Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Kettensäge für Anfänger

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welche Kettensäge für Anfänger

    Da ich so langsam mal anfangen muss mein Brennholz selber zu sägen, komme ich wohl um eine Kettensäge nicht rum.
    Nun habe ich mich ja lange vor solch einem Gerät gedrückt. Was würdet ihr einem Anfänger auf dem Gebiet empfehlen?
    Akku betrieben, Kabelgebunden oder Benzin?

  • Dass ist je nach persönlichen Einstellung und Gegebenheiten anders, dann gibt es für jeden Geldbeutel noch unterschiedliche Maschinen.
    Doch zum Probieren für Zuhause ist Kabel erstmals das günstigste ...

    Kommentar


    • Ich würde auf jeden Fall bei Bosch bleiben wollen.
      Bis jetzt war ich fast immer sehr zufrieden mit der Marke.
      Natürlich wäre es schön, wenn es nicht so teuer wäre.
      Wir mußten ja in den letzten zwei Monaten so viele Geräte... für unseren
      neuen Garten anschaffen. Wir hatten ja absolut nichts. Nicht mal eine Schüppe ;0)

      Wo liegen den die Unterschied zwischen Kabel und Benzn Geräte.
      Sind beide von der Leistung gleich, oder gibt es da auch sehr große Unterschiede?
      Wo rauf sollte ich bei einem Kauf achten?

      Kommentar


      • Ich hab mir eine günstige Einhell mit Kabel geholt, die reicht um Holz auf Länge zu sägen. Danach musst du es eh spalten.

        Wichtiger ist bei einer Kettensäge die Schutzausrüstung.

        PS: Das Holz muss sowieso noch 1-2 Jahre trocknen. Sonst braucht ihr neben dem Ofenbauer auch noch die Feuerwehr und den Schornsteinfeger.
        Zuletzt geändert von –; 24.10.2019, 19:45.

        Kommentar


        • Wie die anderen schon sagten, nimm erstmal eine Kabelgebundene.

          Aber:

          Schnittschutzhose und Jacke, Helm, Gehörschutz und Gesichtsschutz. Handschuh, Schuhe .....
          Da kommt einiges zusammen.
          Spaltkeil oder Spaltaxt, normale Axt, evtl. Spalter ......

          Mein Vorschlag: Kauf dir für den ersten Winter erstmal das Holz.
          Dann einen Sägeschein machen. Dann erst kaufen und sägen.

          Kommentar


          • Wenn es nur darum geht, hier und da mal ein zu großes Stück zu zerkleinern, reicht auch eine Säbelsäge mit passendem Sägeblatt. Ich gehe mal davon aus, dass ihr nicht im Wald wollt, sonst wäre die Frage nach Kabel sinnfrei

            Kommentar


            • Zitat von Toby Beitrag anzeigen
              Wie die anderen schon sagten, nimm erstmal eine Kabelgebundene.

              Aber:

              Schnittschutzhose und Jacke, Helm, Gehörschutz und Gesichtsschutz. Handschuh, Schuhe .....
              Da kommt einiges zusammen.
              Spaltkeil oder Spaltaxt, normale Axt, evtl. Spalter ......

              Mein Vorschlag: Kauf dir für den ersten Winter erstmal das Holz.
              Dann einen Sägeschein machen. Dann erst kaufen und sägen.
              Oh Gott, wenn ich das alles kaufen muss und die Arbeit bedenke, kaufe ich lieber fertiges Holz.
              Wußte nicht, dass man so viel Kram benötigt.

              Kommentar


              • Und ich brech ne Lanze für die klassische Benzin- Stihl.
                Das Kabel nervt extrem.

                Schnittschutzhose und Co sind sicher sinnvoll, als deutlich wichtiger erachte ich allerdings den "Kettensägeschein"!

                Kommentar


                • Vor allem braucht ihr Platz. Um euer altes Gemäuer durchzuheizen braucht es einige Raummeter Holz pro Jahr (schätze mal so 6-8 RM). Das frische Holz muß aber i.d.R. mind. 2 Jahre lagern damit die Restfeuchte <15% liegt. Verfeuert ihr zu feuchtes Holz, qualmts und im Schornstein (vermutlich gemauert) lagert sich Glanzruß ab. Der entzündet sich irgendwann und dann habt ihr einen Schornsteinbrand. Das gibt einen schönen Feuerwehreinsatz und der Vermieter ist danach zurecht stinkig.

                  Ich hab mir im August ofenfertige Buche (25cm, <15% Restfeuchte) für 60€/RM liefern lassen.

                  Kommentar


                  • Zitat von ascii4711 Beitrag anzeigen

                    Ich hab mir im August ofenfertige Buche (25cm, <15% Restfeuchte) für 60€/RM liefern lassen.

                    Für das Geld brauchst du nicht los.
                    Ist ein Super Preis.

                    Kommentar


                    • Auch wenn wir max. 4 RM verheizen, wir hätten gar nicht den Platz für 12 RM damit das Holz 2 Jahre trocknen kann.

                      Kommentar


                      • Zitat von ascii4711 Beitrag anzeigen
                        Ich hab mir im August ofenfertige Buche (25cm, <15% Restfeuchte) für 60€/RM liefern lassen.
                        Wo wohnst du???

                        so viel zahl ich für einen Ster Fichte!

                        Kommentar


                        • Zitat von ascii4711 Beitrag anzeigen
                          Ich hab mir im August ofenfertige Buche (25cm, <15% Restfeuchte) für 60€/RM liefern lassen.
                          Hier habe ich den günstigsten gefunden 75€ SRM
                          Bis jetzt hatten wir nur Fichte. Aber wir suchen nach Hartholt.
                          Lagerung wäre kein Problem. Haben 25 x 1 x 1 Meter zum Legern + Garage.


                          Kommentar


                          • Zitat von ascii4711 Beitrag anzeigen

                            Ich hab mir im August ofenfertige Buche (25cm, <15% Restfeuchte) für 60€/RM liefern lassen.
                            Du Glücklicher
                            Bei dem Preis würden wir sofort wieder unseren Kamin in Betrieb nehmen. Unter 180€ gibt es hier im ganzen Landkreis keinen Ster Buche, die Fichte ist derzeit bei 120€ trotz der vielen Orkane die wir hatten.

                            Kommentar


                              Maggy Das sind ja astronomische Preise bei euch. Hier bekommt man Eiche/Buche ofenfertig und trocken für 70-80€/Ster.
                              Wir machen unser Brennholz seit vielen Jahren selbst. Früher haben wir die Bäume selbst geschlagen. Seit einigen Jahren lassen wir uns das Langholz liefern, schneiden auf Meter, spalten und schneiden auf der Wippe auf Ofenlänge. So kommen wir aktuell auf ca. 35€/RM.
                              Servus1979 Der Vorschlag von Toby ist gut. Kauf dir für den 1. Winter fertiges Holz ( Laub ). Als Kettensägeanfänger rate ich dringend zum Kettensägeschein. Danach kannst du es dann mal mit Langholz versuchen.
                              Die Arbeit wird oft unterschätzt und es wäre sehr ärgerlich, wenn du nach dem Erwerb des kompletten Equipments dann feststellst, daß der Aufwand doch zu hoch ist.
                              Für 3-4 RM in Langholz genügt fürs Erste eine Kettensäge, Spalthammer und Spaltkeil. Jacke, Hose und Stiefel bekommst du für ca. 200€, wenn du ein bisschen auf Angebote warten kannst. Als Gehörschutz genügen auch Stöpsel.
                              Den ganzen Rest ( Spalter, Wippe etc. ) kannst du ins Auge fassen, wenn du feststellst, daß du das auf Dauer machen möchtest.
                              Als Säge würde ich eine benzinbetriebene wählen. Die kabelgebundene Variante ist unter anderem auch eine weitere Gefahrenquelle und akkubetriebene Sägen scheiden vollkommen aus. Um auch nur wenige Meter Holz zu machen, brauchst du ganz andere Standzeiten.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X