Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rat für neue Terrasse

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Rat für neue Terrasse

    Hallo zusammen,

    Ich möchte mir aus WPC Dielen eine Terrasse bauen. Das Problem ist dass diese unter einen Nussbaum soll. Der Nussbaum hebt mit seinen Wurzeln regelmäßig die Steinplatten vom Weg, weshalb ich die Terrasse auf Punktfundamente setzen möchte.

    Hat jemand schon so etwas realisiert und kann mir Tipps geben?

    Punktfundamente wären hier sicherlich eine gute Lösung doch garantieren wird Dir niemand, das es nicht doch irgendwann ein Problem geben könnte. Ich würde es zumindest auf ein Versuch ankommen lassen.
    Was auch wichtig wäre ist, dass die herabgefallenen Blätter im Herbst (und auch sonst) regelmäßig entfernt werden damit das Deck gut abtrocknen kann.

    Kommentar


      Ich habe eine Terrasse teils mit Punktfundamenten gemacht Und mein Gartenhaus steht auch auf solchen. Perfekt dazu sind die orangenen Abflussrohre 100 oder 120 Durchmesser genügen. Abschnitte mit je nach Bedarf zwischen 20 und 30 cm Länge. Nicht zu tief. Zum einen kommt man leicht an die Wurzeln, zum anderen wird das Graben eine Schufterei. Mit Spaten Loch ausheben, etwas erdfeuchten Beton rein, so dass Du ne Fläche Spatenbreite mal Spatenbreite hast, das Rohr daraufstellen und mit Beton innen und außen Etwas anfüllen. Erde rund um das Rohr werfen, jetzt das Rohr ausrichten (ins Wasser), mit Beton füllen und die Erde ums Rohr feststampfen. Zwei Tage stehen lassen und dann die Terrasse auflegen.

      Kommst Du beim Graben auf eine stärkere Wurzel, setz das Fundament einfach etwas daneben. So wird das viele Jahre halten. Wenn Du die Fundamente nicht zu hoch setzt und die Unterkonstruktion unterlegst, kannst Du falls doch mal ein Fundament hochkommen würde, leicht korrigieren in dem Du die Unterlagen teils entfernst oder anpasst.

      Nachteil: Du brauchst extrem viele dieser Punktfundamente. Alle 40 x 40 cm eines. Bei 4 x 4 m sind das 100 Auflagepunkte.

      Andererseits bei obiger Methode wenn man zu zweit ist, geht das rasch. Einer gräbt, der andere setzt die Rohre mit Beton, der andere packt Erde ran und tritt fest. Dann wieder der erste mit Richtscheit und Hammer ins Wasser setzen und Beton bündig abziehen. In der Zwischenzeit werden wieder paar Löcher gebuddelt. In 2 bis 3 Stunden steht das Fundament.
      Zuletzt geändert von –; 09.10.2020, 20:41.

      Kommentar


        Super, danke für die Tipps. Müssen es wirklich alle 40 cm sein?

        Wie tief müssen die Fundamente ausgegraben werden? So 10 bis 20 cm?

        Danke schon einmal.

        Kommentar



          Alle 40 cm muss nicht sein, es reichet auch alle 30 cm.

          Ernsthaft: Ich als Buddelfetischist hätte und habe da auch kein Bock drauf. Deshalb habe ich es mit Rasenboard gemacht die ich verkehrt herum in erdfeuchte Mischung gesetzt habe. Relativ günstig und schnell erledigt.
          Die Streifen alle 40 cm bleiben aber.

          Kommentar


            OK, danke

            Kommentar

            Lädt...
            X