Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sonnenschutz für Kuststofffenster

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sonnenschutz für Kuststofffenster

    Hallo. wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus unter dem Dach (Flachdach) also haben wir normale Fenster. Im Sommer ist es unerträglich warm in der Wohnung. Habt Ihr Ideen für einen Günstigen Sonnenschutz vor den Fenstern? Oder Andere Ideen das es nicht so warm wird?

  • hi..
    vor den Fenstern hilft Euch nur ein ..VORSATZROLLADEN..dadurch habt Ihr aber ,wenn die Fenster in der Höhe sehr klein sind ,wiederum auch weniger Sicht,bzw. Lichteinfall, da die Kästen ab 14cm in der Höhe sind ..je nach Länge ( Höhe) der Fenster bis zu 21cm ..
    Vorteil ..auch im Winter kann man so ..ETWAS..Kälte in der Nacht abhalten ..vorausgesetzt man ..DICHTET..die Führungsschienen ( die mit Dichtungsbürsten ausgestattet sind ..!!) an den Seiten mit Silikon oder Kompribandab ab ..und oben ,auf den Kasten klebt man zum Mauerwerk hin .ein Kompriband an ,die Abschlussschiene muss dann aber auch genau auf dem Fensterblech enden ..
    hoffe Euch mit der Antwort etwas ..geholfen zu haben..

    Kommentar


    • Rollos innen sind nicht ganz so effektiv, bringen aber auch schon was. Am besten weiße, damit sie die Wärme nicht so aufnehmen.

      Kommentar


      • Hallo Pipeline,

        herzlich willkommen auf 1-2-do.com! :-)

        Zu welcher Seite liegen Eure Fenster?

        Wir halten im Sommer beispielsweise immer unsere Fenster zur Südseite über den Tag geschlossen und öffnen sie erst, wenn die Sonne nicht mehr draufscheint. An sehr warmen Tagen öffnen wir auch die Gardinen/Rollos erst dann.
        Die Nordfenster sind hingegen meistens auf Kipp gestellt. Abends wird dann ordentlich durchgelüftet.

        Meine Vorredner haben Recht: Am meisten bringen Vorsatzrollläden, aber die Kosten sind für Mieter oft nicht unbedingt zumutbar. Würde Euer Vermieter womöglich die Kosten übernehmen, wenn Ihr ihm die Raumtemperaturen schildert? Es gibt ja ausgesprochen nette und verständige Vermieter.
        Wenn die Temperaturen allerdings unzumutbar hoch und die Vermieter uneinsichtig sind, sind, könnte sich auch der Weg zum Mieterverein lohnen. Es gibt verschiedene Urteile, nach denen Vermieter aufgefordert wurden, in solchen Fällen entweder eine Mietminderung hinzunehmen, eine Verbesserung der Dämmung vorzunehmen oder eben Außenjalousien nachzurüsten.

        Auch ein Klimagerät könnte helfen. Damit habe ich persönlich allerdings keine Erfahrung - kennt sich womöglich jemand aus der Community damit aus?

        Viele Grüße

        Susanne

        Kommentar


        • Servus!

          Das mit den Vorsatzrollläden ist sicherlich die beste, aber auch teuerste Lösung.

          Eine kostengünstige Lösung - wenn auch nicht so effektiv - wären Innenjalousien.

          Der Vorteil hierbei ist die Möglichkeit, den Lichteinfall je nach Bedarf zu regulieren.

          In unserem Wohnzimmer und im Esszimmer (insg. 3 Doppeltüren nach Süden, je ein Fenster nach Ost und West) regeln wir auch auf diese Weise erfolgreich die Temperatur - im Winter warm und im Sommer schön kühl mit genügend Helligkeit.

          Von Klimageräten rate ich persönlich ab - auch wenn es sicherlich genug Befürworter dafür gibt.

          In meinen Augen steht die möglichkeit - bei falscher Bedienung - von Erkältung und auch Schimmel (in der Anlage) in keinem Verhältnis zum Nutzen...

          ...das muss jedoch jeder für sich selber Entscheiden.

          mfg Dieter

          Kommentar


          • Bei den Klimageräten gebe ich Dir vollkommen recht. Wir regeln unsere Temperatur auch mit Rollläden. Im Winter bei -5° und Sonnenschein bekommen wir unser Wohnzimmer auf über 25° und im Sommer bleibt es dennoch kühl. Und so lange es solche Möglichkeiten gibt, würde ich auf jeden Stromfresser und jede Bakterienschleuder verzichten.

            Kommentar


            • Also ich würd erst eine metallbedampfte Folie auf die Scheiben kleben, So eine Wärmeschutzfolie vermindert die Wärmeeinstrahlung um bis zu 80% - und mit einer Verdunklung die in´s Fenster eingebaut wird, kann man zusätzlich noch mehr Wärme reduzieren - die Folie ist übrigens nicht sehr teuer und gibts in jedem gut sortieren Baumarkt

              Kommentar


              • Kann man diese auch wieder entfernen und "neu" nutzen? Wäre sehr praktisch, denn im Winter möchte man ja schon die Wärme der Sonne nutzen.

                Kommentar


                • Entfernen ja - nochmal nutzen - nein - das ist der Nachteil an dem Krams - für größere Glasfronten ist das aber auch nicht wirklich toll - für Dachfenster - sicherlich eine Alternative

                  Kommentar


                  • die simpelste Lösung werden die Innenrollos sein. Das nutzen wir beispielsweise bei meiner Mutter. sie hat im Wohnzimmer eine Glasfront und Südseite. Das bedeutet, das im Winter die Heizung höchsten 2-3 mal ne Stunde läuft wenn die Sonne scheint... im Sommer haben wir recht dicke Rollos die die wärme draußen halten

                    Kommentar


                    • Was hälst du von Plissiees? Die werden direkt am Fensterinnenrahmen befestigt und du kannst sie entweder nach oben öffnen, nach unten öffnen, ganz aufmachen, jeweils ein stücken offenlassen, also viele Möglichkeiten.
                      Auch hier gibt es dann wieder verschiedene "Versionen" u. a. auch mit einer Schicht zur Sonnenreflektion nach außen, aber innen sieht sie ganz normal aus

                      Kommentar


                        Klimageräte sind eine nicht so Preiswerte Lösung auch auf Dauer fressen die viel Strom. Ich habe schon so an Rolläden oder Jalousien für Außen gedacht. Kann mir jemand sagen wo ich so etwas kostengünstig her bekomme? Bzw. Selber bauen kann? Also auf unser Wohnzimmer scheint ab ca 12 bis es dunkel wird die sonne und ist somit auch der wärmste Raum. Bin für Eure Hilfe und Ideen sehr Dankbar. LG

                        Kommentar


                          Als Alternative zur Baumarktfolie einfach mal bei Foliatec auf die Autofolien zurückgreifen. Die gibts in verschiedenen Tönungen, auch so gut wie ungetönt. Diese Reflexfolien. 


                          Wichtig dabei ist, die Folie von außen auf die Fenster zu kleben. Und immer die Fläche und die Folie nass halten, dann kann man sie verschieben und mit dem Rakel Blasen leicht rausstreichen

                          Kommentar


                            Folien sind eine gute Idee nur kann man sie nicht einfach hoch schieben bzw. Klappen wenn man mehr licht im Zimmer haben möchte

                            Kommentar


                            • Als Möglichkeit wäre das hier aktuell : http://www.lidl.de/de/Heimwerken-Bab...utzkombination

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X