Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welchen Hochdruckreiniger gegen Steinflechte

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welchen Hochdruckreiniger gegen Steinflechte

    Hallo,

    ich versuche zu sondieren, was und wie viel nötig ist für das entfernen von Steinflechte bei den Steinplatten meines Miethauses.
    Die befallene Fläche ist viel zu groß für eine Drahtbürste und das Spazierengehen mit einem Gasbrenner ist mir nicht so recht. Chemie ust ausgeschlossen.

    Welcher Druck wäre Voraussetzung um diese Steinflechte überhaupt vom Stein zu bekommen?
    Wie viel müsste ich in etwa ausgeben um ein effektives und zuverlässiges Gerät zu bekommen. Da ich versuche zu sparen und das Gerät nur 1x im Jahr benutzen werden möchte ich beim Preis vernünftig bleiben.

    Grüße
    1A

    Fürs Betonpflasterreinigen benutze ich einen HDR der Globus Hausmarke Primaster. Meiner kostete damals ( vor 3 oder 4 Jahren ) knapp über 100€ und hat 1,8kW. Garantie: 7 Jahre.
    Den Druck kann ich nicht stufenlos verstellen, sondern nur zwischen 40 und 135bar wechseln.
    Für Flechten nehme ich den Hochdruckbereich i. V. mit der Fächerdüse, mit der ich bis auf 5-10cm dicht rangehe. So werden alle Steine sauber.
    Die Dreckfräse bearbeitet eine gegebene Fläche zwar schneller, entwicktelt aber punktuell nicht so hohen Druck.
    Es bleiben, besonders am Betonstein, immer Reste haften.
    Die o. g. HDR sind übrigens mit Kärcherzubehör kompatibel, so daß vermutlich für jede Anwendung passendes Zubehör erhältlich ist.

    Kommentar


    • Welche Art von Steinplatten? Beton? Kalkstein? Sandstein?
      Egal. Wenn du da mit einem HDR drauf hälst, dann machst du die Oberfläche noch mehr kaputt.
      Die Folge: Flechte wächst noch schneller.
      Deine Steine liegen bis jetzt, wenn du nun den HDR seine Arbeit machen lässt hast du in 9 Monaten das Gleiche. Wieder gereinigt dauert es dann nur noch 6 Monate. Mit jedem abspritzen beschädigst du immer mehr die Oberfläche.

      Kommentar


        Bei Sand - oder natürlichem Kalkstein kann ich mir das vorstellen, bei dem Betonpflaster ( " Altstadtpflaster" ) ist es definitiv nicht der Fall.
        Ich reinige unsere Einfahrt 1x/a und kann bis jetzt kein schnelleres Wachstum oder eine große Veränderung der Oberfläche feststellen, jedenfalls keine, die im Lauf der Jahre nicht sowieso vorkommen würde.

        Kommentar


        • Meine Erfahrung bei Beton ist eine andere, aber egal, lassen wir so stehen. Ist sicherlich abhängig von Druck und Entfernung des Strahls.

          Kommentar


            Toby Kann schon sein. Mit anderem ( selbstgemischtem ) Beton hab ich teilw. auch andere Erfahrungen. Da bei der Frage von Steinplatten die Rede ist, bin ich von fertigem Belag ausgegangen.
            Mein Altstadtpflaster ist von der Fa. Ehl und lt. Hersteller ein verschieden bunt eingefärbter Betonstein. Das ist der Belag meiner Garageneinfahrt seit vielen Jahren.
            Ich weiß nicht, was der Ehl alles in seinen Beton mischt, bevor die Steine gegossen werden, aber dieses Pflaster ist nicht nur gg. HDR sondern auch gegen beide Arten von Streusalz resistent.
            Beides kann selbstgemischter Beton nicht von sich behaupten.

            Kommentar


            • Also das Altstadtpflaster von EHL hatte ich am ersten Haus auch verbaut. Das war 97 oder 98.
              Ich fand das sehr offenporig. Wir sind da nie mit dem HDR dran.
              Jetzt verbaue ich nur noch Granit und/oder Basalt.
              Da stellt sich die Frage nicht. Da kannste drauf halten ohne dass das Material Schaden nimmt.

              Kommentar


              • Zitat von Toby Beitrag anzeigen
                Welche Art von Steinplatten? Beton? Kalkstein? Sandstein?
                Egal. Wenn du da mit einem HDR drauf hälst, dann machst du die Oberfläche noch mehr kaputt.
                Die Folge: Flechte wächst noch schneller.
                Deine Steine liegen bis jetzt, wenn du nun den HDR seine Arbeit machen lässt hast du in 9 Monaten das Gleiche. Wieder gereinigt dauert es dann nur noch 6 Monate. Mit jedem abspritzen beschädigst du immer mehr die Oberfläche.
                Da kann ich dir nur Recht gebenTobi, einmal gereinigt wird es um so schlimmer

                Kommentar


                • Keine Ahnung was das für Stein sein sollen. Ehrlich gesagt, ist der Punkt gekommen, dass es nicht schlimmer werden kann.
                  Von daher ist es nicht so schlimm, wenn ich jedes Jahr das ganze wiederholen muss. So ein HDR macht doch sicher Spaß! 😉

                  Leider ist Globus in der Gegend eher unbekannt.

                  Kommentar


                    Wenns dich interessiert: Du kannst den auch online bestellen. Unter der Bezeichnung HDR Primaster tauchen mehrere Angebote auf.

                    Kommentar


                    • So um 100 Bar schaffen eigendlich alle,der unterschied ist dabei mit welcher Wassermenge.
                      Ich hatte einen billigen Kärcher,der schaffte das auch,der Kränzle den ich jetzt habe hat auch nur 110 Bar,aber mit der 3 fachen Wassermenge,das ist schon ein Unterschied,aber der Kränzle ist nicht billig,dürfte so in der 500 Euroliga sein.
                      Hab den allerdings aus einer Geschäftsauflösung für einen "Spottpreis"

                      Kommentar


                      • Ich nehme für die Beton-S-Steine einen normalen Kärcher, den es immer mal für 100,- bis 130,- im Angebot gibt.
                        Aktuell scheint es rein vom Preis her der K3 zu sein. (weiß nicht, wie mein 15 Jahre alter Kärcher heißt)

                        Für meine Beton-Außentreppe habe ich letzten Sommer nach dem kärchern verdünntes Wasserglas als Finish gerollt.
                        (10L/Kanister für ca. 30,-)
                        Da ich finde, dass es bzgl. schwarzer Flechten etwas gebracht hat, werde ich den Rest vom Kanister
                        nach dem nächsten kärchern (so verdünnt, dass es aufgeht) auf die Beton-S-Steine rollen.

                        Kommentar


                        • spät dran, aber möglicherweise für Dich interessant: https://www.1-2-do.com/produkt-test/...review/4002552 (ich kann mich nicht erinnern, ob andere Tester damals auch bewachsene Steine reinigen wollten...)

                          Kommentar


                          • Sehr hilfreich und auch die Bilder vorher/nachher! Danke

                            Kommentar


                            • Ach ja: ist jetzt gute 2 Jahre her. Es ist aktuell ungefähr 2-3 mal so vieldrauf wie auf den nachher Bildern.
                              Anfang letzten Jahres bin ich mal mit dem Flächenreiniger drüber, werd ich dieses Frühjahr wiederholen.

                              Ob die Oberfläche bei mir wegen Alter, schlechter Pflege beim Vorbesitzer oder durch meinen Einsatz so kaputt ist um nachzuwachsen ist miregal, wir planen eh an Ersatz.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X