • Gegen Moos hilft bei meinem kalkhaltigen Boden "Schwefelsaurer Ammoniak".
                        Das ist auch viel weniger bedenklich für die Umwelt (konzentrierter P!$$e Bestandteil).

                        Hier eine Info zu "Banvel M" welches durch "Banvel 480 S" abgelöst wurde:
                        https://www.syngenta.de/news/aktuell...pfung-im-rasen

                        Kommentar


                        • Zitat von StepeWirschmann Beitrag anzeigen
                          Gegen Moos hilft bei meinem kalkhaltigen Boden "Schwefelsaurer Ammoniak".
                          Das ist auch viel weniger bedenklich für die Umwelt (konzentrierter P!$$e Bestandteil).

                          Hier eine Info zu "Banvel M" welches durch "Banvel 480 S" abgelöst wurde:
                          https://www.syngenta.de/news/aktuell...pfung-im-rasen
                          Im Haus- und Kleingarten ist das Produkt aber nicht zugelassen.
                          Somit wirst du es als Privatperson ohne Spritznachweis auch nicht erhalten.

                          Kommentar


                          • Ich verwende den schwefelsauren Ammoniak in Kornform und dann kann man das so kaufen. Ist nur deutlich günstiger als abgepackt mit dem Namen Rasendünger.

                            Kommentar


                            • wo kaufst du den Rainerle?

                              Kommentar


                              • Ich hab den letzten Sack über ebay für 15€/25kg gekauft

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X