Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beetumrandung und Weg

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beetumrandung und Weg

    Hallo Leute,

    ich suche ein bisschen Inspiration.
    Ich möchte diese Saison unsere Beete mit einer Beetumrandung perfektionieren und ggf einen Weg anlegen.
    Es geht bei der Beetumrandung um 2 Dinge.

    a) ein richtiges Beet auf dem Boden
    b) Hochbeete, die quasi im Sand stehen ... wie habt ihr die Bodenfläche, wo man drauf läuft, denn gestaltet

    wäre schön, wenn ihr mir hier ein paar Inspriationen zeigt ...

    Klar, ich könnte auch Pinte**** bemühen, aber da kann ich keine Rückfragen stellen

  • Hallo Andi ,
    Da ich keine Unterbrechungen in meinem Rasen wollte habe ich mich für eine DIY Lösung entschieden indem ich mir Laufplatten selbst gemacht habe .
    Auf dem Foto siehst du die Platten wenn sie eingewachsen sind . Hat den Vorteil das man gut Rasenmähen kann .
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2018-06-21 (1).JPG
Ansichten: 1
Größe: 548,0 KB
ID: 3771896

    Ich habe jetzt leider keine Fotos davon auf der Festplatte , hier siehst du was ich meine ---> Gehwegplatten .






    Kommentar


    • Bine Du hast wirklich immer tolle Ideen... So ähnlich möchte ich meinen Weg auch gestalten und hatte da an diese dünnen Bruchsteinplatten gedacht, aber so gehts ja auch!

      Beetumrandungen haben wir auch. Die Vorbesitzer haben diese klassischen Randsteine https://www.hornbach.de/shop/Rasenfi..._cc1=751377569
      genommen. Das ist super praktisch aber schön finde ich es nicht. Ich denke tatsächlich darüber nach sie komplett zu entfernen und ohne eine Rasenkante zu arbeiten. Ich habe da ein paar tolle Beetbilder in der zeitschrift Mein schöner garten gesehen. Dort hatte die Beete alle keine Randsteine.

      Bei Hochbeeten halte ich das allerdings doch für sehr sinnvoll, weil man das nie schön sauber bekommt. Mein Schwiegervater hat rund um die Hochbeete jeweils aus dem selben Holz einen Weg und dann sauber verlegte Randsteine wie oben verlinkt gelegt. Füer mein Hochbeet aus Bruchstein werde ich auch so dünne Bruchsteinplatten also Natursteinplatten nehmen.

      Kommentar


      • Danke Janami ,
        diese Steinplatten die ich habe , kann man selbst herstellen mit einer Schablone
        Meine Beete selbst habe ich unterschiedlich abgegrenzt . Ohne Beetumrandung würde ich nix mehr machen , das ist zu viel Arbeit um den Rasen im Zaum zu halten . Dann habe ich hin und wieder Rindenmulch in meinen Beeten und das würde dann alles zu schnell durch Regen auf den Rasen geschwemmt werden .
        Wenn du mein oberes Bild vergrößerst , siehst du im Hintergrund eine Beetumrandung mit kleinen Kopfsteinpflaster gemacht . Das wirkt nicht so steif wie die von dir gezeigten Randsteine .
        Ich habe mehrere verschiedene Randsteine . Hier im vorderen Garten siehst du links im Bild einfache Pflastersteine die ich mit dem Vorschlaghammer mittig geteilt habe und somit 4 Einzelteile erhalten habe . diese habe ich als Mähkante eingegraben. Gegenüber also rechte Bildseite habe ich eine kleine Mauer mit den geteilten Pflastersteine gemacht .
        Sieht auch nicht so steril gerade aus . Um meine großen Bäume habe ich Bruchsteinplatten als Mähkante liegen .
        Vielleicht ist ja das ein oder andere für dich dabei ?
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-07-06 (14).JPG
Ansichten: 1
Größe: 414,7 KB
ID: 3772131

        Kommentar


        • Ich habe an meine Beete Pflastersteine schräg einbetoniert, durch die hintere Schräge bleibt Erde wo sie bleiben soll und sie sind höher als der eigentliche Weg. Die vodere Kante der Steine liegt eben liegt am Weg an.

          Hier im Projekt ein anderer Weg als Beispiel. Stell Dir einfach vor, dass die Steine links und rechts nicht eben, sondern schräg angesetzt sind. Oder dass daneben eine weitere Reihe Steine schräg liegen würden. Genügt die Höhe nicht, könnte man auch zwei Steine schräg aneinander legen.

          Das Projekt ist ja schon einige Jahre alt, im Weg gibt es keinerlei Risse. Und durch die Betonplatten braucht man deutlich weniger Pflastersteine zu kaufen und ist zum reinigen viel einfacher.

          https://www.1-2-do.com/projekt/pflas...er-bauen/18208

          Kommentar


          • danke für eure Rückmeldungen... ich nehme gerne mehr Bilder

            Kommentar


            • Wir hatten in unserem Garten Granitsteine als Kanten, die so verlegt waren, dass man mit dem Mäher noch drüber fahren konnte. Zum Weg hin war dann ein sauberer Abschluß durch die Steine.

              Kommentar


              • also wenn ich das Beet umrande, dann wohl auch mit Mäh-Kante ... also extra noch mal Steine "einbetten"

                Kommentar


                • Wir hatten nur die Granitsteine. Das reichte aus um einen sauberen Abschluß zu haben.

                  Kommentar


                  • Zitat von AndiBee Beitrag anzeigen
                    also wenn ich das Beet umrande, dann wohl auch mit Mäh-Kante ... also extra noch mal Steine "einbetten"
                    Ja das macht Sinn extra nochmal Steine einzubetten um als Mähkante zu nutzen .
                    Ein Beet ist normal etwas höher als das Bodenniveau , und wenn man Steine drum herrum setzt , dann sind diese meist auch etwas über Bodenniveau . Da hast du schon eine Kante wo du mit dem Mäher nicht ganz hin kommst und mit dem Freischneider vorarbeiten musst.

                    Das siehst du am besten bei den beiden Bildern hier . Linkes Bild , habe ich die "Trockenmauer" einfach höher als den Boden gemacht . Das war ziemlich dumm denn der Nachbar hat 5 riesige Pappelbäume die im Herbst das ganze Laub bei mir in den Garten abwerfen . War natürlich sehr schwer das ganze Laub über die wenn auch kleine Mauer zu bekommen . Also habe ich die Mauer nur noch 1 Stein hoch gemacht und einen Stein davor Bündig mit der Gasnarbe um dies als Mähkante zu nutzen . Ohne die Mähkante musste ich immer mit dem Freischneider vorarbeiten . ( siehe Bild 3)


                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2004 06 15 (1).JPG Ansichten: 1 Größe: 388,0 KB ID: 3772271Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2017-07-06 (1).jpg Ansichten: 1 Größe: 856,9 KB ID: 3772272Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2008 07 01 (1).jpg Ansichten: 1 Größe: 188,9 KB ID: 3772273

                    Kommentar


                    • Deshalb die Steine schräg setzten. Mit Besen zum Weg gegen hast Du keine Kante und der Mäher fährt auch auf der Kante.

                      Kommentar


                      • Wir haben als wir unseren Garten übernommen haben, alle Steine eingesammelt, die wir finden konnten. Diese haben wir dann zu einer Mauer zusammengebaut. Das waren alles schön kleine Steine. Wir haben diese dann übereinander gestapelt und so wurde die Mauer dann fast 30 cm hoch für unser Hochbeet. Leider hab ich davon kein Foto parat.

                        Kommentar


                        • Kannst ja die Tage mal eines machen und dann hier einstellen

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X