Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Laubsauber/bläser ALS 25

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Laubsauber/bläser ALS 25

    Hallo in die Runde

    Ich wollte doch mal von meiner Benutzung der Laubsaugers ALS 25 berichten.

    Der Herbst ist da, und es sammelt sich immer mehr Laub im Garten.
    Bis jetzt habe ich den ALS 25 nur als Laubsauger für unsere Zufahrt genutzt.
    Schon da gab es kleinere Probleme. Aber dazu mehr später.

    Gestern wollte ich dann unseren Garten vom Laub befreien.
    Zum ersten mal habe ich die Laubblasfunktion genutzt.

    Für die Jenigen unter Euch, welche dieses Gerät nicht kennen, werde ich es mal kurz beschreiben.
    Dieses Gerät besteht aus einem Hauptgerät, einem großen Rohr bestehend aus zwei kürzeren Rohren (welche einmalig zusammen gesteckt werden müssen), einen Laubblasrohr, einen Laubauffangsack und einem Schutzgitteraufsatz, welcher bei der Blasfunktion auf die Luftansaugeng gesetzt wird.

    Wenn man das Gerät als Laubsauger nutzen möchte, muss man als erstes den Laubauffangsack an dem Hauptgerät anbringen. Das geht ganz einfach. Es wird einfach nur aufgesteckt bis es "Klick" macht. Dann muss das Große Rohr mit einer leichten drehung auf das Haubtgerät gesetzt werden. Dieses wird mir eien Stellschraube fixirt und gesichert. Wenn man das Rohr nicht mit der Stellschraube gesichert hat, läuft das Gerät nicht. Ähnlich läuft es mit der Blasfunktion. Das große Rohr wird durch Lösen der Stellschraube abgenommen und durch den Schutzgitteraufsatz ersetzt. Dann wird der Laubauffangsack von dem Aufsteck-Klickverschluss gelöt und durch das Blasrohr ersetzt.

    So, nun komme ich mal zu meinen Erfahrungen zu dem Gerät.
    Ich habe das komplette Laub in unserem Garten erst mal bis zum ende des Gartens geblasen.
    Da man das Gerät sehr nah am Körper trägt, wurde meine Kleidung ständig in den Lufteinzug gesaubt.
    Das habe ich schon als sehr nervig empfunden.
    Als das erledigt war, habe ich das Gerät auf die Laubabsaugung umgebaut. So weit so gut.
    Ich habe dann angefangen das gesammelte Laub aufzusaugen. Natürlich hätte ich es jetzt auch einfach so aufsammeln können,
    aber da der Sauger das Laub auch Häckselt, habe ich mit dem Laubsauger weniger Volumen. Leider ist es mir mehrfach passiert, dass
    mal ein kleines Ästchen mit in den Laubsauger gekommen ist. In solch einem Fall muss man wieder die Sicherungs-Stellschraube komplett aufdrehen,
    das große Rohr abnehmen und das Ästchen entfernen. Dann natürlich wieder das große Rohr aufsetzen und mit der Sicherungs-Stellschraube fixieren.
    Dann konnte es wieder weiter gehen. Was mir direkt aufgefallen ist, das große Rohr ist für kleine Menschen gemacht. Nach gemachter Arbeit, hatte ich Rückenschmerzen.

    Was ich mich wirklich frage, warum kommt ein Laubsauger nicht mit kleinen Ästchen klar.
    Wenn ich mein komplettes Laub erst mal sortieren muss, um es dann aufsaugen zu können,
    ist ein Laubsauger keine Arbeitserleichterung für mich. Aber dafür habe ich das Gerät ja gekauft.
    Ausserdem ist diese Sicherungs-Stellschraube einfach nur nervig.
    Dort hätte man doch auch einen Klickverschluss nutzen können.

    Für mich ist diese umbauerei und vorher Laubsortierung der Grund, dass ich dieses Gerät nicht mehr nutzen werde.
    Von Bosch bin ich Qualität und einfache und unkomplizierte Bedienung gewohnt.
    Am liebsten würde ich das Gerät einfach wieder zurück geben. Aber da es ja nun mal schon benutzt wurde, ist das ja nicht mahr möglich.
    Ich bin von diesem Gerät schwer entteuscht. Die Saug und Blasleistung ist echt super. Aber alles andere hat mich einfach nur entteuscht.
    Schade um das Geld, was für eine einmalige Nutzen futsch ist.



    LG
    Michael







  • Hilft Dir jetzt nix, aber ist genau der Grund warum ich einen Stihl-Benziner genommen hab.

    Andererseits reden wir hier von einem Gerät welches grad mal 65€ kostet. Da kann man nicht wirklich jeden Luxus verlangen.
    Sorry, helfen kann ich bei deinem Problem nicht wirklich.

    Kommentar


    • 1. Danke für deinen Erfahrungsbericht
      2. Schau mal in den Thread https://www.1-2-do.com/forum/community-talk/sonstiges-aa/2785839-teste-dein-grünes-gerät
      (oder gab es da einen Nachfolger-Thread? Dann bitte ich einen Mod/CoMod/MehrWissendenUserAlsMich) den Link hier zu nennen)
      Wenn Du deinen Erfahrungsbericht wie dort beschrieben einreichst bekommst Du noch ein paar Punkte dafür.

      Kommentar


      • Toby das Gerät kam hier im Angebot 99€.
        Und man sollte bei einem bei einem Laubesauger davon ausgehen dürfen, dass er mit Kleinteilen im Laub klar kommen sollte. Egal wo man Laub aufsaugt, befinden sich auch mal kleine Ästchen.

        Arathorn.
        Danke für den Tip. Da werde ich später mal nach schauen.

        Kommentar


        • Zitat von Servus1979 Beitrag anzeigen
          Und man sollte bei einem bei einem Laubesauger davon ausgehen dürfen, dass er mit Kleinteilen im Laub klar kommen sollte. Egal wo man Laub aufsaugt, befinden sich auch mal kleine Ästchen.
          Da gebe ich Dir Recht. Kleine Äste sollte er schaffen.
          Kontrollier mal das Häckselmesser.

          Kommentar


          • Das Ding hat kein Häckselmesser. So wie es aussieht, wird das Laub durch die lüftungslammellen gehäckselt.
            Finde es schon echt traurig, dass man da Plastik für verwendet hat.

            Kommentar


            • Zitat von Servus1979 Beitrag anzeigen
              Das Ding hat kein Häckselmesser. So wie es aussieht, wird das Laub durch die lüftungslammellen gehäckselt.
              Finde es schon echt traurig, dass man da Plastik für verwendet hat.
              Kann ich nur zustimmen!

              Kommentar


              • Ich habe einen Testbericht zu diesem Gerät eingereicht. Jetzt bin ich ja mal gespannt, ob er veröffentlicht wird, oder ob man ihn unter den Tisch fallen lässt, weil auch negatives Drin steht.

                Kommentar


                • Da mach dir mal keine Gedanken. Ich habe hier immer wieder die Erfahrung gemacht, dass mit Kritik verantwortungsvoll umgegangen wird.
                  Und in deinem Thread hattest Du ja bereits deutlich geschrieben, was Dir warum nicht passt. Ich habe den Eindruck, dass die Verantwortlichen lieber eine begründet negative Kritik als später einen unzufriedenen Kunden haben. Und machmal merkt man auch, dass aufgrund unserer Kritik ein Gerät verbessert wird.

                  Kommentar


                  • Hhm, jetzt ist es über einen Monat her, als ich meinen Testbericht eingesendet habe.
                    Leider habe ich nocht nichts von Bosch gehört. Dauert eine Prüfung immer so lange,
                    oder mag Bosch wohl doch keine Kritik an ihren Geräten?

                    Kommentar


                    • Servus1979 Wie bei normalen Produkttests werden auch freiwillige Testberichte vor der Veröffentlichung von unserem zuständigen Produktmanager geprüft. Das kann etwas Zeit in Anspruch nehmen, wir sind aber dran und dein Testbericht wird aktuell geprüft. Vielen Dank für dein Verständnis!

                      Kommentar


                      • Zitat von arathorn76 Beitrag anzeigen
                        1. Danke für deinen Erfahrungsbericht
                        2. Schau mal in den Thread https://www.1-2-do.com/forum/community-talk/sonstiges-aa/2785839-teste-dein-grünes-gerät
                        (oder gab es da einen Nachfolger-Thread? Dann bitte ich einen Mod/CoMod/MehrWissendenUserAlsMich) den Link hier zu nennen)
                        Wenn Du deinen Erfahrungsbericht wie dort beschrieben einreichst bekommst Du noch ein paar Punkte dafür.
                        Hier findet ihr übrigens den aktuellen Thread zu freiwilligen Produkttests.

                        Kommentar


                        • Danke für die Info

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X