Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Befestigung und Material für Stelzenhaus

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Befestigung und Material für Stelzenhaus

    Hallo!
    Ich möchte ein Stelzenhaus im Garten aufstellen. Zur Orientierung erstmal grob die geplanten Dimensionen:

    "Stelzenhöhe" ca. 60 cm,
    Grundfläche ca. 200x120cm
    Wandhöhe max. ca. 180 cm (Pultdach - nach Modell evtl. niedriger, falls es gar nicht aussieht...)

    Belastung eher gering, keine regelmäßigen Kinderhorden, eher ruhiger Rückzugsort und später Nutzung als Geräteschuppen...

    Die eigentlichen Fragen:
    Verankerung: Welche Anker und wieviele? Reichen vielleicht sogar 4 L-Anker? 6 H-Anker werden wohl nicht sein müssen... ;-)

    Material für Stelzen und Bodenrahmen:
    71er Rahmenholz (evtl. mit 6 Stelzen) oder 100x100 KVH?

    Danke fürs Lesen und antworten, Grüße!

  • Hier kann man nur schätzen, und das ist bei einem statischen Problem eher die falsche Methode.

    Wenn Du es genau wissen willst, musst Du schon etwas rechnen und anschließend die Hersteller der Anker befragen.

    Kommentar


    • eigentlich macht man so was mit ca. 90er Einschlaghülsen... also die langen Dinger aus verzinktem Blech mit einem Stück Balken 90 x 90 mm
      ca. 1 mtr lang... eine schlagen ! bevor man jetzt die langen Hülsen reinschlägt, wird erst mit einem langen Steinbohrer ( + Bohrhammer )
      der kann ruhig 50-60 cm lang sein... die Löcher auf Position eine Bohren... ! Warum Vorbohren.. ? ist da Schotter drunter, geht der Bohrer da locker durch... die Einschlaghülsen würden da streiken !
      Sind die Hülsen, ca. 6 x reicht, bis fast zum Gras drinnen.. müssen die 90er Balken ( dafür nimmt man imprägnierte, kein Rohmaterial ! ) eingesetzt und
      mit Latten und Schraubzwingen senkrecht ausgerichtet werden ! dann erst die gewünschte Höhe anzeichnen und Absägen ( Stirnflächen wieder einpinseln .. auch die für die Bodenhülsen ) Natürlich alles mit der Wasserwaage ausloten !
      Für den erhöhten Boden werden mit soliden Schrauben verz. Eisenwinkel angeschraubt... es können auch jeweils 1x M8 Schrauben verzkt.
      durchgehend gesetzt werden... hält mit den Eisenwinkeln ewig ! hier würden dann .. je nach Belastung.. schon die 70er Balken ( besser die 90er ) als tragende Traverse rundum reichen ! die Winkel sollten mind. 80 x 80 x 60 mm Breite haben,
      ( oder 100 x 100 x 60 B ) ... gibt's im Billig-Schraubenmarkt ! Damit Du das richtig siehst... die Balken sind auch Teil der Seitenwände ... hier kann man noch Leisten draufsetzen... sodaß zwischen den senkrechten Balken eine Füllung ( Paneele )
      direkt aufgeschraubt werden kann .. und die Balken als Sichtteil erhalten bleiben !
      Anmerkung von mir... 1,2 mtr ist recht schmal, falls das mal als Schuppen gebraucht wird ?
      Gruss....
      Zuletzt geändert von –; 09.04.2018, 20:05.

      Kommentar


      • Na, jetzt bin ich ganz verunsichert....
        Einschlaghülsen hab ich noch nie benutzt, Fundament wirkt halt so viel stabiler - andererseits sind die Querbelastungen ja nicht wie bei einem dichten Zaun im Wind.
        Aber noch zur Qualität der Hülsen: Im Baumarkt z.B. gibts da zwei sehr unterschiedliche Ausführungen, preislich und konstruktiv. Ich sag mal: fast 20€ für eine Hülse (werden wohl 6) find ich heftig, die für 5€ wirken daneben allerdings ziemlich rapplig....?!

        Bei 60cm Bodenabstand werden wohl nie Geräte in der Hütte landen, viel mehr als 120 kann ich nicht einplanen.
        Bei meiner Planung liegt ein Bodenrahmen auf den Pfosten auf, evtl "eingeschnitten" (überblattet?!), alle Seitenwände stehen (selbsttragend?!) auf dem Rahmen auf- dann liegen die Hauptbelastungen wohl bei den Verbindungen zw. den Wänden und zur Bodenplatte. Toll wäre es, hier ein paar Holzverbindungen zu üben und auf den ein oder anderen Winkel zu verzichten... wäre...

        Kommentar


        • Das komplette von mir gebaute Spielhaus (auch eine Stelzenkonstruktion, aber vollverkleidet; hatte ich als Projekt eingestellt!) habe ich mit 90x90-Einschlaghülsen gemacht. Die "billigen" aus dem orangenen Baumarkt. Und alles steht und hält bestens, auch wenn da mal 6 Kinder gleichzeitig durchtoben, rutschen und gegen die Wände springen ;-) Wobei ich die Hülsen gesetzt habe und diesen dann, da ich eh Fixbeton verarbeitet habe um Kantsteine zu setzen, auf den oberen 20cm noch einen "Kragen" aus Fixbeton spendiert habe. Ich glaube aber nicht, dass dieser wirklich notwendig gewesen wäre...

          Kommentar

          Lädt...
          X