Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Holzterrasse erstellen-Ratschläge und Ideen gesucht

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Holzterrasse erstellen-Ratschläge und Ideen gesucht

    Moinsen ihrs

    Ich habe mal ein paar Bilder angehängt, damit man vielleicht einfacher versteht, was ich meine...

    Meine Flamme und ich haben uns (sie sich) nun doch endlich dazu durchgerungen, dass wir eine Holzterrasse (überdacht) an unserem Haus anbauen. Die Terrasse kommt auf ein Ständerwerk mit Punktfundamenten, da das Niveau unseres Erdgeschosses ~ 1 Meter über Erdboden liegt.
    Und damit beginnen auch schon die Probleme:
    1. Die Freifläche, die ihr auf den Bildern seht, hat eine Größe von 2,20 x 6,60 Meter. Die Terrassentür vom Wohnzimmer soll im rechten Bereich eingebaut werden. Nach rechts bis zum Ende der Terrasse ist dann noch ~1 Meter.
    2. Links seht ihr den überdachten Niedergang zum Kelleraußeneingang. Es besteht die Möglichkeit, diesen wegzureißen, die Kellertüre zu vermauern und abzudichten und diese dazugewonnene Fläche mit zur Terrasse dazuzunehmen. Das sind knapp 3 Meter Breite extra.
    3. Es ist zwingend eine Treppe zum Garten erforderlich... Und das ist auch schon das größte Problem. Wohin, ohne sich den Weg ständig zu versperren?

    Was möchte ich nun von euch?
    - Habt ihr Ideen, wie man die Terrasse aussehen und konfigurieren könnte, damit es sinnig ist wie sie aufgebaut ist?
    - Wo kann/sollte die Treppe hin (~4 Stufen mit ~1Meter Gesamthöhe)

    Noch Anmerkung:
    -Das linke Fenster ist von der Küche. Das fliegt raus. Das neue Fenster (steht schon im Keller) ist zweiflügelig mit Oberlicht. Dadurch wollten wir Speisen und Getränke auf die Terrasse reichen können.
    -Das rechte Fenster ist das Gästebadezimmer. Auch hier kommt noch ein neues, zweiflügeliges Fenster hinein.
    -Die Terrasse wird komplett überdacht mit Doppelstegplatten.
    -Aufbau der Terrasse wird aus Holz gemacht (Douglasie o.ä.)
    -Kostenfragen klären wir später

    Und nun: Feuer frei Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_4233 (1280x960).jpg
Ansichten: 1
Größe: 291,6 KB
ID: 3793239Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: dsBuffer.bmp (1280x960).jpg
Ansichten: 1
Größe: 316,1 KB
ID: 3793240Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_4234 (1280x960).jpg
Ansichten: 1
Größe: 292,9 KB
ID: 3793241Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_4235 (1280x960).jpg
Ansichten: 1
Größe: 264,5 KB
ID: 3793242Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_4236 (960x1280).jpg
Ansichten: 1
Größe: 242,7 KB
ID: 3793243

  • Hat es dich also auch erwischt.

    Ich halte den Thread mal im Auge und hoffe auch auf Tipps.

    Kommentar


    • Warum ein neues Fenster in die Küche um dort Dinge aus dem Fenster zu reichen? Nur weil es bereits im Keller steht? Mach es g'scheit und tu ne Tür da rein. Es fehlt der Senf, du rennst zu anderen Tür und reichst die schwere Tube aus dem Küchenfenster? Kaum zurück fehlt das Salz.
      Machs nicht. Tu ne Tür rein.

      Die Treppe zum Garten würde ich direkt neben den Kellereingang machen. Hat den Vorteil: Bier alle, die Terasse runter und direkt weiter in den Keller. Auf gar keinen Fall den Extra Kellereingang zu machen, sonst musst durch die Terrassentür, rennst in den Keller, holst die Kiste Bier die du dann aus dem Küchenfenster raus gibst.

      Terrasse 2,20 Meter breit? Joo, da passt mal grad ne Bierzeltgarnitur drauf, bzw. zwei nebeneinander und am Ende noch der Grill. Ich würde es breiter machen. Auch wenn dann unten der Weg verlegt werden muss.

      Sorry, hab es extra so krass geschrieben. Vielleicht hat es ja einen Grund warum die Tür nicht in die Küche passt, vielleicht aber auch nicht.

      Kommentar


      • Na ich glaub, ich muß noch etwas mehr ausholen Das ist ja "nur" eine Terrasse, um mal drauf zu sitzen und nen Buch zu lesen und Kaffee zu trinken oder ww. Weinchen oder so Die eigentliche Terrasse zum feiern ist tatsächlich auf dem ersten Bild als Dachecke rechts oben zu erahnen Die ist schon groß genug für reichlich Leute und Tische und Stühle und Freiküche undsoweiter

        Die Küche mit Tür hatten wir auch schon überlegt gehabt. Da sind wir aber von ab. Warum? Die Küche an sich ist so klein, dass die Terrassentür dort den Raum bzw. die Arbeitsfläche noch kleiner machen würde. Dann hätten wir gar keinen Platz mehr zum kochen bzw. vorbereiten und ich brauche den schon, wenn ich am Arbeiten bin

        Das Fenster in der Küche und im Badezimmer fliegen eh raus. Die sind beide uralt und total peekig. Außerdem passen sie mit den einflügeligen nicht in unser Konzept Siehe die beiden bereits neugemachten Fenster im Keller
        Aber danke schonmal für den ersten Anstoß

        Kommentar


        • Danke für die Ergänzungen. Ich könnte mir vorstellen, die Treppe auf Terassenbreite in der Verlängerung nach rechts neben der Türe zu machen. Der Weg kann bleiben wie er ist, Du entscheidest an der Türe rechts auf den Terassenbalkon zu gehen oder links die Treppe runter in den Garten. Du hast eine ordentliche Ansicht, das Geländer geht von der Terasse in einem die Treppe entlang nach unten. Den Platz Links der Türe (von Innen) gesehen, kannst Du eh nicht nutzen, Eine Treppe rechts ist bei 2,20 m Breite eher ungeschickt - man jongliert dann zwischen Liege, Sesseln oder Stühlen herum um in den Garten oder ins Haus zu kommen. Also besser ist, die Treppe ist nicht hinter oder vor der Sitzgruppe sondern hat den freien Weg.

          Breite Treppe schadet nicht, kann man immer brauchen wenn z.B das neue Sofa geliefert wird oder um paar Pflanzen dekorativ aufzustellen.

          Kommentar


          • Vor ein paar Jahren habe ich eine ähnlich große Holzterrerrasse (allerdings ohne Überdachung) gebaut, zumindest von den Ausmaßen her: siehe hier, Erweiterung hier und hier.

            Die Idee von Rainerle mit der extra-breiten Treppe finde ich gut. - Wäre bei mir nicht gegangen, da an den Stirnseiten die Nachbargärten angrenzen.

            Meine Treppe ist 1m hoch / 1m tief / 1m beit. Ich habe bewußt nur 3 Stufen gemacht, die dann allerdings 33cm hoch / tief sind. Zum Sitzen ist das prima; Leute mit kurzen Beinen oder nicht mehr ganz so gelenkige Besucher (z.B. Schwiegermutter) haben mit der Stufenhöhe aber Probleme. - Da Du offensichtlich den Platz hast, könntest Du jede Stufe etwas tiefer machen aber nur so hoch, dass man bequem steigen kann.

            Meine Terrasse besteht aus Douglasie, die UK aus Fichte. Wie ich was gebaut habe, ist im 1. verlinkten Projekt beschrieben.

            Auch wenn Du bzgl. der Überdachung bestimmt schon einen vagen Plan, hier noch ein Beispiel wie ich das vor ein paar Jahren - damals noch auf der Dachterrasse der Mietwohnung - gelöst habe.

            Kommentar


            • Ich würde die Treppe auch direkt beim Kellerabgang planen das ist meiner Ansicht nach der beste Platz.
              Was die Treppe angeht solltest Du von den Laufeigenschaften der Treppe gesehen besser mit 5 Stufen planen.
              Wenn man ein mittleres Schrittmaß von 63 annimmt geht man bei der Berechnung einer Treppe davon aus, dass 2xSteigung + 1x Auftritt im Ideal das mittlere Schrittmaß ergibt.
              Wobei selbst 5 Stufen noch etwas schwerläufig sein können, zumindest für Kinder und ältere

              Kommentar


              • Ich rotze einfach mal ein paar unsortierte Kommentare hin:
                - Die Stufen würde auch ich rechts hin machen. ca. 30cm nach der Terassentür
                - Ich habe noch keine transparenten Doppelstegplatten gesehen, die nach 5 Jahren noch schön aussehen.
                Wenn unbedingt, dann würde ich milchige nehmen.
                - Wir haben Douglasie mit Riffeln. Mein Schwager hat seine 5 Jahre später gebaut und meint, dass Riffel oben out sind.
                Besser oben glatt, unten Nuten gegen Verziehen.
                - Unter der Terasse könntest du prima Stauraum schaffen. z.B. für Schubkarre, Eimer, Gießer, Bobbycar, etc

                Kommentar


                • Also zur Erläuterung: Das hellgraue ganz rechts am Rand auf den ersten beiden Bildern ist eine Blechgarage die für Gartengeräte genutzt wird. Daneben schließen sich zwei Garagen für die Pkw/Anhänger mit davor gepflasterter Fläche an.

                  Von daher stehen bei uns keine Schubkarren herum, aber gern das Bobbycar vom Junior und anderes Spielzeug Dafür wäre es gut.

                  Die Treppe hat also bislang zwei "Freunde" erhalten: Entweder rechtsseitig Richtung Garagen, dann eher über die komplette Breite von 2,20 Meter, oder ganz links, quasi parallel zum Kellerabgang (der entweder ganz weg kommt oder hochgebaut wird und mit Lärche-Rautenholzleisten verkleidet werden soll).

                  ok soweit. Weitere Ideen?

                  Kommentar


                  • Ich bringe auch meinen Senf dazu. Wild durcheinander, wie es mir einfällt.
                    Kellerzugang würde ich unbedingt erhalten. Ich ärgere mich dass ich damals beim Hausbau das Geld gespart habe, wegen jeder Schraube einmal durch die Wohnung laufen ist Mist. Die Lösung die Toby wegen der Tür in der Küche vorgeschlagen hat, hat schon was. Nix ist schlimmer wie das ständige Laufen durch das Wohnzimmer. Klar die Lösung Rausreichen durch die Küche geht schon aber wenn Ihr beide draußen sitzt und es fehlt noch der Korkenzieher? Dazu eine Idee von mir. Wenn doch eine Tür zur Terrasse von der Küche aus denkbar wäre könntest Du Dir in der Küche so eine Art Theke bauen die bei Schlechtem Wetter flach aufliegt und als Arbeitsplatte genutzt wird. Bei schönem Wetter Klappe hoch oder runter (je nach Technik) und der Zugang zur Terrasse ist frei. So können sich die Gäste auch mal selbst ein Bier holen ohne durch die Wohnung zu laufen....oder ist bei Dir immer aufgeräumt?
                    Die Treppe von der Terrasse runter zum Garten würde ich neben den Kellerabgang machen. Bitte an eine Verblendung des Terrassenkellers denken. Nichts ist hässlicher als der Krusch in so einem Loch. Lagerplatz ja, aber dann mit Türchen.
                    Riffeln im Holz sind vielleicht out aber sicherer. Schon mal über nasses glattes Holz gelaufen?
                    Zu der angedachten Überdachung. Jetzt nur meine persönliche Meinung. Brauche ich das? Setze ich mich bei Regenwetter raus? Du nimmst Dir viel Licht weil alle Überdachungen vermoosen und auch Pflege brauchen. Ich würde mir eine schöne Markise an die Wand schrauben.
                    Mir fällt bestimmt noch was ein.....melde mich später oder im Verlauf Deines Interessanten Projektes wieder und wünsche Dir Gutes Gelingen.

                    Kommentar


                    • Zum Belag: Wir haben bei unserer Terrasse bombierte (gewölbte) verwendet. Rillen auf der Oberseite fanden wir nicht so doll, deshalb diese Variante. Hier bleibt kein Wasser stehen und in Längsrichtung muß mit den Dielen auch kein großes Gefälle gebaut werden, da das Wasser seitlich von den Dielen abläuft. - Als ich für meine zweite Terrasse welche nachkaufen wollte, mußte ich aber feststellen, dass die kaum noch zu haben waren.- Der Berater meinte, dass sie beim Kunden nicht so angekommen wären, was ich wirklich nicht verstehe. - Ich habe dann republikweit die Restbestände aufgekauft.
                      Unter unserer Terrasse habe ich u.a. die Wasserverteilung installiert, erreichbar von oben über Klappe. - Den Platz unter der Terrasse würde ich nicht verschenken und evtl. ein paar seitlich erreichbare Fächer einbauen.
                      Die Ideen von Holzhugo bzgl. Markise und klappbaren Theke finde ich gut. In unserer Mietwohnung mit Dachterrasse hatten wir in der Küche ein fast bodentiefes Fenster das auf die Terrasse führte. Statt hier Dinge, die noch fehlten rauszureichen, ging es schneller, durch das Fenster in die Küche zu huschen und die Dinge zu holen. Statt einer klappberen Theke vor der Tür, könntest Du auch einen schwenkbaren / rollbaren Unterschrank mit Arbeitsplatte bauen, der von der Tür weggeschwenkt wird, wenn die Tür zur Terrasse gebraucht wird.
                      Eine Markise finde ich auch irgendwie schicker als ein festes Dach aus Stegplatten. Und bei schönem Wetter hast Du auch mehr Optionen.

                      Kommentar


                      • Uiuiuiui... Und das soll ich alles dem lieben Frauchen verkaufen??? Na, ich warte mal, bis sie aus der Schule wieder da ist Da habt ihr mir ja was schönes eingebrockt

                        Kommentar


                        • Ne, ne, das war dein Weibchen!!! Nicht wir, wir lehnen jegliche Verantwortung ab.

                          Kommentar


                          • Zitat von Cnpeanut Beitrag anzeigen
                            Uiuiuiui... Und das soll ich alles dem lieben Frauchen verkaufen??? Na, ich warte mal, bis sie aus der Schule wieder da ist Da habt ihr mir ja was schönes eingebrockt
                            Tja, wir sind fein raus, wir können uns einbringen ohne einen Cent ausgeben zu müssen und obendrein können wir Dich so richtig mit Arbeit eindecken.
                            Achja, diesen Faden kriegt Deine Frau doch auch zu lesen oder? Nicht dass Du unsere Spitzenideen als deine eigenen verkaufst.

                            Kommentar


                            • Jep, anderer Leute Geld ausgeben können wir gut.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X