Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterkonstruktion für Holzterrasse: Holz oder Aluminium?

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterkonstruktion für Holzterrasse: Holz oder Aluminium?

    Ich bin neu hier und möchte hiermit erstmal allen Hallo sagen!

    Ich plane gerade unsere Terrasse - leider bin ich mir nicht sicher aus welchem Material und welche Dimensionen ich die Unterkonstruktion bauen soll.

    Die Terrasse wird 4m x 6m

    Zuerst möchte ich die 7 Balken (4m Länge) mit U-Balkenschuhe und Punktfundamente befestigen. Darauf dann alle 50-60cm eine Konterlattung und darauf Quer die 30mm Terrassendielen aus Douglasie.

    Anfangs dachte ich, ich nehme für die Unterkonstruktion Holzbalken 10x10cm und mache alle 1m einen Auflagepunkt.
    Allerdings wäre ein Aluminium Vierkant auch interessant, vor allem aufgrund der Beständigkeit gegenüber Feuchtigkeit. Leider weiss ich nicht welche Größe ich bei Aluprofilen benötige, damit nichts nachgibt. Ich dachte an Vierkantprofile 60x60x2mm in 4m Länge.

    Jemand Erfahrung damit? Wieviele Auflagepunkte sind bei 4m notwendig?


    Besten dank im Voraus und schöne Grüße!

  • Hallo und willkommen.

    Dein Ansinnen Aluprofile zu verwenden ist zwar interessant aber, ich denke Du wärst mit Holz besser dran. Wenn Alu so interessant wäre dann würden es auch andere nutzen. Allein vom Kostenfaktor her dürfte es eher uninteressant sein. Bei Holz kann man einfach drauf los schrauben. Bei Alu sieht das aber anders aus.

    Was die Auflagepunkte bei einem Aluprofil angeht so kann man diese nicht pauschal beantworten denn, es hängt davon ab welche Alu-Legierung zum Einsatz kommt. Letztlich solltest Du dazu entweder den Lieferant befragen oder aber für das Material erhältliche Technische Datenblätter konsultieren.

    Kommentar


    • Zitat von TechnikMarco Beitrag anzeigen
      Anfangs dachte ich, ich nehme für die Unterkonstruktion Holzbalken 10x10cm und mache alle 1m einen Auflagepunkt.

      Ich würde, aus Kostengründen, auch beim Holz bleiben allerdings finde ich 100x100 doch schon sehr gewaltig. 60x80 sollte ausreichend sein. Dann lieber ein Auflagepunkt mehr.
      Und willst du wirklich U-Profile in Punktfundamente fummeln?
      Es gibt so schöne Balkenauflagen für Terrassen die auch noch in der Höhe verstellbar sind. Da würde ich eher zu tendieren.

      Kommentar


      • Ich habe erstmal gestutzt, Aluprofil als Unterkonstruktion? Da ich gerade etwas Zeit habe bin ich mal in die Tiefen des Internet abgetaucht. Was ich so auf die Schnelle gefunden habe. Aluprofil 2000x60x60 in Stärke 2mm kosten zirka 16 Euro in Stärke 3mm 24 Euro. Dann gibt es Terassenschrauben von Spa.. Holz auf Aluminium mit Bohrspitze je 100 Stück für 15 Euro. Was die Anzahl der Auflagepunkte angeht, gehe ich mal, grob über dem Daumen geschätzt von einem Abstand von höchstens 400 mm aus.
        Der Kostenfaktor ist, wie Georg schon geschrieben hat natürlich nicht zu vernachlässigen. Allerdings, die Gewissheit dass da unter den Dielen nichts verrotten kann ist auch nicht zu verachten. Eine Überlegung ist das Alu schon wert.
        Es ist auch spezielles Aluprofil für den Terassenbau erhältlich, allerdings, das kostet dementsprechend.

        Kommentar


        • Das interessiert mich auch sehr, da wir gerade Angebote einholen um unseren Balkon neu mit Holz belegen zu lassen. Ursprünglich wollten wir das selbst machen, aber jetzt kann ich gesundheitlich nicht, also müssen wir die Arbeit vergeben.

          Kommentar


          • gebe hier mal meine Erfahrung mit einer Boden-Konstruktion ... ALU statt Holz... zum Besten... !
            Habe solche Unterkonstruktion auf meinem Campingplatz gebaut.... Baujahr 1999 ...!.... HEUTE noch OK !
            Zum wichtigstem Element... das ALU-Rechteck-Rohr... mit den Abmaßen 60 mm x 100 mm x 3 mm Wandstärke.. mehr geht auch !
            natürlich ist das ALU-Rohr hochkant zu verwenden ... Raster .. richtet sich nach dem Belag .. der da drauf soll... bei 30er
            Dielen reicht.. 45 - 50 cm mittlerer Abstand... hierbei können die Dielen direkt angeschraubt werden... Nur mit VA-Schrauben..
            am besten mit TORX ( Kreuz leiert schnell aus ! )... wenn Du 5er Spax ( in VA ) nimmst... brauchst immer die 2te Bohrmaschine mit
            z.B. einen 2,5-3 mm Bohrer ( ausprobieren ! ) ... durch Holz und 3 mm ALU durch... Schrauben sowohl durch die Dielen ins ALU hinein...
            wenn möglich ( oder nötig ?) die Holzbohrungen Ansenken mit einem 90° Zentrierbohrer z.B. 10er Durchmesser... sodaß die Schraubenköpfe
            leicht versenkt sind ... das wird wohl nur bei den Kunststoff-Mix Dielen nötig sein !
            Das Raster fürs ALU.. Rohr kann auch größer sein... z.B. 70 - 80 cm... wenn da noch eine Balken-Konstruktion drunter kommt.. welche aber
            mit dem ALU verschraubt sein muss ! .. Schrauben mit Schneidrillen bis unterm Senkkopf !
            Auf dem Campingplatz hatte ich da nur die einfachen Gehweg-Beton-Platten drunter... bei Punkt..Aufleger im verzinkten U-Profil kannst Du
            auch das ALU-Rohr nehmen ( hält EWIG ! ) must halt im U-Profil das ALU mit Holz zentrieren... Schraube quer durch ! ( Holz mehrmals mit Xyladecor oder ähnlich einpinseln ! )
            Das einzige was Dich daran hindern könnte ?... ist keine Fielmann-Brille... ALU hat seinen Preis.. und solche ( fertig zugeschnitten ) bekommst
            nur im Fachhandel !
            Frohes Schaffen !
            Zuletzt geändert von –; 09.07.2019, 18:23.

            Kommentar

            Lädt...
            X