Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wespennest im Boden, was tun ?

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wespennest im Boden, was tun ?

    In einer wenig frequentierten Stelle in unserem Garten haben sich Wespen im Boden eingenistet. Diese putzigen Tierchen beherrschen und verteidigen Ihr Gebiet sehr aggressiv.
    Da ich dort aber Unkraut entfernen müsste, wäre es gut eine Einigung herbeizuführen die beiden Seiten gerecht wäre. Doch die "Eindringlinge" lassen mich nicht in die Nähe ihres Nestes.
    Was kann man denn tun ohne gleich die Chemiekeule zu schwingen?

  • Also Bienen lassen sich durch Rauch einlullen wie ich gehört habe, ob das auch für Wespen gilt, kann ich nicht sagen aber soweit ich weiß, haben wir auch einen Imker unter unseren Mitgliedern, den könnte man mal fragen, falls er sich nicht evtl. selbst hier meldet. Oder vielleicht einfach mal bei einem Imker anrufen ?!

    Kommentar


    • Wespen gehören zu den geschützten Arten, Chemiekeule schwingen kostet in Bayern bis zu 10.000€ Strafe. Vielleicht könntest Du um das Wespennest herum so eine Art provisorischen Zaun machen, damir Deine Kinder nicht zu nahe hinkommen. Die Wespen verziehen sich im Herbst, spätestens beim ersten Frost stibt der Staat. Vielleicht kann Dein Unkraut noch so lange warten, wenn es eine wenig frequentierte Stelle ist. Aber ich verstehe das gut, ich möchte sie auch nicht unbedingt im Boden haben

      Kommentar


      • Hallo Holzfan.
        Wespen gehen abends schlafen. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit? Einfach in der Nacht das Unkraut entfernen? Könntest dann ja auch über das Flugloch etwas drüberstülpen, so dass Du zumindest die Zeit, die Du brauchst in Sicherheit bist. Eimer zum Beispiel.
        Grüße Rainer

        Kommentar


        • Man sollte eines sicherlich nicht tun, Wespen einsperren. Dann werden die richtig aggressiv und sind unberechenbar. Wenn Kleinkinder oder ältere Personen von den Wespen bedroht werden, kannst du es mit der Feuerwehr versuchen. Die machen das dann kostenlos weg, falls diese Regelung noch stimmt. Ansonsten würde ich den Kammerjäger holen, der die Wespen entweder umsiedelt, oder bekämpft

          Kommentar


          • Würde ich immer von einem Fachmann entfernen lassen, die stehen ja auch unter Artenschutz(?).

            Wespen können aber wirklich sehr böse werden, das ist nicht ungefährlich.

            Kommentar


            • Vielleicht wäre es klüger diese Arbeiten zu verschieben bis die Wespenzeit vorüber ist.

              Kommentar


              • Wir haben die Wespen dieses Jahr direkt an der Terrasse. Sie haben eine kleine Spalte "im Balkon" gefunden und sind so direkt an der Nahrungsquelle. Im übrigen auch direkt über dem Kellerabgang. Wenn wir grillen wird alles bevölkert. Aber trotzdem muss ich nochmal sagen, dass die guten Tierchen überhaupt nicht aggressiv sind. Auch die Kinder verhalten sich super ruhig und so ist es zwar anstrengend weil wir etwas aufpassen müssen, aber wir leben nebeneinander. Wir haben nun aber mit dem "Kaffee-Trick" begonnen, und das ist das Wundermittel überhaupt (sorry wegen meiner Euphorie, aber ich kannte das bisher nicht...). In einem (feuerfesten) Gefäss Kaffepulver hineingeben. Ich zünde es dann mit dem Bunsenbrenner an und es qualmt ordentlich. Dadurch verirrt sich nochmal ab und an eine Wespe an den Tisch, aber ansonsten ist Ruhe. Ob du da bis zum Nest kommst wage ich zu bezweifeln, aber es dürfte dir vielleicht etwas Ruhe geben.

                Kommentar


                • Nest mit Gartenschlauch wässern!
                  Dadurch kommt kein Tierchen um, und die suchen sich dann ein neues Zuhause!

                  Den Tip hat mir mal ein Imker vor Jahren gegeben...

                  Kommentar


                  • Bei mir sind auch ständig Wespen und Hornissennester, damit kann man schon auskommen.

                    Zumindest wenn du denen um das Nest genügend Futterstellen platzierst, schwärmen die auch nicht weit aus.

                    Kommentar


                    • Zitat von ConanDerBarbar Beitrag anzeigen
                      Nest mit Gartenschlauch wässern!
                      Dadurch kommt kein Tierchen um, und die suchen sich dann ein neues Zuhause!

                      Den Tip hat mir mal ein Imker vor Jahren gegeben...
                      Das habe ich schon gemacht, leider ohne Erfolg. Das Einflugloch hat einen Durchmesser von ca. 10 cm und befindet sich in einem großen Pflanzstein, unten an dem Stein sind scheinbare "Notausgänge".
                      Jetzt warte ich halt noch vier Wochen mit dem Unkraut ...

                      Kommentar


                      • Das Warten wäre wirklich gut, die Wespen können ja nicht überwintern und sterben im Herbst. Dann kannst du in aller Ruhe die Gartenarbeit machen und kommst mit dem Artenschutz nicht in Konflikt.

                        Kommentar


                        • das finde ich auch eine super Idee, dass du den Tieren den Gefallen tust und wartest....

                          Kommentar


                          • Naja, die Wasserdusche hatten die aber schon ... also wenn warten nun eine schnell entschiedene Option ist, warum nicht gleich?

                            Kommentar


                            • Hatten vor unserem Urlaub auch ein Wespennest in unserem aussen angebrachten Rolladenkasten an der Dachtereaase entdeckt. Da aber alles aussen im Blechkasten vor sich ging und wir die Terrasse nicht sonderlich nutzen haben wir gesagt, jetzt fahren wir erstmal eine Woche in Urlaub, danach schauen wir mal weiter. Und was war? Nach einer Woche haben sie wohl selbst gemerkt, dass ihnen dort die Sonneneinstrahlung nicht so gut bekommt und sie sind ausgezogen.
                              Vorsichtig den Blechkasten geöffnet und schon ist mir das Nest entgegengefallen. Es war jetzt auch nicht sondelrich groß. Vielleicht 10x8 cm.
                              Somit hat uns dort auch die Zeit geholfen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X