Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eure Erfarungen mit der "Bosch Akku-Heckenschere AHS 55-20 LI".

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vielen Dank.
    dann steht es jetzt fest.
    Am Donnerstag werden wir uns die
    55-20Li kaufen. Weis eigentlich Jemand,
    wo für die 55-20 Li stehen?
    Dachte erst 55 =55cm. Schwertlänge.
    Aber wenn es 60cm. hat, liege ich da wohl falsch.
    Ist jetzt auch nicht so wichtig. Bin nur sehr neugierig.

    Kommentar


    • Die 60cm sind mit dem Meterstab bis zum Griffschild gemessen. 55cm gut nutzbar kommt also hin. Viel Spass damit. Und pass auf, dass keiner seine Finger durch die Hecke steckt.

      Kommentar


      • Wenn du jetzt auch noch für die 22 Li eine Erklärung hast, bin ich wunschlos glücklich.
        Wo bei das Li für Lithium Akku stehen könnte. Aber die 22?

        Kommentar


        • Die 20 stehen vermutlich für den Messerabstand. So stehts zumindest bei der AHS 50-20 Li

          Kommentar


          • Danke

            Kommentar


            • Der gesonderte Schneidmodus bei dickeren Ästen, ist doch sicher der Überlast geschuldet. Also damit die Ströme/Anpere nicht gleich in die Höhe schnellen und die Maschine abschaltet, hingegen andere Hersteller das anders umsetzen.

              Kommentar


              • ich bin damit zufrieden, meine Eltern haben einen garten und haben sich das teil gekauft, die Arbeit übernehme ich.. Ich habe zum Kauf geraten, da es sehr gute Bewertungen bisher bekommen hat und in Tests gut abgeschnitten hat. Zurecht!

                Kommentar


                • Ich habe sie jetzt auch. Eigentlich bin ich sehr zufrieden.
                  Allerdings kann ich nicht bestätigen, dass die bis 2 bzw. 2,5cm.
                  dicke Äste schneidet. Ich habe meine Feuerdornhecke geschnitten.
                  Bei den dickeren Ästen (max. 1,5cm.) konnte ich nur mit dem vorderen Teil
                  schneiden. Wo bei ich auch da erst von der einen Seite und dann von der anderen Seite
                  sägen mußte. Da die Schneiden im vorderen Teil sehr kurz sind, konnte ich keinen Ast einfach
                  durchschneiden. Wenn ich es mit dem langen Teil vom Schwert versucht habe, war der Ast zwar
                  zwischen den Schneiden, aber ausser das die Heckenschere sich beweht hat und dabei ratterte
                  hat sich da nichts getan. Von Schneiden konnte man da nicht reden. Da es ein komplett Heckenrückschnitt war,
                  waren logeischerweise einige dieser Äste da. Ich habe also den Großteil mit dem vorderen kleinen Teil geschnitten,
                  bzw. später eine Astschere genommen, weil es wesentlich schneller ging. Vielleicht habe ich ja auch etwas falsch gemacht.
                  Angeblich soll die Heckenschere laut Anleitung hörbar in einen anderen Modus fahren um dickere Äste zu schneiden.
                  Dieser Modus war bei mir nicht hörbar.

                  LG

                  Kommentar


                  • Wir haben diese Akku-Heckenschere jetzt schon seit 2 oder 3 Jahren und ich finde sie super. Das lästige Kabel fällt weg und sie ist doch recht leistungsstark. Bei dickeren Ästen, so ab 3 cm Durchmesser nehme ich allerdings auch eher die Astschere.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X