Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tomaten

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tomaten

    Sollte ich lieber Tomatenkerne aus der Tüte säen oder eine echte Tomate in Scheiben schneiden und diese in die Erde einbuddeln!?Vor- und Nachteile?

  • Das ist eigentlich egal, der Vorteil bei frischen selbst erstellten Samen ist das Du den Gesschmack der Tomaten kennst. Ich habe die Samen nach dem ausschneiden auf Toilettenpapier gelegt und darauf getrocknet und Sie im Jahr darauf im Frühbeet auf der Fensterbank eingepflanzt und später nach draußen gepflanzt. Natürlich kann es passieren das auch mal welche nicht auflaufen, aber das hast Du auch bei den gekauften Samen. Und mal ehrlich ist doch auch cooler die Samen selbst zu produzieren.

    Kommentar


    • Kann ich nur bestätigen, machen es auch so wie Krusse.

      Kommentar


      • ich mach das auch so, schreib auf das Kloopapier die Sorte - so ich sie weiß - lässt sich gut aufbewahren

        Kommentar


        • Bei frisch geschnitten weißt du, dass der Samen frisch ist und kennst zu 100% die Sorte.

          Kommentar


          • Das ist ja echt super hier! Tolles Forum. Danke für die schnellen Antworten.

            Kommentar


            • Habe mal irgendwo gelesen, dass man eigene Samen nur begrenzt reproduzieren kann. Sprich nach einigen Jahren (2,3,4?) muss man neue Samen nutzen.
              Ob das stimmt, kann ich nicht sagen. Habe es selbst einmal gemacht (vom Vorjahr Samen genommen) und das ging gut!

              Kommentar


              • Ich nehme auch seit Jahren meine eigenen Samen, allerding waren das von Haus aus keine behandelten Gemüse und Pflanzen

                Kommentar


                • Janinez, nimmst du über Jahre hinweg auch immer die gleichen Samen? Das funkioniert? Oder lässt Keimfähigkeit/Ertrag nach?

                  Kommentar


                  • nein ich nehm das von meiner Ernte und hab noch keine Nachteile feststellen können

                    Kommentar


                    • Worauf man achten sollte (nicht nur bei Tomaten), dass man keine F1 Samen erwischt, die sind nicht samenecht, da hat man dann keinen richtigen Ertrag mehr.
                      Inwieweit es auch Früchte, die von F1 Samen gezogen wurden, im Handel gibt, weiß ich nicht. Leider will die Industrie immer mehr daran verdienen, das sieht man auch an diesen F1 Sämereien. Da sind in der Regel gerade mal 5-6 Samenkörner (!!) in der Tüte u. kosten ein Schweingeld. Bei normalen Tomaten, die man dann auch nachziehen kann, sind oft zig-Samen in den Tütchen. Also immer darauf achten, dass man zum Nachziehen keine F1 Samen erwischt.
                      Nur mal ein Beispiel von F1 Samen. Ich hatte mal weiße Tagetes F1 gekauft u. jeder wollte davon Samen. Die wurden dann ausgesät u. heraus kamen dann wieder ganz normale gelbe Tagetes.

                      Kommentar


                      • Ich versuche immer Samen zu tauschen und bringe auch oft welche aus dem Ausland mit, wo noch natürliches und unbehandeltes Saatgut verwendet wird

                        Kommentar


                        • Man soll, egal bei welcher Pflanze, nie über Jahre hinweg immer die Samen aus den eigenen Pflanzen nehmen. Ganz wichtig ist, daß man da auch mit fremden mischt. Es erkranken immer wieder Leute daran, daß sie selbst gezüchtetes "gesundes Gemüse" aus eigener Zucht essen und dann Vergiftungserscheinungen bekommen. Also bitte ein bißerl aufpassen und nie zu lange nur die eigenen Samen der eigenen Pflanzen verwenden.

                          Kommentar


                          • Ich habe zwar selbst noch keine Erfahrungen mit Tomaten, aber ich schließe mich der Meinung von Maggy an, weil ich ebenfalls von solchen Problemen bei Samen-Mischungen gehört habe.

                            Krusse als denk ich baldiger Anfänger in puncto Züchten von Tomaten bedanke ich mich sehr für dein Tipps. Aber: Muss es Klopapier sein… und wenn ja, warum?

                            Kommentar


                            • Zitat von moizi Beitrag anzeigen
                              Ich habe zwar selbst noch keine Erfahrungen mit Tomaten, aber ich schließe mich der Meinung von Maggy an, weil ich ebenfalls von solchen Problemen bei Samen-Mischungen gehört habe.

                              Krusse als denk ich baldiger Anfänger in puncto Züchten von Tomaten bedanke ich mich sehr für dein Tipps. Aber: Muss es Klopapier sein… und wenn ja, warum?
                              Es muss kein Klopapier sein, ich habe das schon mit "Tempo"-Taschentücher u. auch mit Zewa-Küchenrollenpapier gemacht. Auf diesem Material sollen sich die Samen auf der Oberseite einfach "festkleben" u. das Papier sollte sich im Boden zersetzen können, damit die Samen auch gut wurzeln.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X