Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Projekte vor Ort aufbauen und gegen Regen schützen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Projekte vor Ort aufbauen und gegen Regen schützen

    Gerade durch mein jetziges Projekt hab ich mal die ganzen Projekte passend zum Thema durch geschaut. Dabei ist mir aufgefallen das die Grundkonstruktionen immer gleich vor Ort aufgebaut werden.

    Da man alles ja bestimmt auch nicht an einem Tag schafft, würde mich interessieren wie das ganze dann jedes Mal gegen Regen usw. geschützt wird? Das Holz ist ja bestimmt nicht immer vorbehandelt?

    Bisher habe ich alles zusammengebaut, abgebaut und im Keller geschliffen und gestrichen.


  • Als wir die Klettergerüste und das Baumhaus für unsere Kinder gebaut haben, haben wir alles komplett fertig gemacht, dann geschliffen und gestrichen. Erst, als alle Teile fertig lackiert waren, haben wir sie zusammengebaut. Ich denke, es ist so besser, da dann wirklich auch überall die schützende Farbe hingekommen ist. Wenn Du erst zusammengebaut streichst, wirst Du nicht mehr an alle Stellen gleich gut hinkommen.
    Hast Du schon alles fertig gestrichen ist es dann egal, ob es regnet oder nicht, denn das Spielhaus steht ja nach dem Aufbau auch im Regen oder im Schnee, je nach Jahreszeit.

    Kommentar


    • Ich meinte eher das Grundgerüst, dass man am Ende noch verkleidet. Das was man also am Ende gar nicht mehr sieht. Aber gerade unter der Woche habe ich nicht immer Zeit weiter zu arbeiten, daher würde zwischendurch immer mal ein paar Pausen kommen.

      Kommentar


      • Meine ehrliche Meinung dazu: 4 Wochen im Garten machen so einem Grundgerüst bei unsetem durchschnittlichen Wetter gar nix. Spätestens dann kann es abtrocknen und alles ist gut.
        Sollte dann tatsächlich mal ne komplette Regenwoche dazwischen kommen dann wird mal ne Plane/Folie drübergelegt - vielleicht.

        Kommentar


        • Also ich baue das Grundgerüst meist unter Dach, also in der Garage, je nach Größe in Einzelteilen oder gleich komplett; hat das Auto halt einen Freiluftparkplatz in der Zeit

          Kommentar


          • Das Holz bekommt bei mir immer die erste Schutzbehandlung im Rohzustand. Wie bei Hoizbastla auch in der Garage, da hab ich genug Platz und kann mich ausbreiten. Nach dem Ablängen oder Auftrennen wird sofort die nackte Stelle nachbehandelt. Da ich gerne mit Öl arbeite ist es nur eine kleine Verzögerung bis ich weiterarbeiten kann.

            Kommentar


            • Holzhugo
              Verstehe ich das richtig, du behandelst alles gleich im Rohzustand mit Öl, lässte es wie lang eintrocknen, danach baust du vor Ort alles auf? Welches Öl nutzt du und wie lang wartest bis es "eingezogen" ist?

              Kommentar


              • Genau so ist es Finderius. Ich nehme für Bauten im Freien gerne Lärchen-oder Douglasienholz. und behandle das Holz mit Hartwachsöl für außen.
                Meist ist das Öl nach einem Tag gut eingezogen. Manchmal, wenn ich es eilig habe oder meine Ungeduld siegt, streife ich mir Einmalhandschuhe über und verbaue auch schon mal einen Balken oder Brett bevor es richtig durchgetrocknet ist.
                Wenn das ganze dann aufgebaut ist kommt die zweite Schicht Öl drauf wobei ich an den Stellen wo sich Balken stumpf treffen oder am Hirnholz besonders viel Öl reinlaufen lasse.

                Kommentar

                Lädt...
                X