Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hecke krankt durch Wassermangel, was tun

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hecke krankt durch Wassermangel, was tun

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_4868.JPG
Ansichten: 4
Größe: 483,6 KB
ID: 3722395Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_4868.JPG
Ansichten: 5
Größe: 483,6 KB
ID: 3722394Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_4867.JPG
Ansichten: 3
Größe: 474,6 KB
ID: 3722393 Wir haben an einer Seite des Gartens eine Hecke, leider weiß ich nicht, was für eine Pflanze es ist, siehe Foto.

    Jetzt waren wir ausgerechnet in der Zeit der größten Hitze bei den Kindern und die Hecke wurde nicht gegossen. Zurück konnte man erkennen, daß sie seitlich Blätter abgeworfen hat. Wir haben die Hecke dann stark gewässert und sie treibt wieder neu, aber nur noch oben, nicht seitlich an den kahlen Stellen. Kann sie noch seitlich nachtreiben? Kommt da nochmal was oder ist das vorbei?
    Normalerweise würden wir jetzt stark düngen, aber unser Gärtner meinte dafür wäre die Zeit ungeeignet.
    wisst Ihr Abhilfe oder Rat? Danke

    Das oben sind noch Fotosvon den kahlen Stellen






  • Ich denke, da wirst du dieses Jahr nicht mehr viel retten können. Den Rhododendron im Februar einen Verjüngungsschnitt angedeihen lassen, damit er im Frühjahr wieder austreiben kann. Wenn du jetzt schneidest, wird er im nächsten Jahr noch mehr mickern, da die neuen Triebe, die jetzt vielleicht kommen, nicht mehr verholzen können und einen möglichen harten Winter nicht überstehen.

    Kommentar


    • Schade das Susi nicht mehr hier ist, die wüsste Rat.

      Ich würde aber auch im Februar schneiden. Die treibt wieder. Mit düngen würde ich noch warten bis es feuchter wird. So ist noch immer zu trocken.
      Bei uns fallen auch überall die Blätter als wäre schon Spätherbst.
      Ist halt ein sehr trockenes Jahr.

      Kommentar


      • Es ist kein Rhododentron, wir haben die Pflanzen mal auf einer Gartenausstellung gesehen und die Hecke hat uns so gut gefallen, dass wir sie dort geordert hatten. Ursprünglich muß diese Heckenart aus Südeuropa kommen, gedeiht aber bei uns sehr gut und hat oben immer so hübsche rote Triebe. Alle jungen Blätter sind rot und werden dann erst mit der Zeit grün.
        Danke, also wirklich jetzt nicht düngen sondern warten.

        Kommentar


        • Zitat von Toby Beitrag anzeigen
          Schade das Susi nicht mehr hier ist, die wüsste Rat.
          Doch, sie muß noch da sein und mitlesen. Ich habe heute einen post von ihr zum Thema Hürdensprung gelesen. Vielleicht habe ich ja Glück und die Fachfrau äussert sich noch.

          Kommentar


          • Zitat von Maggy Beitrag anzeigen

            Doch, sie muß noch da sein und mitlesen. Ich habe heute einen post von ihr zum Thema Hürdensprung gelesen. Vielleicht habe ich ja Glück und die Fachfrau äussert sich noch.


            Aber nicht unter Ihrem Stamm-Nick, oder?

            Kommentar


            • Zitat von Toby Beitrag anzeigen



              Aber nicht unter Ihrem Stamm-Nick, oder?
              Doch, im thread, Fragen Fehler....


              Zitat von ConanDerBarbar Beitrag anzeigen

              Zitat Woody als Antwort

              Eigentlich überflüssige Erklärung, einfach auf die Prozentzahl klicken und man hat die volle Erleuchtung!
              Danke für die Erklärung, ich wäre sonst noch immer im Glauben, ich hätte schon bald den Hürdensprung wieder geschafft. Vor dem Shutdown des Forums fehlten mir nur mehr knapp 4.000 Punkte für die nächste Hürde, jetzt sind es wieder mehr als 200.000. Motivation sieht anders aus


              So ihre Antwort von heute, also doch noch da.

              Kommentar


              • Maggy, hast du es schon mal mit Google Bildersuche probiert? Ich dachte auch , das wäre Rhododendron

                Kommentar


                • Zitat von Maggy Beitrag anzeigen
                  Es ist kein Rhododentron, wir haben die Pflanzen mal auf einer Gartenausstellung gesehen und die Hecke hat uns so gut gefallen, dass wir sie dort geordert hatten. Ursprünglich muß diese Heckenart aus Südeuropa kommen, gedeiht aber bei uns sehr gut und hat oben immer so hübsche rote Triebe. Alle jungen Blätter sind rot und werden dann erst mit der Zeit grün.
                  Danke, also wirklich jetzt nicht düngen sondern warten.
                  Hmm, dem Laub nach zu Urteilen würde ich es definitiv sagen, es ist eine Rhododendron oder Azaleen-Art (wobei die ja auch zur Gattung der Rhododendron gehören). Da es über 1000 Arten gibt muss sie ja nicht der klassischen Art zugehörig sein.

                  Kommentar


                  • Ja, Woody liest hier natürlich regelmäßig noch mit, hab aber in letzter Zeit genug mit meinem eigenen Forum zu tun gehabt und hier war ja auch nicht viel, wo man dazuposten konnte.

                    Das ist eine Glanzmispel Maggy. Sie wird dir wieder austreiben, wichtig ist nur, dass du sie regelmäßig wässerst und im Spätherbst oder Frühjahr (das ist eigentlich egal, da immergrün) oben etwas einkürzt, damit das Wachstum mehr in die Seitentriebe gehen kann.
                    Zuletzt geändert von –; 01.09.2018, 08:25. Grund: Hyperlink entfernt siehe AGB

                    Kommentar


                    • Woody, ich danke Dir. Ich habe ja innerlich gehofft, daß Du mir antworten wirst. Eine Glanzmispel, selbst unser örtlicher Gärtner wußte das nicht, danke, jetzt wissen wir wenigstens was da wächst. Wir kürzen zweimal im Jahr, einmal im Frühjahr und einmal im Herbst und normalerweise ist die Hecke ein echtes Prachtstück, weil die frischen roten Blätter so toll aussehen und sie sehr viel und oft treibt.
                      Wir werden also die Hoffnung nicht aufgeben.

                      Kommentar


                      • Ich habe jetzt alles über die Goldmistel gelesen. Die Beschreibung stimmt perfekt und ist bei unserer Hecke zu 100% zutreffend.
                        Aber wir haben die Hecke jetzt 12 Jahre und sie hat noch nie geblüht oder Früchte getragen, sie ist dann vielleicht doch nicht 100% rein, sondern als Hecke gezüchtet, denn sonst müßte sie doch auch blühen.

                        Kommentar


                        • Glanzmispel Maggy, nicht Goldmistel. Wenn du willst, dass sie blüht, dann den Rückschnitt im Frühjahr nach der Blüte machen. Wenn du sie im Herbst nochmals stutzt, nimmst du ihr alle Blütenstände weg. Düngung auch im Frühjahr, mulchen ist von Vorteil.

                          P.S.: Hast du an meiner Bestimmung gezweifelt? Hab selbst eine neben meiner Kirschlorbeerhecke stehen.

                          Kommentar


                          • Nein, ich habe an Deiner Bestimmung nicht gezweifelt. Aber durch sie konnte ich endlich mal mehr über diese Heckenpflanz erfahren, da sie unser Gärtner ja nicht kennt. Jetzt weiß ich, dass sie eigentlich aus Asien kommt und nicht aus Südeuropa, bis zu 3 m hich werden kann, dass sie eine der hübschesten Heckenpflanzen ist (war uns ja beim Kauf schon klar) und dass es sie auch als Kübelpflanze in klein gibt.

                            Wir werden im Herbst jetzt dieses Jahr nicht schneiden und im Frühjahr dann evt die Blüte abwarten. Ist es für die Pflanze mehr Kraft kostend, wenn wir sie blühen lassen oder kräftesparend, wenn wir vor der Blüte schneiden. Denn jetzt soll sie ja erstmal sich wieder erholen. Die Blüten bewundern können wir auch noch im übernächsten Frühjahr.

                            Kommentar


                            • Lass sie ruhig blühen, da sie ja nächstes Frühjahr eh wieder neu antreiben wird, eventuell schon heuer im Herbst.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X