Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kleines Kräuterbeet

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kleines Kräuterbeet

    Hallo,

    Mein Sohn 2 1/2 Jahre alt und ich haben heute für ihn ein kleines Kräuterbeet gebaut. Alles noch altes Holz das wir hatten

  • Welche Größe hat das Beet denn? Und wie tief reichen die Bretter in die Erde, für den Fall, da sollen stark wachsende Kräuter wie Pfefferminze rein, für die eine Wurzelsperre ratsam wäre? Kann man hinter dem Kasten lang laufen, um alle Felder zu erreichen?

    Insgesamt gefällt mir das Bauwerk sehr gut und den Tatendrang eines 2,5 jährigen bei derartigen Aktionen kann ich gut nachvollziehen ;-)

    Kommentar


    • Sieht sehr gut aus und ich finde es auch super, wenn du dein Kind miteinbeziehst.
      Pfefferminze hab ich grundsätzlich nur in Pflanztöpfen drinnen. Brauch das Zeug nicht im gesamten Garten

      Kommentar


      • Hallo,

        Das Beet ist 1,20 x 0,60 x 0,30. Minze wird denke ich auch im Topf verpflanzt wegen dem Wuchs . Ja man kommt ohne Probleme an alles dran. Habe es ja mit Absicht nicht so groß gemacht wegen meinem Sohn

        Kommentar


        • ich finde das eine absolut super Angelegenheit - die Kinder lernen sinnvolles und haben über einen längeren Zeitraum Spaß

          Kommentar


          • Was für ein süßes Projekt!
            Welche Kräuter habt ihr denn ausgesät? Hat dein Kleiner da auch schon Wünsche?

            Kommentar


            • Nun ja, erwarte aber von einem 2,5 jährigen Kind nicht allzu viel Verständnis. Konzentriere dich am Anfang auf das gemeinsame Gießen und schau, daß du/ihr etwas anbaut, was geerntet und genascht werden darf!!!!
              Meine beiden Racker (Enkel) sind 4 und 6 und nur der Große hat schon das passende Verständnis für ein richtiges Kinderbeet.

              Kommentar


              • Anbei ein neues Bild.

                Leider war es für Samen schon zu spät sagte man mir im Fachhandel deswegen haben wir topfkräuter genommen. Sollen aber auch angehen

                Kommentar


                • Also bei den Kräutertöpfen aus dem Supermarkt hab ich die Erfahrung gemacht, dass man da beim Pflanzen gut Wässern und etwas Düngen sollte dann gehen die recht gut an. Manche sollte man nicht direkt dem Sonnenlicht aussetzen - gerade Basilikum neigte bei mir immer am Anfang quasi zu "Verbrennen" - ein paar Tage "Auswildern" am Fenster oder mit einem Schattenspender half auch hier.

                  Kommentar


                  • Hallo,
                    ganz toll, dass du das Kräuterbeet anlegst. Kräuter sind wirklich ganz toll, um Gerichte zu verfeinern und mit den eigenen Kräutern im Garten schmeckt es einfach noch besser. EInige Kräuter gedeihen wirklich prächtig - am Besten einfach alles ausprobieren.
                    Hier findet du auch ein paar Tipps zu einem großen Kräutergarten und den verschiedensten Sorten, vom Gärtner persönlich angelegt! http://www.tyrolblog.at/2014/07/03/sommer-im-garten/

                    Kommentar


                    • Ich denke mal, das man bei solchen "Projekten" nur den Grundgedanken bewerten sollte (Besser machen kann man immer noch)!

                      Kinder zeitnah die Entstehung von Nahrungsmitteln - hier Kräuter - zu Zeigen und Sie einzubeziehen - ist doch super !

                      Allein dafür gibt es von mir 5 Punkte

                      Kommentar


                      • Tja nur mit Basilikum hab ich so gar kein Glück, nach spätestens 8 Tagen ist er hinüber

                        Kommentar


                        • Basilikum aus der Kaufhalle ist getrieben und auf den kurzfristigen Verbrauch ausgelegt.
                          Da hilft am Besten selbst aussäen oder Jungpflanzen kaufen (geht auch jetzt noch) und nicht zu feucht und sonnig kultivieren. Mir gelingt es aber auch nicht immer. Basilikum hab ich generell im Topf auf dem Balkon, nicht im Freiland.

                          Kommentar


                          • oh danke Ommama, dann brauch ich mich künftig nicht mehr zu ärgern

                            Kommentar


                            • Gute Idee!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X