Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wo bekommt man günstig Bauholz her?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wo bekommt man günstig Bauholz her?

    Hallo zusammen,

    wir haben eventuell ein größeres Gartenbauprojekt vor. Wir möchten gern ein Gartenhaus mit Sitzecke bauen. Da ich aber leider davon ausgehe, dass das erforderliche Bauholz mehrere Tausend Euro kosten wird, stelle ich nun mal eine ganz blöde Frage:

    Wo bekomme ich Bauholz günstig her? Natürlich sollte es nicht gerade frisch geschlagen sein. Es soll ja keine Hundertwasser-Hütte werden Wenn man aber an der richtigen Stelle einkauft, lassen sich so eventuell mehrere Hundert Euro sparen.

    Leider habe ich keinerlei Beziehungen zu Holzhändlern, Förstern oder ähnlichen.

  • Ich hole mein Holz beim Großhändler.
    Für mein Grillküche Projekt habe ich das Holz noch im Baumarkt gekauft und dezent über 800€ gezahlt. Und die Multiplex Stücke waren nicht mal von besonders guter Qualität.

    Für die Tagespflege habe ich 1000€ beim Großhändler gelassen und dafür 30m 8x10cm Balken, 10 Platten Multiplex 18mm in 2500x1250 und eine Platte 21mm in 3000x1500 inkl Lieferung bekommen. Und der Spaß lag dann noch auf einer dicken beschichteten Sperrholzplatte in 3000x1500. Die gab es dann quasi gratis dazu.

    Daraus gebaut habe ich bisher die Wickelkommode, eine Sitzbank (2m breit) für den Eingangsbereich der Tagespflege, eine Kücheninsel (2m x 1m), einen Tisch in 140cm Durchmesser, eine Kinderrutsche, diverse Gewürzregale, eine Garderobe, Puzzlehalter, eine Kinderwerkbank (bin gerade dabei) und ich hab noch 3 1/2 Platten übrig.

    Kommentar


    • Wenn du in der Nähe ein Sägewerk hast ist das meist auch günstiger als ein Großhändler, leider liefern die Sägewerke meist nicht so daß du dann für den Transport selbst sorgen musst. Die Oberfläche vom Holz ist dann natürlich sägerauh und du musst dann auch noch hobeln. Ob das ganze dann noch günstig genug ist musst du dann selbst entscheiden.

      Kommentar


      • Also sowas hole ich aus dem Sägewerk, bzw. Lasse es selbst aufschneiden, dann trocknen und verarbeite dann.
        Derzeit warte ich auf Pfosten mit 2,5m Länge und einer Gesamtbreite von mindestens 6m...
        und da kann ich auch sägefrische verarbeiten

        Kommentar


        • Hm. Ein Sägewerk gibt es in der Nähe. Da kann ich ja mal nachfragen. Großhändler? Um was für Großhändler handelt es sich denn? Da muss man aber einen Gewerbeschein haben, oder?

          Kommentar


          • Für einen Großhändler braucht man keinen Gewerbeschein. Also normalerweise nicht. Gib einfach Holz Großhandel in Google ein und Ruf dort an.
            Vorteil bei den Balken war auch, dass sie bereits gehobelt waren und direkt verbaut werden konnten. Bei Sägerauer Ware kann durchaus noch Feuchtigkeit enthalten sein.

            Leider habe ich hier bei uns noch kein Sägewerk gefunden, sonst hätte mich dort auch mal geklingelt.

            Kommentar


            • Es muss ja nicht gleich Großhändler sein. Da hat ja nicht jeder Zugang. Aber ich empfehle auch, mal nach Holzhändlern oder Sägerwerken in der Umgebung zu schauen, manchmal liefern die auch gegen einen kleinen Obulus aus. Die Lieferung ist mitunter auch noch günstiger, als wenn man sich im Baumarkt einen Anhänger leihen muss.
              Und man braucht zu dem Holzhändler ja auch keine "Beziehung", in der Regel reicht das einfache Verhältnis Händler-Kunde.

              Ich habe z.B. auch vor 2 Jahren beim Umzug die Küchenarbeitsplatte beim Holzhändler besorgt. War günstiger als in den Baumärkten ringsum (bei vergleichbarer Qualität).

              Kommentar


              • Genau das ist auch der Vorteil im Großhandel oder eben einem anderen Holzhandel. Man kann zwischen verschiedenen Qualitätsstufen wählen.

                Sprechen kann ich jetzt hauptsächlich für Multiplex, aber das was ich beim Großhändler bekommen habe, stand meilenweit über dem, was der Baumarkt anbietet.
                Auch die Siebdruckplatte die ich später geholt habe, hatte ein anderes Kaliber.

                Kommentar


                • Als Bautzener würde ich zum Sägewerk Schmelzer in Bischofswerda fahren ...

                  Kommentar


                  • Was ich bei meinem Holzhändler fies finde... der lagert die 5/8er in einer großen Halle, und während der Stapler lädt... schlendert mab halt durch,.. und was sehe ich? Kanadische Nuss..... ich sabbere noch immer, wenn ich an das Holz denke

                    Kommentar


                    • Am günstigsten ist Bauholz durch Abbruch. Bekannte von mir wollten ein neues Gartenhaus bauen. Sie waren nicht unter Zeitdruck und haben immer die Kleinanzeigen studiert, bis jemand eine Gartenhütte verkauft hat für 100€ gegen Abriß. Das Holz war noch super gut und das Haus viel größer als das eigene Bauvorhaben. Am Ende blieb sogar noch etwas übrig und ich habe auch noch einige Bretter zum sägen bekommen.
                      Vielleicht kommst du so auch an günstiges Holz.

                      Kommentar


                      • Hab kürzlich 40 Einwegpaletten 120x80 zerlegt. Daraus lässt sich auch viel bauen.

                        Kommentar


                        • Zitat von ascii4711 Beitrag anzeigen
                          Hab kürzlich 40 Einwegpaletten 120x80 zerlegt. Daraus lässt sich auch viel bauen.
                          Da sind mir zu viel Löcher drin. Und dann auch noch selber auseinander nehmen. Einfach too much für mich.

                          Kommentar


                          • Zitat von ascii4711 Beitrag anzeigen
                            Hab kürzlich 40 Einwegpaletten 120x80 zerlegt. Daraus lässt sich auch viel bauen.
                            Ja, das macht Laune....

                            Kommentar


                            • Zitat von cyberman Beitrag anzeigen
                              Wenn du in der Nähe ein Sägewerk hast ist das meist auch günstiger als ein Großhändler, leider liefern die Sägewerke meist nicht so daß du dann für den Transport selbst sorgen musst. Die Oberfläche vom Holz ist dann natürlich sägerauh und du musst dann auch noch hobeln. Ob das ganze dann noch günstig genug ist musst du dann selbst entscheiden.
                              So hab ich es auch gemacht.
                              Bei meine Sägewerk haben die sägerauen 24mm Douglasiendielen und Kanthölzer grob 100,- für ein Hochbeete gekostet. (ca.2x2m)
                              Dieses Sägewerk kann auch hobeln; dann hätte das Hochbeet grob 170,- gekostet.
                              - Hat bei der Mülltonnenbox so freundlich gefragt, ob er das Konstruktionsholz nochmal kurz durch den Hobel laufen lassen soll.
                              "Ja klar, wenn's keine Mühe macht" (dachte, er meint das so wie der Wirt mit nem Ramazotti nach dem Essen)
                              Und boom; 50% höherer Rechnungsbetrag. Man lernt nie aus..

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X