Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Corona beschert Tieren stressfreies Sylvester

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Meines Erachtens kann eine Lightshow mit einem schönen Feuerwerk nicht mithalten, aber die Kombination kann super sein. Ich meine dann aber professionelle Feuerwerke, die entsprechend gestaltet sind.

    Von mir aus auch in kleineren Gemeinden einfach ein zentrales Feuerwerk, das ja dann auch so gestaltet werden kann, dass es von der ganzen Gemeinde auch gesehen werden kann.

    Der Sinn der Böllerei, nämlich irgendwelche Geister vertreiben, ist doch eh längst nicht in den (Knall-)Köpfen. Da geht es doch eh nur noch um heller, bunter, lauter. Wenn man schon nicht den dickeren SUV als der Nachbar hat, dann vielleicht ja der lautere Böller und die länger und bunter laufende Raketenbatterie.

    Kommentar


      Eine gute Lightshow kombiniert mit Laserfeuerwerk wäre ein toller Ersatz zu der Knallerei und man sieht ja wie unvernünftig die Leute mit den Knallkörpern umgehen, wieder Verletzte und Tote und abgesehden davon, der Dreck der dann überall liegt. Unsre Katze war jedenfalls zufrieden ohne Knallerei.

      Kommentar


        Bei uns wurde auch geböllert, trotz Verbot, aber das war auch ja klar... War aber nicht so schlimm wie letztes Jahr, als sich unser Kater stundenlang unterm Bett versteckt hat.
        Dieses Jahr hat ihn das geballer nur aufgeweckt und er ist danach weiter geschlafen.

        Ich wäre wirklich dafür, dass nur profesionell gestaltete Feuerwerke erlaubt sind. Der Verkauf würde ich dauerhaft verbieten und das private Geballer auch.

        Kommentar


          Dann oute ich mich mal als Anhänger des privaten Feuerwerks an Sylvester. Bei uns ist das Problem mit verschreckten Tieren auch nicht so groß, weil bereits im frühen Herbst vor der Lese die Schußapparate in den Weinbergen aufgestellt werden, um die Trauben vor Tierfraß zu schützen.

          Wir haben dieses Jahr auch nicht geschossen, weil es nicht möglich war, in Deutschland Feuerwerk legal zu kaufen. Böllern war übrigens nicht verboten, nur der Erwerb von Feuerwerk für dieses Jahr.

          Vielleicht wäre es ein Denkanstoß, den Erwerb von Feuerwerk aus dubiosen Quellen zu verhindern, denn viele Unfälle passieren, weil das Feuerwerk an sich nicht den Sicherheitsvorschriften des BAM entspricht.

          Ich verurteile das Achten des Umweltaspekts nicht, aber jeder, der sich so dezidiert für ein Verbot von Feuerwerk an Sylvester auspricht, möge doch mal sein Verhalten diesbezüglich für die restlichen 364 Tage des Jahres hinterfragen.

          Kommentar


            Bei uns wurde auch weniger geschossen. Der Vorteil war am nächsten Tag die sauberen Strassen. Aber Nachbars Hund hat sich sonst auch immer verkrochen und lief danach noch mit hängenden Ohren herum. Dieses Jahr war er an Neujahr ganz munter. Die Tiere merken es schon.

            Kommentar


              Zitat von mit Beitrag anzeigen

              Ich verurteile das Achten des Umweltaspekts nicht, aber jeder, der sich so dezidiert für ein Verbot von Feuerwerk an Sylvester auspricht, möge doch mal sein Verhalten diesbezüglich für die restlichen 364 Tage des Jahres hinterfragen.
              Man fängt doch meistens mit den Dingen an die man wirklich nicht braucht um zumindest schon mal anzufangen oder nicht ?
              Mit irgend etwas fängt jeder hier der liebe zur Umwelt an , sei es das man nur mit Paletten oder Sperrmüllholz werkelt oder den Tieren im Garten ein Habitat bietet um etwas der Umwelt zurück zu geben.
              Sein Gemüse selbst anbaut oder nur mit Holzpellets heizt. Oder wie auch immer .
              Ich kann jedenfalls auf Feuerwerk verzichten und die Bösen "Geister" bekomme ich auch mit einer leckeren Flasche Solero Shot vertrieben

              Kommentar


                Ich sagte ja, ich verurteile das nicht. Um auf etwas - wenn auch nicht notwendiges - zu verzichten, gehört immer eine Portion Idealismus dazu. Es ist unökonomisch und unökoligisch, Autos mit mehr als 50 PS zu fahren, mit Holzkohle zu grillen, oder ein freistehendes Haus zu bewohnen, bei dem alle Wände Aussenwände sind. Unter diesem Aspekt macht es auch keinen Sinn, im Sommer eine große Menge Wasser einzufrieren, um 2 Mannschaften zu ermöglichen, einen Puck in ein Tor zu treiben oder mit einem hohen Energieaufwand in ein fernes Urlaubsland zu fliegen, nur, um dort 2 Wochen zu verbringen.

                Diese Beispiele ließen sich beliebig fortsetzen.

                Was ich sagen wollte, ist, daß nicht nur, weil gerade eine bestimmte Sau durchs Dorf getrieben wird, gerade diese allein verteufelt wird.

                Der Individualismus ist ein wichtiger Teil der menschlichen Persönlichkeit und sollte, zumindest in einer freien Gesellschaft, nicht willkürlich unterdrückt werden.

                Verantwortlich gehandhabt, ist keines der Beispiele ein großes Problem und so sollte man es auch sehen, wenn man ein Mindestmaß an Toleranz aufzubringen bereit ist.

                Es ist wichtig und richtig, alle ökologisch und auch ökonomisch relevanten Umstände im Auge zu behalten und ggf. auch Maßnahmen zu ergreifen, um Schäden zu vermeiden oder zu minimieren.

                Der Spaß am Leben sollte aber dabei nicht ganz auf der Strecke bleiben, um das Leben lebenswert zu halten.

                Kommentar


                  Da stimme ich dir zu mit
                  Jeder fängt bei sich an wo es erst mal schnell geht Rücksicht auf die Umwelt zu nehmen.
                  Sei es das man seinen Müll ordentlich trennt , auf Verpackung verzichtet, oder halt nicht böllert . Das sind erst mal kleine Dinge die man schnell ändern kann .
                  Heißt nicht das man es verteufelt oder verurteilt wenn andere es nicht so machen.
                  Wichtig ist doch, das erst mal jeder anfängt an die Umwelt zu denken und zu handeln.
                  Jeder mit seinen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten , und so minimiert jeder erst mal kleinere Schäden die zusammen auch was großes ergeben können.


                  Kommentar


                    Jetzt gebe ich auch mal meinen Senf dazu zwar etwas spät aber lieber zu spät als.... Ich halte von diesen Böllerverbotquatsch überhaupt nichts, zum einem kaufen die Leute dann über dubiose Quellen oder bauen sich ihren Kram selber. In beiden Fällen ist die Gefahr für einen Krankenhausaufenthalt wesentlich größer als wenn man im Laden geht und dort was kauft bzw. offiziell bestellt. Und zum anderen glaube ich nicht das dass Böllern im privaten Bereich in Sachen Corona gefährlich ist, da man es bekanntlich draußen macht.

                    Wir haben selbst auch einen Hund, unser Gismo ist auch sehr ängstlich wenn es irgendwo rumms auch wenn es weiter weg ist. Wenn bei uns die Jäger ein Reh oder was auch immer schießen. Ist er so verschreckt das er am liebsten sofort nach hause möchte. Demnach müsste bitte auch die Jagt das ganze Jahr verboten werden.

                    Was natürlich Blödsinn wäre und genauso sehe ich es mit Sylverster und den immer wieder aufkeimenden Ruf nach Böllerverbot der Umwelt zuliebe..... BLÖDSINN Was meinen die Damen und Herren damit zu bewirken? Bestimmt rettet das unser Klima wenn die dummen Deutschen auf noch einen Spaß/ Tradition im Leben verzichten und wiedermal ein Verbot vorgesetzt bekommen.

                    Sorry aber ich kann diesen ganzen Umweltquatsch nicht mehr hören, in diesem Fall lesen. Vielleicht sollte man auch mal darüber reden, was wäre wenn alle anderen Länder annähernd unsere Standards in Sachen Umweltschutz einhalten würden. Dann wäre mehr geschafft als wenn wir dummen Deutschen am Silvester nicht knallen.

                    Schreibt doch oder demonstriert in Ländern wie China, USA, Indien.... Wirklich ich kann es echt nicht mehr ertragen. Diese bevormunderei in Sachen Umweltschutz u.s.w.. Ich stelle mir oft die Frage ob Diese Leute nichts zu tun haben oder warum Sie auf die Idee kommen einen den letzten Spaß noch zu verderben.

                    Nicht böse sein aber ich ärgere mich Tierisch wie man lesen kann über diesen ganzen unnötigen Quatsch das gleiche gilt für Geschwindigkeitsbegrenzung, Gendern, Frauenquote, ändern von Straßennamen und versuche Denkmäler zu stürzen weil Menschen Ihrer Zeit nicht nach heutigen Ermessen gehandelt haben und noch vieles mehr....

                    So Ärger und Luft ist raus Jetzt schlagt und steinigt mich, ich weiß ich bin ein Proll und das mit Überzeugung

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X