Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gartentreppe bauen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gartentreppe bauen

    Hi,
    ich suche noch praktische Ideen um eine Gartentreppe anzulegen. Sie soll 80-100cm breit werden und einen Höhenunterschied von ca. 50 cm ausgleichen.
    Zu einer Seite ist sie von der Garagenwand begenzt die andere Seite von einem Mäuerchen.
    Ich möchte nicht mit den 120kg Treppensteinen arbeiten, da ich sie nicht dahin bewegt bekomme.

  • Schau dir doch mal das Projekt Gartentreppe von 5Ns8U6AepF an oder die Treppe zur Terasse von Grautvornix.

    Kommentar


    • Meine Gartentreppe, weil ein Höhenunterschied von ca. 70/80 cm zwischen 2 Grundstücken besteht, ist aus roten Pfälzer Sandsteinen, die beim Abriss eines Nachbarhauses angefallen waren. Durch das relativ hohe Eigengewicht der Steine und stufenmäßige Vorbereitung des Hanges brauchten die Steine nicht in ein Betonbett gelegt zu werden. Die Fugen wurden anschl. grob "zugeschmiert".

      Kommentar


      • Hallo Ottifant2, das interessiert mich. Mir wurde immer gesagt, man müsse erst ein Kiesbett als Drainageschicht, dann ein Betonbett mit Armierungen anlegen und darin die Steine einbetonieren, sonst würde die Treppe abrutschen oder bei Frost aufsprengen. Hast du ein Foto? Bei meiner Treppe liegt kein schwerer Hang hinter, auch sollte der Druck des Erdreichs nicht so extrem sein, da er rundum schon abgefangen wird. Die Treppe ist auch nichts was dauergenutzt wird.
        Die beiden anderen Treppen habe ich mir schon angesehen. Die zur Terrasse paßt leider garnicht ins Konzept. Die Andere ist zwar interessant, aber Holz wollte ich wegen der Rutschgefahr bei Nässe nicht unbedingt verwenden. Es gibt noch eine Treppe (http://www.1-2-do.com/de/projekt/Tre...er-bauen/7398/) die interessant ist. Ich bin aber neugierig wie deine gemacht ist.

        PS: wie mach ich da mit dem Verknüpfen zu anderen Projekten, chatte erst seit gestern. Ist mehr Neuland für mich als Heimwerken.

        Kommentar


        • Wir haben auch dieses Treppenproblem beim Zugang zu unserer Terasse bzw. Schuppen, da sie auf Säulen am Hang steht. Das Problem ist gelöst mit einem Tritt, der auf 2 Säulen liegt und aus Holz besteht. Die beiden Säulen sind ein entsprechend tief eingebuddeltes Stück Kunststoffrohr, Durchmesser ca 15 cm, welches mit Beton befüllt wurde. In dem ist oben jeweils ein Dübel eingelassen, in den dann das Trittbrett (geriffeltes Terassenbrett) befestigt wurde. Natürlich mußt du darauf achten, daß der im Boden eingelassene Teil des Rohres lang genug ist und das die beiden Säulenenden in der Waage stehen.

          Kommentar


          • Zitat von kochzeit
            Hallo Ottifant2, das interessiert mich. Mir wurde immer gesagt, man müsse erst ein Kiesbett als Drainageschicht, dann ein Betonbett mit Armierungen anlegen und darin die Steine einbetonieren, sonst würde die Treppe abrutschen oder bei Frost aufsprengen. Hast du ein Foto? Bei meiner Treppe liegt kein schwerer Hang hinter, auch sollte der Druck des Erdreichs nicht so extrem sein, da er rundum schon abgefangen wird. Die Treppe ist auch nichts was dauergenutzt wird.
            Die beiden anderen Treppen habe ich mir schon angesehen. Die zur Terrasse paßt leider garnicht ins Konzept. Die Andere ist zwar interessant, aber Holz wollte ich wegen der Rutschgefahr bei Nässe nicht unbedingt verwenden. Es gibt noch eine Treppe (http://www.1-2-do.com/de/projekt/Tre...er-bauen/7398/) die interessant ist. Ich bin aber neugierig wie deine gemacht ist.

            PS: wie mach ich da mit dem Verknüpfen zu anderen Projekten, chatte erst seit gestern. Ist mehr Neuland für mich als Heimwerken.
            Ich bin auch erst seit einigen Tagen hier dabei, kenne mich noch nicht soo gut aus.
            Ein Bild der Treppe mache ich, dauert aber einige Tage, sind am WE nicht da.
            Bis dann

            Kommentar


            • Zitat von kochzeit
              .......... Es gibt noch eine Treppe (http://www.1-2-do.com/de/projekt/Tre...er-bauen/7398/) die interessant ist. Ich bin aber neugierig wie deine gemacht ist.

              PS: wie mach ich da mit dem Verknüpfen zu anderen Projekten, chatte erst seit gestern. Ist mehr Neuland für mich als Heimwerken.
              Was genau möchtest du denn gerne wissen? Versteh deine Frage nicht ganz, da du ja im Absatz darüber eh zu einem Projekt verlinkt (verknüpft) hast.

              Kommentar


              • Hi Ottifant2, danke, ich freue mich wenn es mit dem Foto klappt.

                Hi Woody, als ich schrieb sah es nicht aus als wenn es klappen würde. Learning by doing.
                Danke fürs Antworten

                Kommentar


                • So sieht die Gartentreppe nach einem Regenguss aus, die Pflanzen und das Moos haben sich im Laufe der Jahre in den Ritzen "angesiedelt".

                  Kommentar


                  • Ottifant 2: Super schöne Treppe!

                    Was hältst Du von Granit? Stelen bekommst Du im Baumarkt zu 15 Euro. Einfach Hang in relativer Treppenform abgraben, die Stelen in ein Betonbtt legen. Würde auf den Erdfeuchtn Beton dünne Folien legen, dann die Stele anklopfen. Je nach Maße legst Du für den Tritt 3 hintereinander und für die Stufe einen wobei der zweite ja bereits wieder due Kante der Stufe ist. Im Baumarkt gibt es die Kantensteine, die 20 x 12 sind. Einfach mal schuen, was geht ...
                    Günstige Lösung. Sollte später die Treppe schief werden, kann durch die Folie einfach abgenommen werden und neu Beton unterlegt werden.

                    Kommentar


                    • Auf dem Bild rechts stehen als Begrenzung Granitstehlen, waren wohl mal Begrenzungssteine, hatte sie im unteren Garten gefunden.

                      Kommentar


                      • Hi Ottifant2,
                        toll,dass du das Foto reingesetzt hast. So eine Treppe würde auch bei uns optisch passen.
                        Die Anlage bei uns ist ziemlich ähnlich. Links Pflanzsteine, nur rechts haben wir eine alte Mauer von einem ehemaligen Pferdestall, der irgendwann zur Garage umfunktioniert wurde. Auch der Höhenunterschied und die Treppenbreite sind ähnlich.
                        Werde mich mal nach Material umsehen, bei uns liegt noch so viel rum.
                        Tausend dank für die Anregung, wenn unsere konkret geworden ist schick ich ein Foto.

                        Kommentar


                        • Zitat von Ottifant2
                          So sieht die Gartentreppe nach einem Regenguss aus, die Pflanzen und das Moos haben sich im Laufe der Jahre in den Ritzen "angesiedelt".
                          Man soll gar nicht glauben, dass so etwas so schön aussehen kann ;O)

                          Kommentar


                          • eione wunderschöne, romatische Treppe Ottofant2

                            Kommentar


                            • Die Treppe von ottifant gefällt mir auch wahnsinnig gut. Allerdings muss der Rest des Gartens auch dazupassen und Geduld sollte man auch haben. Bis sie so aussieht dauert es Jahre, wenn nicht Jahrzehnte.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X