Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Leichter und unkritischer Defekt an EasyPrune

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leichter und unkritischer Defekt an EasyPrune

    Hallo zusammen,

    am Samstag ging meine EasyPrune kaputt, als ich ein paar widerspenstige Äste auf das passende Format für den Häcksler gebracht habe.
    Art des Defekts:
    Die silberne Plastikabdeckung auf der linken Seite der Schere ist mit 5 winzig dünnen Kunststoffpins im grünen Gehäuse verankert. Alle 5 Pins sind flächenbündig zum Gehäuse gebrochen/gerissen.
    Foto: ich hab gestern dran gedacht - aber keines gemacht bisher.
    Funktionseinschränkung: keine
    Reparaturplan: 5 Tröpfchen CA auf die Reste der Pins im Gehäuse, ein Sprühstoß Aktivatorspray auf die Abdeckung

    Irgendwie ist die Abdeckung natürlich überflüssig. Warum entsorge ich sie nicht einfach? Weil die Schere (vermutlich aufgrund Gewohnheit) zwar nicht schlecht, aber komisch aussieht.

    Warum schreibe ich hier drüber wenn ich nichtmal ne Frage habe? Um zu erfahren, ob ich der einige bin, bei dem das passiert. Um anderen EinfachBeschneidern einen Hinweis zu geben, bevor jemand vielleicht das Plastikteil im Rasen verliert und dann beim Mähen ABS-Schrapnell passiert...

    Weiter viel Spaß im Garten!

    PS: meine EP ist ungefähr 1 1/4 Jahre alt (Prämie nach Sondertest)

  • Frag doch mal den vom Sondertest bzgl. Garantie oder ob diese die Schere sehen wollen bzgl. Fehleranalyse. Die Mailadresse habe ich leider nicht mehr.

    Kommentar


    • Danke für den Hinweis. Ich werde es mir merken. Aber bisher ist an meiner noch alles da wo es hin soll.

      Kommentar


      • Bei mir ist auch noch alles da wo es sein soll.

        Kommentar


        • Hallo arathorn76 ,

          du bist nicht der Einzige. Bei mir ist exakt auch diese Abdeckung abgefallen. Gepaart damit, dass die Messer nicht mehr richtig zusammen gingen obwohl der Griff komplett zusammen gedrückt war. Dabei ist mir noch etwas viel kritischeres aufgefallen. Aus der Schere ragten vorne grüne "Fädchen" heraus (sah aus, wie die weißen Dinger, mit denen man Gefrierbeutel zu machen kann). Dies waren jedoch keine Fädchen, sondern die Befestigung der Klinge - die hat es fast komplett abgeschert. Daher ging die Klinge auch nicht mehr richtig zu.

          Tipp von mir: Schau dir das bei dir genau an und entscheide dann zwischen Garantie oder Kleber.

          Vermutlich fällt die Abdeckung ab, wenn sich die Schere durch Druck leicht verwindet - das ist aber nur eine Vermutung.

          Kommentar


          • Also bisher ist mir irgend ein anderer Defekt oder eine Nutzungseinschränkung an meiner Schere nicht aufgefallen, aber ich werd sie mir mal ansehen.
            Danke für das Feedback.

            Rainerle Die Adresse hab ich noch irgendwo in den Tiefen meines Mailarchivs. Da denk ich mal drüber nach. Andererseits gehe ich davon aus, dass die Sondertestprämien Bosch-intern als ganz normale Seriengeräte angesehen werden. Aufgrund des Zuckens beim Ladebeginn weiß ich ja auch, dass die Prämie nicht exakt dem Sondertestgerät entspricht sondern schon überarbeitet wurde. Daher nehme ich eigentlich an, dass wenn überhaupt dann der normale Service-Prozess incl. Störungsstatistik besser wäre.

            Kommentar


              Zitat von steinadler Beitrag anzeigen
              Hallo arathorn76 ,

              du bist nicht der Einzige. Bei mir ist exakt auch diese Abdeckung abgefallen. Gepaart damit, dass die Messer nicht mehr richtig zusammen gingen obwohl der Griff komplett zusammen gedrückt war. Dabei ist mir noch etwas viel kritischeres aufgefallen. Aus der Schere ragten vorne grüne "Fädchen" heraus (sah aus, wie die weißen Dinger, mit denen man Gefrierbeutel zu machen kann). Dies waren jedoch keine Fädchen, sondern die Befestigung der Klinge - die hat es fast komplett abgeschert. Daher ging die Klinge auch nicht mehr richtig zu.

              Tipp von mir: Schau dir das bei dir genau an und entscheide dann zwischen Garantie oder Kleber.

              Vermutlich fällt die Abdeckung ab, wenn sich die Schere durch Druck leicht verwindet - das ist aber nur eine Vermutung.
              Und du bist leider auch nicht der Einzige mit diesem Defekt. Exakt das gleiche ist bei meiner Schere auch passiert. Ich glaube auch, daß das Grundproblem die Verwindung ist und die Abdeckung nur ein Symptom. Ich hab die Schere damals auf Garantie über Globus eingesandt und nach kurzer Zeit eine neue erhalten. Die funktioniert seitdem einwandfrei.

              Kommentar


              • Ich habe aktuell das Gefühl, dass es gut war meinen unbedeutenden Defekt hier anzusprechen.
                Ich werde mir meine EP auf alle Fälle mal ansehen und zumindest die wechselbare Klinge mal rausnehmen um zu schauen ob meine auch Anzeichen des von steinadler und mit beschriebenen Defekts zeigt.

                Kommentar


                  arathorn76 Vielleicht sollte man bei Bagatellschäden grundsätzlich überlegen, diese hier zu posten. Kann ja ruhig kurz und knapp sein. Wenn keine große Resonanz erfolgt: Gut.
                  Wenn man aber auf diese kleinen Defekte hin evtl. Unheil kommen sieht: Um so besser.
                  Und wenn es auch nur ist, um vor Ablauf der Garantie den Service zu kontaktieren.

                  Kommentar


                  • mit Prinzipiell rennst Du damit bei mir offene Türen ein. Wie man ja daran sieht, dass ich diesen Thread eröffnet habe.
                    Auf der anderen Seite steht die Gefahr, dass dieses Vorgehen ein wenig zu sehr in Richtung Bosch-Bashing tendieren könnte.
                    Daher werde ich für meinen Teil weiterhin im Einzelfall entscheiden.
                    Die EP ist ein relativ neues Gerät, dass hier im Forum aktuell wenig diskutiert wird. Meiner Meinung nach verständlich, weil sie meiner Erfahrung nach ein recht geringes Einsatzspektrum hat (Äste schneiden, gelegentlich mal nen Draht) und diese Aufgaben einfach erledigt. Da war mir die Bagatelle Grund genug für einen Thread.

                    Sie hatte im Sondertest ein paar Kinderkrankheiten, die mindestens teilweise schon bei den Sondertestprämien behoben waren oder die sehr subjektiv waren oder mir nicht aufgefallen waren. Ansonsten tut sie einfach unauffällig was sie soll.
                    Dass es solche Totalausfälle wie bei Dir gab war mir nicht bewusst. Jetzt stellt sich natürlich (mir zumindest) die Frage: zwei Einzelfälle oder ein Serienproblem?
                    Eigentlich eine Frage, die sich der Produktmanager stellen sollte...

                    Kommentar


                    • @mit: da bin ich der gleichen Meinung wie arathorn76, auch ich befürchte ein Bosch-Bashing.
                      @arathorn76: ich würde es auch im Einzelfall entscheiden. Bzgl. deiner Meldung. Ich habe meine EP ca so lange wie Du (auch ein Testgerät) und habe sie brutal viel im Einsatz. Aber bis dato keine Beschwerden egal in welcher Richtung. Auch dein beschriebener Schaden ist bei mir nicht aufgetreten.

                      Kommentar


                        Samir Natürlich würde ich ebenfalls im Einzelfall entscheiden, statt mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Ich dachte nur, das sei selbstverständlich. Die weitaus meisten
                        hier - mich eingeschlossen - lassen es glaub ich nicht an Zufriedenheitsbekundungen fehlen, was die Qualität der Werkzeuge und des Services angeht.
                        Zuletzt geändert von –; 14.05.2019, 15:46.

                        Kommentar


                        • Zitat von mit Beitrag anzeigen
                          Samir Natürlich würde ich ebenfalls im Einzelfall entscheiden, statt mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Ich dachte nur, das sei selbstverständlich. Die weitaus meisten
                          hier - mich eingeschlossen - lassen es glaub ich nicht an Zufriedenheitsbekundungen fehlen, was die Qualität der Werkzeuge und des Services angeht.
                          oki doki, ich bin bei dir

                          Kommentar


                          • Ich habe auch die Nach-Sondertestversion und sie ist tadellos. Ich nutze sie inzwischen nicht oft, aber wenn, dann richtig. Baumschnitt bis der Akku leer ist. Ich muss nur immer wieder die Inbus-Schraube anziehen, sonst passiert genau das oben angesprochene Verdrehen beim Schneiden.

                            Da könnte ich nen Rat brauchen. Einen Tropfen Schrauben-Fix oder Sekundenkleber dran. Ist das empfehlenswert? Bekommt man die Schraube dann im Klingenwechselfall auch wieder auf? Oder besser Sprengring unterlegen? Oder regelmäßig nachziehen? Was ist besser. Oder kennt Ihr das Problem gar nicht?

                            Kommentar


                            • Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
                              Ich habe auch die Nach-Sondertestversion und sie ist tadellos. Ich nutze sie inzwischen nicht oft, aber wenn, dann richtig. Baumschnitt bis der Akku leer ist. Ich muss nur immer wieder die Inbus-Schraube anziehen, sonst passiert genau das oben angesprochene Verdrehen beim Schneiden.

                              Da könnte ich nen Rat brauchen. Einen Tropfen Schrauben-Fix oder Sekundenkleber dran. Ist das empfehlenswert? Bekommt man die Schraube dann im Klingenwechselfall auch wieder auf? Oder besser Sprengring unterlegen? Oder regelmäßig nachziehen? Was ist besser. Oder kennt Ihr das Problem gar nicht?
                              Interessant, ich kenne das Problem nicht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X