Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Kräuter anpflanzen [Usertalk]

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neue Kräuter anpflanzen [Usertalk]

    Baumärkte, Gartencenter und Marktstände sind reichlich mit den unterschiedlichsten Kräutern gefüllt. Neben den Klassikern wie Rosmarin, Thymian und Salbei, kann man meistens auch exotische bzw. moderne Kräutersorten wie z.B. die Hugo-Minze finden. Eher Trend oder einfach nur der "gewöhnliche Hype" - was meint ihr?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_52916.jpg
Ansichten: 1
Größe: 193,6 KB
ID: 3702318

    Andererseits kauft, pflanzt und baut man die Klassiker an, ohne diese zu verwenden. Salbei kann nämlich auch eine schöne Staude in eurem Beet sein.
    Wie steht es um eure Kräuter ...
    • Kräuter benutze ich nur sehr selten?
    • Ich ernte, trocknet und benutzen jede Sorte meiner Kräuter zu jeder Gelegenheit?
    • Kräuter kommen bei mir nur in den Likör!

  • Ich habe jede Menge Kräuter, auch versch. Salbeisorten, aber ich suche auch viele Wildkräuter und verwende die

    Kommentar


    • Nach Möglichkeit baue ich meine Küchenkräuter selber an.
      Die üblichen Verdächtigen halt: Salbei, Rosmarin, roten und grünen Basilikum, Petersilie, Brunnenkresse, Majoran, Oregano, Liebstöckel, Nanaminze, Pfefferminze, Borretsch, Lavendel, Thymian, Lorbeer und Curry.

      Derzeit bin ich dabei, Saatgut für Zitronengras Thaibasilikum und Thaiminze zu suchen, die fehlen mir ganz unglaublich.

      Kommentar


      • Jetzt muss ich mal aus allergrößter Unwissenheit fragen:

        Kann man bei uns Zitronengras überhaupt anbauen?

        Kommentar


        • Ich habe auch eine Kräuerpflanzensammelleidenschaft. Meist komme ich nach einem Marktbesuch wieder mit irgenwelchen neuen Sorten heim. Ich denke, wir hane alleine mindestens 5 Thymiansorten, 4 verschiedene Petersilien, usw,. Derzeit versuche ich wieder aus Bergbasilikum kleine Bäume zu ziehen. Letztes Jahr ist das sehr gut gelungen und aus einer 5 cm hohen Pflanze zu Pfingsten gekauft, hatten wir im Oktober einen 135 cm hohen dicken Buschbaum.

          Kommentar


          • Zitat von Nachtuebernahme Beitrag anzeigen
            Nach Möglichkeit baue ich meine Küchenkräuter selber an.
            Die üblichen Verdächtigen halt: Salbei, Rosmarin, roten und grünen Basilikum, Petersilie, Brunnenkresse, Majoran, Oregano, Liebstöckel, Nanaminze, Pfefferminze, Borretsch, Lavendel, Thymian, Lorbeer und Curry.

            Derzeit bin ich dabei, Saatgut für Zitronengras Thaibasilikum und Thaiminze zu suchen, die fehlen mir ganz unglaublich.
            Ist Curry nicht nur eine Mischung aus verschiedenen Kräutern?
            Zitronengras habe ich mir letztes Jahr frisch bei Kaufland gekauft und eingepflanzt. Dadurch hatte ich den gesamten Sommer was davon.

            Thaibasilikum gibt es als Saatgut und Thaiminze als Pflanze bei Rühlemanns Kräuter und Duftpflanzen. Schau doch dort mal, die haben eine unglaubliche Auswahl an tollen Pflanzen. Ich bin vor Jahren mal dort hin gefahren, und obwohl es hin und zurück 500km waren, hat es sich total gelohnt.
            Keine Sorge, die verschicken auch.

            Kommentar


            • Zitat von Ottomar Beitrag anzeigen
              Jetzt muss ich mal aus allergrößter Unwissenheit fragen:

              Kann man bei uns Zitronengras überhaupt anbauen?
              Das geht super, ist allerdings nicht winterhart. Meine frischen Zitronengrasstengel habe ich direkt nach dem Einkauf für ein paar Wochen in ein Glas gestellt, das ca. 3cm hoch mit Wasser gefüllt war. Das Wasser muss regelmäßig erneuert werden, damit nichts schimmelt.
              Wenn sich ca. 2cm lange Wurzeln gebildet haben, kommt das Zitronengras in nährstoffreiche Erde. Grab es ruhig 6-8cm tief ein.

              Bei 5-10 Grad Außentemperatur muss die Pflanze allerdings wieder ins Haus. Das habe ich leider letztes Jahr verpasst.

              Kommentar


              • , habe noch nie was von rotem Basilikum gehört. Muss ich gleich mal googeln.

                Ich verwende in der Küche auch viele Kräuter. Probiere auch mal ungewöhnliche Sachen zu kombinieren. Es gibt nur 2 Möglichkeiten entweder es schmeckt, oder nicht.

                Kommentar


                • Früher hatte ich auch Massen von Kräutern, wie Salbei, mehrere Sorten Basilikum, Rosmarin, Oregano und was weiß ich nicht alles im Garten, aber kaum welche davon verwendet. Inzwischen habe ich nur noch ein paar, die aber regelmäßig in meiner Küche zum Einsatz kommen. Der Rest wird bei Bedarf frisch oder tiefgekühlt gekauft.
                  Bei mir wachsen nur noch Thymian, Estragon und Schnittlauch im Garten. Dazu hat meine Frau noch 3 Sorten Minze (Mojito, Marokkanisch, Pfefferminze) für Tees stehen. Die allerdings in Kübeln, da Minze ja bekanntlich wuchert wie Unkraut.
                  Die Mojito-Minze schmeckt überraschenderweise frisch von den Sorten am besten als Tee. Getrocknet sind dann die Marokkanische und die Pfefferminze wieder besser.

                  Kommentar


                  • Zitronengras ist leider ziemlich Kälte empfindlich, aber ich wurzle derzeit gerade wieder eines in einem Wasserglas an und werde es dann wieder in einen Kübel einsetzen

                    Kommentar


                    • Auch aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass man sich nicht verleiten lassen sollte und unzählige Kräuter in den Garten pflanzen sollte. Meine Tochter hatte z.B. vor ca. 3 Jahren ein Kräuterbeet angelegt, mit ca. 20-25 verschiedenen Sorten. Man probiert zwar mal das ein oder andere unbekannte Kraut aus, aber in der Regel bleibt es bei den üblichen Kräutern wie Minze, Petersilie, Schnittlauch, Estragon u. evtl. 2-3 andere. Bei uns gibt es ein großes Gartencenter, da ist eine ganze Halle voll mit Kräutern, die laden einfach ein, zum kaufen. Aber wie gesagt, in der Regel gebraucht man dann doch nur das übliche.
                      Auch bei den Minzen-Sorten sollte man sich nicht von neuen Namen (z.B. Hugo-Minze) verleiten lassen. Wenn man die einzelnen Blättchen mal in den Mund nimmt, merkt man im großen u. ganzen nicht viel Unterschied. Bei uns im Garten haben wir eine größere Ecke für Pfefferminze angelegt, da wachsen nur zwei Sorten, eine sehr starke Pfefferminze u. eine marokkanische Sorte. Die trocknen wir dann hauptsächlich für die Winterzeit oder jetzt im Sommer frisch aus dem Garten. Ebenfalls im Garten wächst noch Salbei, da jedoch nur der ganz normale Salbei. Alle anderen benötigten Sorten für Tees (z.B. Schafgarbe, Dost etc.) holen wir da, wo sie wild wachsen (Wiesen, Waldrand etc.).

                      Kommentar


                      • froschn : Die Curry-Pflanze hat nichts mit dem hier gebräuchlichen Currypulver zu tun, die sehr aromatischen Blätter werden viel in Currygerichten verwendet (hab ich in Sri Lanka kennengelernt). Aber auch Gemüsereis bekommt dadurch einen sehr feinen Geschmack.
                        Currypulver gibt es bei mir nur zu Currywurst

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X