Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Feuerstelle statt Frame-Pool? Wie umsetzen?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Feuerstelle statt Frame-Pool? Wie umsetzen?

    Hallo, vielleicht habt ihr Ideen wie ich tun soll...

    Wir haben (noch) einen frame pool. Der Untergrund ist Erde mit eingepassten gehwegplatten unter den Stützen des Pools. Rundherum befinden sich Tuffsteine als Umrandung.

    Der Pool soll nun weg, ist mir zu viel Arbeit für die wenigen Male die wir ihn nutzen. Was mache ich dann mit diesem Platz?

    Ich dachte an folgendes, weiß aber nicht ob das möglich wäre.... eine Art Feuerplatz für die Feuerschale.

    Die Tuffsteine könnten als Umrandung (vielleicht wirken sie ja als Stütze für das Innere?) bleiben. Wir haben noch ca 6-7qm Granit Pflastersteine herumliegen, die würde ich gerne innerhalb der Tuffsteine kreisförmig hinlegen. In der Mitte dann vielleicht Split oder Kiesel, wo man die Feuerschale drauf stellen kann.

    Der Boden ist bestimmt gut verdichtet. Da standen jetzt 5 Jahre lang 11.000l Wasser drauf. Aber wie mache ich weiter? Ist die Idee überhaupt gut? Ich möchte möglichst wenig Geld ausgeben. Die Tuffsteine und die Pflastersteine hätte ich schon da...

    Liebe Grüße,
    Melanzani


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220312_175632_copy_600x800.jpg
Ansichten: 58
Größe: 292,6 KB
ID: 3969122

    Das klingt doch nach einem guten Plan!
    Eine Feuerschale kannst du normal problemlos auf Steingrund stellen (ob Kiesel oder Gehwegplatte ist egal).

    Du kannst natürlich auch den Innenraum der Tuffsteine (welcher Durchmesser??) auch ausgraben und eine Stufe einfügen, auf die man sich setzen kann.

    Kommentar


      Der Pool hat einen Durchmesser von 3,66m.

      Ich denke darüber nach, wie ich die Pflastersteine befestigen soll. Der Boden sollte fest sein. Dann eine Schicht Sand und die Pflastersteine drauf? Mit Sand verfugen? Wie mache ich dann eine Befestigung gegen wegrutschen nach innen, wenn dort dann Split/Kiesel liegt?

      Graben will ich mir ersparen. Ich dachte daran, dass ich dann vielleicht auf diesen Kreis aus Pflastersteinen 3 Bänke bauen könnte mit Mauersteinen oder wieder diese Tuffsteine mit Holzbrettern drauf. Oder so.

      Kommentar


        Ich stelle mir das optisch etwa so vor wie auf dem bild, nur mit mehreren Ringen Pflastersteinen (so viele wie es sich mit unseren ausgeht) und ganz außen die Tuffsteine. Also würde ich von außen nach innen arbeiten.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot_20220518-210924_Pinterest_copy_800x764.jpg
Ansichten: 54
Größe: 199,7 KB
ID: 3969128

        Kommentar


          Ja, das wird bestimmt gut.
          Den inneren und äußeren Ring könntest du in ein Betonbett setzen.
          Statt Sand würde ich feinen Split und zum Einkehren Splitsand nehmen.
          Außerdem würde ich von innen nach außen arbeiten.

          Kommentar


            Danke für euren positiven Zuspruch, das motiviert mich direkt!

            Warum von innen nach außen? Ich wüsste nicht, wie ich das ausrechnen soll, wo dann mein innerster Pflastersteine-Kreis sein soll. Leider kann ich auch schwer abschätzen, wie viele Kreise ich zustande bekomme. Die Pflastersteine liegen derzeit alle auf einem Haufen.
            Ich dachte, ich fange außen an direkt neben den Tuffsteinen und schaue dann Kreis für Kreis ob sich noch ein weiterer Kreis mit unseren Pflastersteinen ausgeht. Wenn nicht mehr, kommt das Innerste rein, also Kiesel oder Split als Untergrund für die Feuerschale.

            Aber vielleicht stelle ich mir das zu simpel vor. Ich muss dazu sagen, ich bin eine handwerklich untalentierte Frau. Also suche ich nach einem möglichst einfachen Weg ;-)

            Danke für den Tip mit dem feinen Split unter dem Pflaster und dem Splitsand. Vom richtigen Material hab ich keine Ahnung.

            Kommentar


              Von innen nach außen, da du dann innen eng legen und innen nicht unbedingt ein Betonbett notwendig ist. (Stütz sich wie ein Brückenbogen)
              ​​​​​​
              Das mit den Tuffsteinen und dem Ausrechnen wie weit es reicht ist ein gutes Gegenargument.
              Vielleicht bietet es sich dann tatsächlich an von außen nach innen zu arbeiten.

              ​​​​
              ​​​​​

              Kommentar


                Denke ich auch. Wenn der letzte Kreis liegt, schräg zu zwei Drittel Pflasterhöhe Estrichbeton schräg ansetzen. So bleiben die Steine stehen und kippen zum Kies hin später nicht ab wenn man sie durch laufen belastet. Dann ein Unkrautvlies unter den Kies legen. Dann bleibt es ordentlich und die Kieselsteine drücken sich nicht in die Erde. Hilft insbesondere nach paar Jahren, wenn man den Kies auswaschen möchte.

                Insgesamt finde ich das eine tolle Gartenidee!

                Kommentar


                  Mein Vorschlag, ich würde den Inneren Bereich nicht mit Kies versehen, zum einem würde eventuell das Vlies durch die Hitze unter der Feuerschale schaden nehmen und zum anderem lässt sich vom Kies Asche schwer entfernen die mit Gewissheit daneben fällt. Unsere Nachbarn haben anstatt einer Feuerschale eine Kuhle gegraben und dort Findlinge eingelassen und nochmal am Rand einen Ring aus Findlingen gesetzt. Mittig ist unter den Steinen noch ein Kiesbett damit der Regen besser ablaufen kann. Findlinge findet man in der Feldmark zu Hauf und kosten außer der Zeit zum suchen und eventuell Spritgeld nichts. Um die Feuerstelle kannst Du dann ja noch die Pflastersteine legen.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X