Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Terrasse erneuern.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Terrasse erneuern.

    Hallo,

    da meine Terrasse leider nicht mehr so toll aussieht ( Sandstein, beschädigt und moosbefallen) wollte ich dieses Jahr endlich mal das Projekt angehen.

    Heute habe ich mal 2 Platten angehoben und festgestellt das unter den Platten gut 4 cm Sand liegen und dann die Betonplatte.

    ist es überhaupt nötig den Sand da liegen zu haben oder gebe es die möglichkeit die platten mit split z.b zu verlegen?

    Ich wollte wieder stein verlegen.

    ich habe die wohnung vor knapp 3 Jahren gekauft und die Terrasse und der Garten waren / sind leider in einem Schlechten zustand, weil der Vorbesitzer nichts gemacht hatte.

    Handwerklich bin ich begabt, war früher im Bau tätig, nur musste ich aus gesundheitlichen gründen den Beruf wechseln ( bin jetzt KFZ-Mechatroniker).

    Nur das thema Terrasse und Garten ist für mich persönlich noch neuland

    lg Bino

  • ich würde erstmal alle platten und alles was noch kommt bis zur betonplatte entfernen. Sauber machen, und dann überlegen wie weiter. es gibt viele möglichkeiten.

    Kommentar


    • Hi,

      da ich leider aufgrund einer Knie OP noch nicht so ganz bewegungsfähig bin wie ich wollte, hab ich deswegen erstmal die beiden vorderen gelöst zum nachschauen

      Nur mal für die Theorie, wenn ich jetzt alles entferne bis auf die Betonplatte, ( aktuelle platten haben 4 cm, der Sandbelag auch 4 cm ), und dann 2 cm neuen belag ( Sand oder splitt ) und dann 6 cm starke Steine verlege wäre das auch eine möglichkeit?

      ( hab noch einen Lichtschacht vor der einen Terrassentür.)

      lg Bino

      Kommentar


      • Sand als Unterbau hat man früher mangels Alternativen gemacht. Heutzutage wird eigentlich nur noch im Splittbett verlegt. Alternativ könntest du auch unter jeder Platte 4 Betonkleckse machen und die Platten so fixieren.

        Eine Holz- oder WPC-Terasse kommt nicht in Betracht? Ich persönlich finde Holz halt irgendwie wärmer und heimeliger.

        Kommentar


        • Na ja, Sand wird noch immer hergenommen, gerade bei Granit-Pflastersteinen
          (richtig gemacht auch Tragfähig). Wobei ich auch Split bevorzuge.
          Holz ist schön, aber wenn ich mir die Vermoosung anschau, dann würde ich je nach Lage doch eher Betonpflaster hernehmen (und mind. 1x im Jahr abreinigen).


          @Bino

          Ich würde auf jeden Fall den Unterbau prüfen, die 4cm Sand sind ja eigentlich nur die Bettung.
          Darunter sollte auf jeden Fall kein Mutterboden sondern eine Tragschicht (Schotter, Mineralbeton) von ca. 25cm sein (davon ca. 15cm kapillarbrechende Schicht).
          Ansonsten bekommst du später Probleme, weil die Platten sich zu stark "bewegen"
          (z.B. bei Frost).
          Ob du nun Pflaster/Platten mit 4/6/8/10 cm nimmst, sowie die Unterbauhöhe kommt darauf an, wie stark die gepflasterte Fläche belastet wird.
          Für den Weg ums Haus (wenn nicht gerade befahren) langen auch 4cm Gehwegplatten.

          Stärkere Platten / Pflaster ersetzen auch nicht den (tragfähigen) Unterbau.

          Kommentar


          • Hi,

            ich werde wenns wetter mal länger mitspielt schauen was mit der terrasse machbar ist und dann mal eine Rückmeldung machen

            Kommentar


            • Zitat von Woody
              ... Alternativ könntest du auch unter jeder Platte 4 Betonkleckse machen und die Platten so fixieren.
              Ich würde die Betonkleckse in Gefrierbeutel packen und so legen, dass die Platten jeweils an der Ecke aufliegen. Liegt die erste saube, kann man weitere anlegen und sanft mit dem Gummihammer ins Wasser klopfen. Ein Richtscheit mit Wasserwaage ist sehr hilfreich. Und wenn Du Fliesenkreutpze hast, dann stell die senkrecht in die Fugen. So hast Du perfekt überall 2 bis 3 mm Luft und kannst später jederzeit die Platten anheben, denn durch den Beutel hast Du keine klebende Verbindung. Ist perfekt, wenn man später z.B. ein Kabel darunter verlegen will.

              Kommentar


              • Ich weiß nicht genau, ob du irgendwelche Geräte brauchst, aber wenn dann guck mal hier vorbei
                http://gl-verleih.de/
                Man kann sich auch über die einzelnen Geräte etwas durchlesen(wozu man sie braucht usw.)...
                Hoffe ich konnte dir helfen
                LG

                Kommentar


                • Gartenhexe Du bist seit 2 Jahren dabei und setzt nur Links- Du müsstest doch schon bemerkt haben, dass wir die ganz schnell finden und eliminieren - also lass es............

                  Kommentar


                  • Hi,

                    Die Terrasse wird jetzt mit Holz gemacht und auf wunsch meiner Liebsten etwas verlängert.

                    Die ersten 3 Meter sind ja auf der Betonplatte ( Natürlich mit unterkonstruktion) und dann noch mal extra 1,30M Geplant auf einer Holzkonstruktion auf Stelzen.

                    jetzt habe ich eine Frage wegen des Fundamentes der Stelzen, ich hatte erstmal an Einschlaghülsen gedacht ( 90cm ) Weil ich festgestellt habe das nach abtrag der erde das Darunter fester Lehm vorhanden ist und ich kaum mit dem Spaten weiter komme.

                    Es sind ja nur etwa 4m² die verlängert werden, habe aber nur bedenken wegen der Frostbeständigkeit....

                    habt ihr Tipps bzw. Denkanstöße für mich ?

                    lg Bino

                    Kommentar


                    • Ich denke mal, ein paar Denkanstöße findest Du in dem Thread Holzkonstruktion ohne Beton im Boden befestigen
                      Wobei Du es im Vergleich zum dortigen Ersteller einfacher hast, weil Du betonieren darfst.

                      Kommentar


                      • Wollte mal ein zwischenstand posten, aufgrund der bescheidenen Wetterverhältnisse kommt man momentan kaum voran.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X