Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie plant ihr eure Projekt vor dem Baubeginn durch?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wenn mir was einfällt fange ich einfach an und wenn von Nöten eine kleine Skizze.
    Irgendwie läuft das dann von alleine

    Kommentar


      Da ich einen Kleingarten mit 360m² habe, fallen sehr viele Projekte an, und wenn eines wieder konkret wird, dann läuft es bei mir so ab:

      1. Idee
      2. dann wird einmal ein Skizze angefertigt und eine ungefähre Materialliste erstellt
      3. dann werden die genauen Maße genommen
      4. ein Plan im Maßstab erstellen, bestimmte Details versuche ich im Maßstab 1:1 zu zeichnen


      Wenn diese Planphase fertig ist, dann wird eine exakte Materialliste erstellt und die Suche beginnt, wo ich dieses am preiswertesten bekomme und auch das Werkzeug das ich nicht habe aber dazu benötige.

      Ich versuche meiner planung so weit wie möglich zu folgen, und zum Glück hat dies bis jetzt auch immer gut funktioniert.

      Aber damit dies auch so gut funktioniert, bedarf es halt einer etwas längeren Planung.

      Spontane Dinge passieren einfach aus dem Stegreif (was ist an Material da, wie soll es aussehen, welchen zweck soll es erfüllen)

      Kommentar


        Bei mir dauert das immer sehr lange. Erst gibt es die ungefähre Idee, wie könnte das mal aussehen, dann die Phase, welche Materialien könnte ich verwenden. Internetrecherche, was gibts überhaupt alles, Baumarkt (habe mehrere im Dunstkreis), so gaanz langsam durchlaufen, gucken. Dann formiert sich das Ganze im Kopf bis ich das Bild genau vor mir sehe. Dann folgt das Durchdenken der Arbeitsschritte- was zuerst, welche Details muss ich bedenken. Erst wenn das alles durch ist, gehe ich an die Materialliste- das ist sozusagen der Startschuss für die Durchführung. Beim Durchführen gibts auch mal ne Überraschung; zur Zeit verkleide ich grad die Holztreppen von unten mit Rigips- dachte das geht auch bei dem gewendelten Stück Treppe.... Falsch gedacht, ging eben nicht. Dann kommt Plan B- verputzen wir halt das Teil.

        Wenn ich allerdings am Werkeln bin, dann wirds auch ziemlich schnell fertig.

        Gruß Renova

        Kommentar


          also...
          idee oder irgendwo gesehen.
          darauf folgt eine mehr oder weniger detaillierte skizze.
          stücklistenerstellung, materialbeschaffungsliste
          maschinen und werkzeuginventur (im kopf^^ und sonst kommt es auf die materialbeschaffungsliste)
          dann ab zum baumarkt und versuchen den preis zu drücken^^ (bestpreisgarantie oder zumindest bonuscard)

          lg ado

          Kommentar


            das ist bei mir ganz unterschiedlich, mal arbeite ich einfach drauflos - hab aber ein Bild wie es aussehen soll im Hinterkopf und ändere oft während des werkelns um. Dann wieder gibt es Skizzen per Hand am PC kann ich das nicht, teilw. mit und teilw. ohne Bemaßung - es kommt halt auf das Projekt an.
            Wenn ich eine Beetumrandung mache oder einen Weg lege, dann hoffe ich halt, daß die Steine am Ende einigermaßen ausgehen wenn nicht, dann fang ich an zu zaubern.......
            Wenn etwas ganz ganz genau sein soll, dann mach ich eine ordentliche Konstruktionszeichung

            Kommentar


              Bei mir entstehen die Pläne fast ausschließlich im Kopf und werden beim Bau auch von dort abgerufen. Wenn etwas zu Papier gebracht wird, dann sind das eher grobe Skizzen. Sollte ich also mal irgendwann einen Gedächtnisverlust erleiden, kann ich mein Projekt nicht vollenden.

              Ich habe mich aber auch schon an Sketchup und Konsorten versucht, die ich alle wieder verworfen habe, da es mich viel zu viel Zeit kostet und ich eh schon den ganzen Tag am PC sitze. Dann muss ich das nicht noch in meiner restlichen Freizeit haben.

              Kommentar


                Hallo!!!
                Wenn ich mir was vorgenommen habe zu bauen, dann fahre ich in den Baumarkt meines Vertrauens, nehme mir die Maße für die Baumaterialen ab, die ich evtl. brauchen könnte (lieber mehr notieren als zu wenig), fahre danach nach Hause und zeichne am PC das was ich wir vorstelle, mit den Materialien was ich mir ausgeguckt habe. Erst einmal zeichne ich alles komplett und ziehe mir aus der Zeichnung die Einzelteile raus und fertige sie danach an. Dadurch weiß ich genau, was ich für Materialien brauche und Muss nicht unnötig mehr kaufen oder reststücke prodozieren. Ich bin mit der Methode bis jetzt ganz gut gefahren. So weiß ich auch schon im Vorwege, was mich meine Projekte kosten werden, damit ich meiner Frau das Geld aus dem Kreuz leiern kannJ

                Kommentar


                  Wir fangen an und dann werden Kinderkrankheiten abgestellt. Aber ein gewisser Plan ist schon vorhanden.

                  Kommentar


                    Sind ja ein paar gute Vorgehensweisen dabei. Will diesen Frühling auch mal ein bisschen werkeln. Da werd ich mal mit Skizzen, Messen und Plan erstellen anfangen :-)

                    Kommentar


                      Es kommt immer ganz aufs Projekt an. Ich mach vieles auf den Bauch heraus aber z.B. solche sachen wie z.B. einen Kleiderschrank, den ich momentan am Bauen bin, Bedarf es dann doch eines Planes und auch einer Stückliste.

                      Kommentar


                        Hallo, Ich mache mir auch eine Skizze bevor Ich anfange. Angebote schau Ich mir Online und bestelle. dann geht es einfach von alleine los. Grüße

                        Kommentar


                          Bei mir wird alles genau durchgeplant. Nach einem Besuch im Baumarkt für die Kosten und Maße des Materials folgt dann eine technische Zeichnung, mit welcher ich dann eine detaillierte Stückliste anfertige, um Kosten und Material zu sparen. Wenn es dann soweit ist, geht's wieder in den Baumarkt Material holen und das Werkeln beginnt.

                          Kommentar


                            Je nach Projekt wird es eine Skizze auf Papier, konstruieren am Whiteboard oder 3D CAD.

                            Mein nächstes Projekt, ein Einbauregal für meine 1,1m² Abstellkammer habe ich in Inventor geplant.
                            Durch das 3D-CAD kann man Objekte verschieben und vermessen. So habe ich z.B. rausgerufen das ich in der Ursprungsplanung einen großen Fehler drinhatte, nämlich das die Tür meines Gefrierschranks nicht komplett aufging.

                            Kommentar


                              Ich bekomme immer Holzreste und Balken von meinem Nachbarn (einer Baufirma) aus Häusern die abgerissen wurden und eigentlich entsorgt werden. Das Material das ich bekomme schau ich mir an und bastel einfach mal drauf los.
                              Mein Schuppen, die Pergola und meine Gartenbar sind 100% Holz-Recycling!
                              100% planfrei gebaut.

                              Das erste mal dass ich nur neues Holz verwende ist das Gartenhaus für die Kinder. Die Masse ergeben sich aber auch hier während ich Baue.

                              Kommentar


                                Ich mache schon eine Skizze oder auch zwei verschiedene, um etwas vor den Augen zu haben. Fast immer wird noch etwas geändert, weil irgend etwas übersehen wurde.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X