Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gartenmöbel aus Eukalyptusholz

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gartenmöbel aus Eukalyptusholz

    Liebe Alle,
    ich war lange nicht mehr hier, aber der Frühling kommt und nun gehts wieder los

    Ich habe ein kleines Problem mit unserem Gartentisch. Er ist nun einen Sommer alt, aber das Holz schaut einfach nicht mehr allzu schön aus. Das Einfachste ist nun, den Tisch zu schleifen, dann wär er ja wieder schön, aaaaber dadurch dass er draußen steht und Sonne wie Regen abbekommt, braucht das Holz Schutz. Ich weiß aber nicht welcher der Wirksamste und Beste ist. Bei Teakmöbeln kenn ich das einölen. Bei Eukalyptusholz hab ich aber leider überhaupt keinen Plan, ob Öl und falls ja welches, oder doch besser eine Lasur?

    Ich freu mich auf eure Antworten!


  • Bei Eukalyptusholz ist es ähnlich wie bei Teakholz, mit der Zeit wird das Holz vom im Freien stehen grau und unansehnlich.
    Du kannst zuerst die Oberfläche abbürsten mit einem sanften Reinigungsmittel, dann gut trocknen lassen, dann mit ganz feinem Schleifpapier säubern und anschließend mit Eukalyptuspflegeöl einreiben. Die Vorgänge sind eigentlich identisch wie bei Teakmöbeln, nur das Pflegeöl ist unterschiedlich.
    Viel Erfolg.

    Kommentar


    • Hi Maggy, oh das ist ja interessant, vielen Dank für die wertvolle Info!! Hast du einen Tipp für ein Eukalyptuspflegeöl, spezielle Marke?

      Kommentar


      • Zitat von chrisy2k Beitrag anzeigen
        Hi Maggy, oh das ist ja interessant, vielen Dank für die wertvolle Info!! Hast du einen Tipp für ein Eukalyptuspflegeöl, spezielle Marke?
        Da hier Links nicht gerne gesehen sind, habe ich Dir eine PN geschrieben.

        Kommentar


        • Bin zwar nicht Maggy, aber wir hatten lange Jahre Gartenmöbel aus Eukalyptus.

          Wir haben sie immer mit einem Öl für dieses Holz eingepinselt, Marke weiß ich nicht mehr. Das Spezielle daran war, dass dem Holz dadurch auch eine gewisse Teakoptik spendiert wurde.

          So sah es nach mehr aus, als wir uns leisten konnten. Möbel machen Leute ...

          Das selbstverschuldete Problem war nur, dass wir die Behandlung nicht jedes Jahr durchführten. Dadurch taten sich bei manchen Bauteilen im Laufe der Jahre Risse auf, am Ende hielten die Beschläge nicht mehr, auch Reparaturen verschafften nur vorübergehend Abhilfe.

          Interessant war, dass manche Teile der Stühle und des Tisches noch hart und schwer waren, diese liegen jetzt in meinem Holzlager, andere Teile aber komplett morsch und federleicht.

          Offensichtlich war da nicht nur das harte Kernholz verarbeitet worden.

          Kurz und gut: Schleife die Oberfläche an und öle sie anschließend satt ein.
          Und zwar jedes Jahr.

          Kommentar


          • Hier ist noch ein allgemeiner Link zur Pflege von Gartenmöbeln, er sehr informativ ist. Das soll aber keine Werbung sein, ich finde nur die Seite informativ.

            https://www.garten-und-freizeit.de/m...tusholz-pflege

            ich habe aber noch nie einen Reiniger gekauft. Ich habe unsre Gartenmöbel immer mit Spüli und einer Bürste erst einmal ordentlich abgeschruppt. Da sah man dann wirklich die braune Brühe herunter laufen.Danach habe ich die Möbel 1-2 Tage, je nach Wetter trocknen lassen und dann mit einem weichen breiten Pinsel das Pflegeöl aufgetragen. Unsere Eukalyptusmöbel haben mittlerweile die Familie meines Sohnes weil sie uns für den Balkon zu groß waren. Aber bei regelmäßiger Pflege sehen die immer noch sehr gut aus, fast wie neu.

            Kommentar


            • Lieber Ottomar, auch wenn du nicht Maggy bist, schätze ich auch deine Erfahrungen sehr! Ich bin auch der festen Überzeugung, dass Dinge mit der richtigen (und hier liegt die Krux) Pflege und Umgang defacto ewig halten können. Sobald sich mal Risse gebildet haben, ist das Material angezählt.

              Für mich steht nun mal fest, den Tisch mit einer leichten Spülilösung und einer Bürste reinigen. Im Anschluss gut trocknen zu lassen um ihn dann mit feinem Schleifpapier bearbeiten zu können. Zum Abschluss gibts ein passendes Pflegemittel, dann darf er wieder raus

              Kommentar


              • Zitat von chrisy2k Beitrag anzeigen
                Lieber Ottomar, auch wenn du nicht Maggy bist, schätze ich auch deine Erfahrungen sehr! Ich bin auch der festen Überzeugung, dass Dinge mit der richtigen (und hier liegt die Krux) Pflege und Umgang defacto ewig halten können. Sobald sich mal Risse gebildet haben, ist das Material angezählt.

                Für mich steht nun mal fest, den Tisch mit einer leichten Spülilösung und einer Bürste reinigen. Im Anschluss gut trocknen zu lassen um ihn dann mit feinem Schleifpapier bearbeiten zu können. Zum Abschluss gibts ein passendes Pflegemittel, dann darf er wieder raus
                Perfekt, wenn Du es so regelmäßig machst, wirst Du noch lange an dem Tisch Freude haben.

                Kommentar


                • Liebe Maggy, lieber Ottomar! Ich darf euch berichten, der Tisch ist fertig und sieht wie Neu aus. Eigentlich sogar besser!
                  Danke für eure Hilfe!

                  Ich habe es als Projekt zusammengefasst, falls mal wieder jemand so ein Problem hat > https://www.1-2-do.com/projekt/gartentisch-mit-eukalyptus-holz-aufarbeiten/bauanleitung-selber-bauen/4011534

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_0449.jpeg
Ansichten: 1
Größe: 1,29 MB
ID: 3771875

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X