Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was tun gegen zuviel Löwenzahn?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was tun gegen zuviel Löwenzahn?

    Was tun gegen zuviel Löwenzahn im eigenen Garten auf dem Rasem? Durch ein anliegende großen Wiese kommt natürlich immer sehr viel Samen. Jedoch zerstört der Löwenzahn leider stück für Stück meinen Rasen

  • Dir bleibt nix anderes übrig als konsequent und immer wieder auszustechen.
    Ist leider das einzige was hilft, außer natürlich die Chemiekeule. Aber selbst da kommt dat zeuch wieder.
    Rasen schön kurz und dicht halten. Aber das fängt bei der richtigen Rasenmischung schon an.

    Kommentar


    • Salat, bis nix mehr da ist..https://utopia.de/ratgeber/loewenzah...-selbermachen/

      Kommentar


      • Ok dann muss ich aber jeden Tag Löwenzahnsalat essen

        Kommentar


        • Ja, der blöde Löwenzahn. Dagegen kannst wirklich nur ausstechen oder die Chemiekeule. Gibt's irgendwelche Tiere, die auf Löwenzahn abfahren? Aber ich vermute, dass die alles abfressen und nicht nur den Löwenzahn :-)
          Wir haben im Reihenmittelhaus auch eine Nachbarpartei, da kannst nur den Kopf schütteln. Die haben nahezu keinen Rasen mehr drin. Nur Unkraut. Zum Glück haben wir zu denen einen recht hohen und dichten Zaun aber da kommt trotzdem immer wieder Unkraut rüber. *kotz*

          Kommentar


          • Ich hatte früher viele Kaninchen. Die haben Löwenzahn geliebt, auch die Wurzeln. Ernten bzw. Ausstechen mußte ich den aber auch selber, denn selbst wenn ich die Karnickel auf der Wiese rumhoppeln ließ, haben sie nur die Blüten und zarten Blätter gefressen und nichts ausgebuddelt. - War ja genügend leichter erreichbares Grünzeugs verfügbar.

            Ausserdem haben wir früher (in der DDR) auch Löwenzahnwurzel ausgestochen und gegen Geld in der BHG (Bäuerliche Handelsgenossenschaft) abgegeben. Daraus wurde dann Tee gemacht. Rezept gibt es hier.

            Mir ist klar, dass Dir meine tollen Ratschläge nicht wirklich weiterhelfen bzw. Du die Wurzeln eigentlich nur per Handarbeit entfernen kannst ... oder mit Chemiekeule. Das will man aber nicht wirklich.
            Mit so einem Unkrautausstecher haben wir mal in einem Samstagseinsatz den Löwenzahn auf dem Rasen bei Freunden beseitigt. Hat richtig Spaß gemacht. Zum Schluß wollte jeder das Ding benutzen.
            Zuletzt geändert von –; 20.05.2019, 12:37. Grund: Rechtschreibung

            Kommentar


            • Sofer keine Chemie zum Einsatz kommen soll bleibt nur die mechanische Entfernung. Als wir unser Haus kauften war der Garten sehr verwildert und Löwenzahn und Co. hatten die Oberhand gewonnen.

              Nachdem Neueinsaat half nur am Ball bleiben und bloß nicht blühen lassen. Ich (und unsere Kids) gingen Regelmäßig herum und sammelten alle Blüten ab ehe sie ihre Samen verteilen konnten. Dass allein hat sich als sehr gut erwiesen. Irgendwann brachte dann Fiskars einen 3-Zack heraus und dieses Geräte kann ich bestens empfehlen denn es leistet gerade bei Löwenzahn sehr gute Arbeit. Die Löcher fülle ich anschließend einfach mit sand und wenn sie zu groß sind werfe ich einige Rasensamen oben drauf. Dennoch, man muss stets am Ball bleiben und nach und nach veringert sich der Befall zusehends. Komplett los wir man das zeug aber nie.

              Kommentar


              • Zitat von kaosqlco Beitrag anzeigen
                Mit so einem Unkrautausstecher haben wir mal in einem Samstagseinsatz den Löwenzahn auf dem Rasen bei Freunden beseitigt. Hat richtig Spaß gemacht. Zum Schluß wollte jeder das Ding benutzen.

                Wir das Fiskars Teil. Kannste aber nur benutzen wenn es feucht genug ist. Und selbst dann hinterlässt das Teil riesige Löcher.
                Ich mach das wieder von Hand wenn ich was sehe.

                Kommentar


                • Ich mache das mit dem Gartenschlauch. Brause auf harten dünnen Strahl, auf die Erde neben den Löwenzahn aufsetzen, abdrücken und Wasser Marsch! Der Strahl schießt je nach Zeitdauer 10 bis 20 cm in den Boden. Wasser stop. Löwenzahn raus mit der Wurzel.

                  Es bleiben:
                  - Wässerung des Rasens ist immer gut, da marschieren je Loch paar Liter Wasser rein.
                  - ein Luftloch in der Erde, das sich innerhalb weniger Tage wieder selbst verfüllt. Ich fülle groben kantigen Sand rein. Das lockert den Boden und beim Rasensprengen kommt das Wasser schneller nach unten an die tieferen Wurzeln.

                  Mache ich ich seit Jahren so. Nachteil: Ich habe nur seltenst einen Löwenzahn. Jetzt mache ich einfach ohne diese Not Löcher um Sand einzufüllen. Ich habe festen Lehmboden und der wird im Sommer hart wie Beton. So schaffe ich es vielleicht über Jahre den Boden lockerer zu bekommen.

                  Kommentar


                  • Auch wir kämpfen gegen unseren Löwenzahn im Garten an. Ist aber teilweise erfolglos, da ringsrum lauter Löwenzahn wächst. Einen budelst du aus und vier kommen nach.

                    Kommentar


                    • Seit wir 3 Kaninchen haben ist der Löwenzahn bei uns im Garten auf der roten Liste der bedrohten Arten. Löwenzahn lieben sie heiß und innig. Gleich darauf folgt Wegerich und von dem vor allem die Blüten.

                      Kommentar


                      • tja, da hilft auch nur vorbeugen: https://youtu.be/2FXJQhmOEm4

                        https://youtu.be/MASusPgqHNk

                        oder die Wurzeln noch ernten und verwerten: https://youtu.be/dy0IsQ5a2hE
                        Zuletzt geändert von –; 20.05.2019, 14:47. Grund: +2 Vid.

                        Kommentar


                        • Danke Rainerle für den Tipp mit Wasser, muss ich mal probieren. Wir sammeln möglichst die Blüten ab, auch von anderem Unkraut.

                          Kommentar


                          • Mit nem Spargelstecher gehen die prima raus.
                            Am Besten, wenn der Boden noch leicht feucht ist.
                            Und dann auch bei uns zu den Hasen.

                            Kommentar


                            • Da bleibt leider nur die Handarbeit, aber es gibt Ausstecher mit Verlängerungsgriff, da bleibt einem wenigstens der gebeugte Rücken erspart.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X