Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Terrassenbelag

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mal als Alternative: Es gibt Stelzlager die man auf der Terrasse verteilen und anschließend mit diversen Platten bestücken kann (z.B: Sandstein etc.).
    Hat den Vorteil, dass man direkt auf die Abdichtung das Zeug legen kann. Einfach alle jahre mal die erste Reihe aufnehmen und mit nem Wasserstrahl die Zwischenräume ausspülen.

    Kommentar


    • Vernünftige Harthölzer muss man auch nicht alle 2-3 Jahre ölen. Die Pflegebedürftigkeit von guten Holzdielen ist nicht größer als die von Kunststofflösungen.

      Kommentar


      • 1. Fliesen legen
        2. Betonplatten
        3. Verschiedene Gehwegsteine in verschiedenen farben (rot tönne)
        4. Bankirai holz
        5. oftmals ist auch Kies ganz schön nur für den Tisch einen festen untergrund

        Kommentar


          Zitat von billjill007
          Hallo Susanne,
          Ja das ist prima mit dem Steck/Click-System von den Fliesen von Outdoor-System
          Habe mich für die 50x50cm entschieden. Habe es geschafft die Fliesen an einem Tag zu verlegen ;-). Aber noch nicht auf meine 30m² Terrasse, erst einmal auf meinen Balkon ca. 6m² sind das. Material kann man bearbeiten wie Holz ( fand ich schon sehr wichtig).
          Auf die 30m² möchte ich auch erst bei besser wetter das Nut-Feder system verlegen, Angebot habe ich mir schon von denen geholt. ( Glaub die würde ich auch nicht an einem Tag velegen können und leider regent es schon seit Tagen bei uns.

          Gruß BillJill
          Hallo BillJill,

          wo hast Du die 50-er Fliesen her? Ich habe bei Outdoor nur die 30x30-er gefunden!

          Danke,

          uvi

          Kommentar


            @ Sara123: Der Thread ist mittlerweile zwei Jahre alt. Kannst Du von Deinen Erfahrungen bezüglich WPC ein wenig berichten? Ich habe vor eine große Terrasse damit zu belegen, die Fliesen jedoch, die ich versuchsweise auf meinem kleinen Balkon verlegte, verzogen sich bereits nach zwei Wochen

            Wie ist die allgemeine Resonanz bezüglich Qualität des WPC-Materials, Deiner Erfahrung nach?

            Dank und Gruß,

            uvi

            Kommentar


              Hallo,
              wir haben uns im letzten Sommer auch für Resysta entschieden für unsere 50qm Terrasse. Das Ergebnis ist eine Katastrophe. Sicherlich hat die ausführende Firma Fehler gemacht. Aber wie oben schon erwähnt sind auch bei uns erhebliche Spaltmaße vorhanden, die sich je nach Jahreszeit erheblich ändern. Hinzu kommt, dass das Material ganz erheblich anfällig für Flecken ist und nach nur 6 Monaten bei uns aussieht wie 10 Jahre altes Holz. In Anbetracht des Preises ist das schon sehr bedenklich. Wir hatten dann auch versucht, Kontakt mit Resysta aufzunehmen, nur leider hat von dort nie jemand geantwortet, egal ob telefonisch oder per Email....
              Zu guter letzt hat uns Holz Possling erzählt, dass sie nur noch ungern Resysta verkaufen, da es bei diesem Material immer eine Reklamation gibt. Ich kann daher von Resysta nur abraten. Wir müssen jetzt alles wieder rausreißen lassen und ein anderes Material verlegen. Kostenpunkt: über 10.000 Euro...

              Kommentar

              Lädt...
              X