Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Insekten in der Pflanzenerde?

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Insekten in der Pflanzenerde?

    Hallo Leute, bin mal wieder im Forum da ich eine Frage habe wegen meinen Pflanzen auf der Terrasse. Ich sehe da in der Blumen bzw- Pflanzenerde viele kleine "Insekten" herumlaufen und schwirren. Ist das ganz normal oder nicht? Und ich weiß nun auch nicht ob sie den Planzen schädigen. Sonst würde ich was unternehmen. Es betrifft nicht nur eine spezielle Pflanze sondern fast alle...glaub es liegt an der Erde selbst. Was sagt ihr dazu? Soll ich das einfach so lassen da es sowieso normal ist oder etwas unternehmen?

  • Hi, hatten wir leider auch schon bei uns. War die allerbilligste Blumenerde und diese wurde in dem Laden aussen gelagert. Lag bei uns aber auch lange noch vor dem Haus unter der Treppe. Schlußenldich waren da hunderte winzige Mückchen drin. Haben das erst gemerkt als wir alle unsere Bananen da rein umgepflanzt hatten. Die Bananaen sind eingegangen und es hat nur noch geschwirtt.
    Hatten dann den Tipp bekommen das wir die komplette Erde mit Sand bedecken sollten. Das hat dann schon was gebracht. Haben aber schnellst möglich die Erde ausgetauscht und dann nochmal oben mit Sand abgedeckt. Die ... haben sich auch in die Wurzelballen eingenistet gehabt. Hat ca. ein halbes Jahr gedauert bis die Sch.... endlich weg war. Seitdem geb ich lieber paar Euros mehr für die Erde aus. Denke, dass das wohl schon bei der Produktion oder Lagerung rein kam.

    Sowas kann aufregen.

    Kommentar


    • Sollten da wirklich kleine Fliegen (Trauermücken), in der Erde sein, dann bekommt man die mit Nematoden weg, hatte erst vor ein paar Monaten das Glück die elendigen in meiner Erde z haben aber jetzt ist dank der Nematoden Ende ;o)

      Kommentar


      • Genau, die Nematoden hätte ich jetzt auch vorgeschlagen. Alternativ oder ergänzend gibt es noch ein Mittel, das sich Baktomück oder so ähnlich nennt. Das geht die Larven gezielt mit einer Bakterieninfektion an.

        Zusätzlich Gelbtafeln für die Mücken, die bis dahin noch schlüpfen, runden die Bekämpfung ab.

        Chemiekeule braucht man nicht.

        Kommentar


        • und die Erde etwas trockener halten, die Blumen halten das schon aus

          Kommentar


            Danke für eure Tipps! Gut zu wissen, dass wir unbedingt was unternehmen sollten. Ich hätte das viel früher fragen müssen, da sie eh schon länger dort sind die kleinen miesen Dinger. thelittleDevil Genau das war auch mein großer Fehler! Hab auch die billigste Erde gekauft und hab mir gedacht, dass das ja eh keinen Unterschied macht. Jetzt habe ich die Sauerrei und um meine Pflanzen habe ich echt gern. Die Rechnung kassiert man dann doch zum Schluss. Wieder eine Lektion. Besser den ein oder anderen Euro mehr ausgeben und im Endeffekt spart man sich dann auch was. Ich glaub ich werds auch mit etwas Sand ausprobieren.
            Brutus Ja genau, das sind so kleine (und seeehr viele) Fliegen. Ich glaub sogar Trauermücken. Werd mal schauen, dass ich das Nematoden besorge und den kleinen Trauermücken etwas Konkurrenz gebe
            Janinez : Ja das machen wir auch...ich hätte gedacht, dass durch weniger wässern die Mücken auch weggehn aber so einfach ist es wohl doch nicht.

            Kommentar


            • ich lass die Pflanzen kpl austrocknen und einige Tage trocken stehen, dann sind die Viecher weg und ich fange wieder an vorsichtig zu gießen

              Kommentar


                Janinez : Wie meinst du das mit komplett austrocknen lassen? Du beziehst dich auf die Erde (dh. ganz trocken soll sie sein)? Abhängig von den Pflanzen ist das glaub ich nicht so einfach zu machen, da einige sehr viel Wasser brauchen und man das eben so nicht machen kann...

                Kommentar


                • Nun billige Erde ist fast immer der Hauptgrund.
                  Ich würde wie vorgeschlagen Sand darauf geben.
                  Das mit den Trocken alleine löst das Problem nicht.
                  Da in der Tiefe immer noch Restfeuchtigkeit bleibt und die reicht aus, damit die Viecher wieder kommen.
                  Also antrocknen ja, aber in Kombination mit Sand, dann die oberste Schicht nach einigen Tagen wegwerfen und wieder Sand.

                  Kommentar


                  • Zitat von TNT Beitrag anzeigen
                    Janinez : Wie meinst du das mit komplett austrocknen lassen? Du beziehst dich auf die Erde (dh. ganz trocken soll sie sein)? Abhängig von den Pflanzen ist das glaub ich nicht so einfach zu machen, da einige sehr viel Wasser brauchen und man das eben so nicht machen kann...
                    Dann die Pflanzen kpl. von der Erde befreien, Wurzeln abduschen und dann in gute neue Erde einsetzen, das ist für mich auch immer noch eine Möglichkeit, wenn ich die Erde nicht für einige Tage ganz trocken halten kann

                    Kommentar


                    • Ich denke nicht, dass es an der sogenannten Qualität der Erde liegt. Wir verwenden nahezu ausnahmslos Billigerde aus dem Ramschladen ("Dreck in Tüten"). Doch irgendwann mal musste meine Gattin, mangels Alternativen,auf teurere und vermeintlich bessere Erde zurückgreifen. Und was war? Ausgerechnet diese war total verseucht! Ein Gummibaum in unserem Bad und eines morgens waren die Fliesen SCHWARZ vor lauter kleinen Fliegen. Die müssen irgendwie alle über Nacht zur Welt gekommen sein. Ich habe da keine Experimente gemacht. Pflanze, Erde und Staubsaugerbeutel (nach der notwendigen Reinigungsaktion) gingen sofort in die Tonne.

                      Kommentar


                      • tja, man steckt halt nicht drin und in jeder Erde können sich Parasiten einnisten

                        Kommentar


                        • Zitat von Janinez Beitrag anzeigen
                          tja, man steckt halt nicht drin und in jeder Erde können sich Parasiten einnisten
                          Ja stimmt. Wenn man Pech hat, dann auch bei der teuren Erde

                          Kommentar


                          • Ich glaube es geht darum, das man vermutlich schon Erde mit Fliegeneiern gekauft hat.

                            Kommentar


                            • Meine Frau ist in einem Gartenforum aktiv. Sie erzählte mir, dass es dort Leute gäbe, die ihre Blumenerde im Backofen erhitzen, bevor sie sie verwenden, um so eventuelle Insekteneier abzutöten. Also, soweit würde ich nicht gehen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X