Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grenzmauer - Kopf erneuern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Grenzmauer - Kopf erneuern

    Mein Nachbar hat eine Grenzmauer zu meinem Grundstück. Er ist verzweifelt, was er mit der Mauerkrone machen soll. Er ist ein guter Hobby-Baumeister und hat handwerkliches Geschick ohne Ende.
    Ich habe im vorgeschlagen, entweder Waschbetonplatten zu verlegen, weil schön billig, aber da setzt sich das Moos rein, oder Kunststein (marmorähnlich) zu verlegen.
    Was würdet Ihr meinen? Siehe Bilder...

  • Wie wäre es mit Terassenplatten? hab auf meiner Terasse gleiches Format wie Waschbeton nur glatt hab ich gebraucht geschenkt bekommen kann man aber vielleicht heut noch besorgen!
    Gruss
    Mädel für alles

    Kommentar


    • Wenn wieder Platten oder ähnliches drauf sollen, würde ich die Fläche danach versiegeln. Da gibt es auch etwas für Fliesen. Ganz sicher auch von MEM.

      Kommentar


      • Zitat von Ricc220773
        Wenn wieder Platten oder ähnliches drauf sollen, würde ich die Fläche danach versiegeln. Da gibt es auch etwas für Fliesen. Ganz sicher auch von MEM.
        Wer ist MEM? Männer ohne Merven????

        Kommentar


        • Nee, glaube ein ganz guter Name für Bauchemie in Sachen abdichten. Google mal nach "mem dichter balkon"

          Kommentar


          • Da ich vermute, dass die Fläche nicht begehbar sein soll. Wie wäre es mit Dachsteinen / Dachziegel. Ein leichtes Gefälle zum niedrigeren Grundstück sorgt dafür, dass kein Wasser stehen bleibt.

            Kommentar


            • Zitat von kindergetuemmel
              Da ich vermute, dass die Fläche nicht begehbar sein soll. Wie wäre es mit Dachsteinen / Dachziegel. Ein leichtes Gefälle zum niedrigeren Grundstück sorgt dafür, dass kein Wasser stehen bleibt.
              Is 'ne gute Idee, kindergetümmel! Danke im Namen des Nachbarn...

              Kommentar


                platten würd ich nicht verlegen.
                würde eher eine (kleine)gartenmauer bauen.
                falls dies nicht infrage kommen sollte,wäre der vorschlag mit den dachziegeln zu empfehlen.

                Kommentar


                • Na ja, Mauer steht und soll nicht ersetzt werden, sonst kommt evtl. mein Haus ins Rutschen. Dachziegel o. ä., wie oben erwähnt, wären wohl das Senkrechteste...

                  Kommentar


                    ja dann ist das was anderes.
                    dann sind ziegeln wohl die beste wahl.

                    Kommentar


                      Hallo Ekaat_Oyten, Dachziegel kann ich auch empfehlen. Wir haben auf einer kleinen Mauer zum Nachbargrundstück seit Jahren und Jahren Dachziegel. Sie schützen die Mauer und halten etwa ein Leben lang. Etwas angeschrägt kann das Regenwasser immer gut abtropfen. Falls die Mauer recht schlank ist, entsteht vielleicht ein Überstand bei dir oder dem Nachbarn, den man unter Umständen ausnutzen kann. Z.B. wenn es eine Südwand ist, lassen sich Tomaten dort toll anbauen, sie brauchen genau so ein kleines Dach zum Gedeihen.
                      Liebe Grüße Petra

                      Kommentar


                      • Hallo Ekaat,

                        wir haben zu drei Seiten Grenzmauern. Ich habe diese mit Garten-Mauersteinen (Bellamur von Lusit) realisiert. Wir haben 3 verschiedene Mauerkronenlösungen umgesetzt.

                        1) zum Feld haben wir die Mauersteine (Breite 25cm) mit billigen Rasenkantensteine bedeckt. Sieht zwar nicht so gut aus, kostet aber nur ca. 1,50 € pro lfm. und außerdem sieht man die Mauerkrone bald nicht mehr, da die Hecke darüber wächst.

                        2) auf einer Seite die man sieht, haben wir die zu den Garten-Mauersteinen passenden angeschrägten Abdeckenplatten benutzt, hier kostet der lfm. um die 10 €!!!

                        3) die schönste Lösung: einen Teil der hohlen Garten-Mauersteine haben wir mit Buchs bepflanzt, dieser bildet inzwischen eine schöne kleine Hecke und von der Oberseite der Betonsteine sieht man nichts mehr.

                        Kommentar


                        • Neue Mauer kommt nicht infrage, weil es eine Stützmauer ist, die den bei mir ca. 1,5m erhöht liegenden Grund abfängt. Habe meinem Nachbarn den Link gegeben, damit er hier reinschauen kann. Mal sehen, was er macht.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X