Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anbautipps Garten - was fehlt noch im Garten?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Anbautipps Garten - was fehlt noch im Garten?

    Hey Leute, ich habe inzwischen schon einige Sachen für den Garten vorgezogen, aber irgendwie fehlt noch was. Wie ist das bei euch? Was hat sich bei euch bewährt und wird jedes Jahr aufs Neue angepflanzt?
    Hier mal ein Teil meiner aktuellen Anzucht. Tomaten, Chili, Kürbis, Paprika und Melone.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DF9E607D-950E-447B-A97B-BD379E521A0E.jpeg
Ansichten: 72
Größe: 137,5 KB
ID: 3909898

    Wow, wann hast du mit den Tomaten angefangen?
    Die sind ja schon echt groß.

    Wir ziehen vor: Tomaten, Paprika (Vertrocknet, zwei Tage vergessen zu gießen..), Sonnenblumen (Waren bei der Paprika → vertrocknet), Bohnen, Kapuzinerkresse.
    Salat habe ich vom Baumarkt, steht schon im G-Haus.

    Jetzt fangen wir mit der Aussaht von Brokkoli (Zum ersten Mal), Karotten und anderem Gewurzel an.

    Kürbis kommt von meiner Mutter.

    Anfang Mai macht unser Kindergarten immer einen Gemüsemarkt, bei dem man sich auch mit vorgezogenem eindecken kann → Da nehmen wir bestimmt noch was mit.

    Kommentar


      Zitat von Tiefcoolkost Beitrag anzeigen
      Wow, wann hast du mit den Tomaten angefangen?
      Die sind ja schon echt groß.
      Anfang März, mit Zusatzbeleuchtung morgens und abends. Aber einige Pflanzen wurden von diesen kleinen schwarzen Fliegen dahingerafft, wie zum Beispiel mein Kürbis.

      Kommentar


        Zwei Tomaten habe ich Spaßeshalber am 1. März angesät, ohne daran zu glauben das die was werden. Die sind jetzt ca. 50 cm hoch mit einem dicken Stamm und die ersten Blüten bilden sich auch schon. Zusätzliche Beleuchtung habe ich nicht verwendet.

        Die anderen Tomaten, Chillies, Paprika und Salat habe ich Ende März vorgezogen. Gestern dann noch Gurken.

        Auch einige Blumen habe ich vorgezogen: Mittagsgold, Lupinen und Tagetes, es sind alle gekommen. Die Tagetes blühen schon.

        Kommentar


          Zitat von Tscharlie Beitrag anzeigen
          Zwei Tomaten habe ich Spaßeshalber am 1. März angesät, ohne daran zu glauben das die was werden. Die sind jetzt ca. 50 cm hoch mit einem dicken Stamm und die ersten Blüten bilden sich auch schon. Zusätzliche Beleuchtung habe ich nicht verwendet.
          Klasse! Welche Erde hast du denn verwendet?

          Kommentar


            https://www.euflor.de/sortiment/prod...ntahum-premium

            Die ist zwar für die Anzucht eigentlich nicht geeignet weil sie nährstoffreich ist. Ich verwende sie aber seit Jahren

            Kommentar


              Wir haben Tomaten, Paprika, Chili, Peperoni schon fertig für das Gewächshaus. Die ziehe ich immer so Ende Februar bis Mitte März vor. Die wären eigentlich schon lange im Gewächshaus, ich traue nur den Nachtfrösten noch nicht so. Aber vermutlich kommen die ab kommende Woche ins Gewächshaus. Die Tomaten werden dann nach den Eisheiligen am endgültigen Standort (Südmauer) rausgepflanzt. Nach den Eisheiligen kommen dann auch die vorgezogenen Kürbisse, Zucchini und Gurken raus. Drausen sind schon Zwiebeln gesät. Im Gewächshaus Kohlrabi, Salat und Radies. Dieses Wochenende kommen da wohl noch viele Gemüse dazu (Rote Bete, Essiggurken uä). Dieses Jahr geht leider wenig mit Jungplfanzen, weil hier alles zu hat oder man negativ Test braucht.

              Kommentar


                AAAAAAhhhhhhhhh....jetzt, wo du es schreibst....Zucchini habe ich vergessen zu säen. Und der Salat ist auch noch nicht in der Erde!

                Kommentar


                  Zitat von Tscharlie Beitrag anzeigen
                  https://www.euflor.de/sortiment/prod...ntahum-premium

                  Die ist zwar für die Anzucht eigentlich nicht geeignet weil sie nährstoffreich ist. Ich verwende sie aber seit Jahren
                  Kommen da alle Samen einfach rein? Oder gibt es Pflanzenarten, für die diese Erde zu nährstoffreich ist? Bei Tomaten klappt das, aber was anderes habe ich mich noch nicht getraut auszuprobieren.

                  Kommentar


                    Ich nehme die für alles, außer im Hochbeet. Da kommt unsere Komposterde rein.

                    Kommentar


                      Je später du ansähst desto närstoffreicher kann die Erde sein. Das Problem bei nährstoffreicher Erde ist ja, dass die Pflanzen viel Nahrung haben (was an sich ja nicht schlecht ist). Wenn man aber recht früh im Jahr vorzieht ist in der Regel zuwenig Licht da (es sei denn man hat ein beheiztes Gewächshaus, einen WarmWintergarten oder aber beleuchtete Anzuchtkästen).

                      Hast Du das alles nicht, dann wachsen die Pflanzen zu schnell und vergeilen, da zu wenig Licht da ist. Das betrifft insbesondere Tomaten, da man ja geneigt ist, diese so bald als möglich vorzuziehen. Deshalb: wenn man schon früh anzieht braucht man Licht und nimmt eher magere Erde. Um den Wuchs etwas einzudämmen stellen viele die Pflanzen nach dem Keimen auch kühler.

                      Übrigens: magere Erde bringt in der Regel kräftigere und gesunde Pflanzen hervor, auch wenn die zunächst kleiner sind als die Pflanzen die verwöhnt werden. Es ist wie beim Menschen. Menschen die alles haben kommen auch schlechter mit wechselnden Bedingungen klar als Menschen die schon immer Mangel hatten. Die sehen zwar oft hübscher aus, fallen aber auch schneller um

                      Kommentar


                        Zitat von Qu1n Beitrag anzeigen
                        Je später du ansähst desto närstoffreicher kann die Erde sein. Das Problem bei nährstoffreicher Erde ist ja, dass die Pflanzen viel Nahrung haben (was an sich ja nicht schlecht ist).
                        War da nicht irgendwas, dass die kleinen Wurzeln der Jungpflanzen "verbrennen", wenn die Erde zu nährstoffreich ist?

                        Kommentar


                          Ich hab gestern noch ein paar Kräuter und Radieschen gesät, und heute kommen noch die vorgezogenen Tagetes ins Freiland

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tagetes.jpg
Ansichten: 29
Größe: 453,1 KB
ID: 3910102

                          Kommentar


                            Zitat von froschn Beitrag anzeigen

                            War da nicht irgendwas, dass die kleinen Wurzeln der Jungpflanzen "verbrennen", wenn die Erde zu nährstoffreich ist?
                            Ich habe noch nie Anzuchterde verwendet.

                            Kommentar


                              Zitat von froschn Beitrag anzeigen

                              War da nicht irgendwas, dass die kleinen Wurzeln der Jungpflanzen "verbrennen", wenn die Erde zu nährstoffreich ist?
                              Ich meine, dass man vor allem deswegen Anzuchterde verwendet, weil dadurch die ersten Wurzeln tiefer und stärker werden.

                              Ich benutze zum Vorziehen meißt Kokoserde, also so Ziegel, die man im Wasser quellen lässt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X