Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heckenschere AHS 55-20 LI

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heckenschere AHS 55-20 LI

    Hallo zusammen,
    ich habe mir letzten Samstag eine Akku - Heckenschere (natürlich Bosch ) gegönnt, weil mich das Hecke schneiden mit Kabel genervt hat.
    Mir wurde bei Obi die AHS 55-20LI empfohlen. Heute hab ich schon mal zugeschlagen, aber ich war ein wenig enttäuscht. Mir kommt die Maschine ein bissl schwach vor. Soll heißen, nach einer halben Stunde begann das Gerät zu schwächeln. Etwas dickere Zweige - ca. 1 cm waren dann ein echten Hindernis. Die Maschine blieb ständig stehen.
    Hätte ich mich doch für die 36V Maschine AHS 54-20LI entscheiden sollen? Ist das normal, dass der Akku so schnell leer wird?
    Hat sonst noch jemand Erfahrung mit dem Gerät?
    Viele Grüße
    Gerhard

  • Vielleicht schilderst du das mal dem Service oder der Anwendungsberatung? Hier mal der Link zu den Möglichkeiten, wie du mit denen in Kontakt treten kannst.

    Service Gartengeräte

    https://www.bosch-garden.com/de/de/b...vice/index.jsp

    Kommentar


    • Hallo, gute Idee. Schon geschehen.

      Kommentar


        Viele LiIon Akkus brauchen ein paar mal aufladen ehe sie ihre Nennkapazität erreichen. Daran kann es auch liegen. Angegeben sind ja bis zu 50min aber das erscheint mir mit einem 2,5Ah Akku eher die Laufzeit ohne viel Last zu sein.

        Kommentar


        • Ich bin ja schon neugierig, was Bosch antwortet. Und - ich hab ja noch ca. 120m Hecke. Ich werde dabei rausfinden, wie lange der Akku hält. Grundsätzlich wäre das nicht das Problem. Ich kann mir ja einen zweiten Akku zulegen und immer wechseln. Was mich eher stört ist die Leistung an sich. Eigentlich sollten Zweige bis 20mm kein Problem sein - Stichwort: Antiblockiersystem - damit wird geworben.
          Oder ich versuche das Gerät zurück zu geben. Allerdings wird Obi dann meckern, weil ich es benutzt habe.

          Kommentar


          • Wenn du sie zurück geben möchtest und dir dann die 36V Maschine kaufst, werden die bestimmt nicht meckern. Vorher halt schön sauber machen. Kommt auf einen Versuch an.

            Kommentar


            • Leider schreibst du nicht, welche Art von Hecke du hast. Es ist ein Unterschied, ob ich über 100m Liguster oder eine Thujenhecke oder gar überhaupt eine Gehölzhecke (Hainbuche o.ä.) schneiden muss.

              Selbst meine gewerblich genutzten Benzinheckenscheren schaffen keine 2cm-Äste!

              Für die Heckenlänge würde ich auch niemals eine Akkuversion ins Auge fassen, sondern ausschließlich Benziner oder halt Kabel.

              Kommentar


              • Hallo,
                ich habe zu Hause ca. 30 m Hainbuche und ca. 10m Thyja.Hecke ca. 2,50m Höhe und 1,00m breite. Dafür habe ich mir einen HS 45 Benziner Heckenschneider geholt. Damit komme ich super zurecht. Statt dem 45er Schwert habe ich das 60er in Benutzung.
                War zwar teuer, aber damit klappt bei mir alles.

                Kommentar


                • Hallo Eckerhard,
                  ist die Benzinmotorvariante nicht laut ud schwer?

                  Kommentar


                  • Hallo zusammen,

                    ich habe auch die AHS 55-20li und habe die gleichen Aussetzer,teilweise unregelmäßig.
                    Meist aber bei dickeren Ästen einer Ligusterhecke.Mich würde auch die Antwort vom Service interessieren,ein neues Schwert hat meine schon bekommen.Hatte eher auf einen schlechten Kontakt vom Griff getippt,aber vielleicht ist die Schere auch einfach zu schwach für die stärke der Äste!?

                    gruß Tobias

                    Kommentar


                    • Hallo Tobias,
                      ich habe von Bosch keine wirklich hifreiche Antwort bekommen. Der Kundenservice meinte nur lapidar (sinngemäß), wenn mir die Heckenschere zu schwach wäre, könne ich ja die 36V Ausführung nehmen. Ich fand das ein bisschen unzureichend, da es nicht so einfach ist, eine gebrauchte Heckenschere im Baumarkt zurück zu geben, wenn sie keinen offensichtlichen Fehler hat. Ich hätte sie gerne bei Bosch umgetauscht und den Mehrpreis bezahlt. Aber das kann ich offenbar vergessen. Schade, denn eigentlich war ich immer voll zufrieden mit Bosch - Geräten...

                      Viele Grüße
                      Gerhard

                      Kommentar


                      • Ich habe die Schere auch und bin damit so weit zufrieden. Sicherlich auch, weil wir nichtmal 10m Hecke im Garten haben... Dass sie sich aber bei allem ab ca. "Finger dick" schwerer tut als die vorherige No-Name-Billig-Heckenschere mit Kabel kann ich bestätigen. Allerdings haben wir eine Tujahecke bei der ich halt so 2-3 mal im Jahr nur die Triebe kappe. Dafür reicht`s gut und gerne. Für einen größere Rückschnitt war ich froh, die Akku-Säbelsäge zu haben. Damit habe ich den Kahlschlag gemacht und dann mit der Heckenschere wieder den Formschnitt erledigt.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X