Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Garagentor Diagonale für Deckenhalterung.....

09.10.2017, 17:04
moin
alle miteinander
Nachdem ich ja nun das Garagentor ,mit meinem Nachbarn,unter Aufbietung "MEINER "
letzten Kraftreserven montiert habe, fehlt mir die Vorsellung ,WIE ich die Laufschienen
an die Decke befestige .
Das EIGENTLICHE Problem ist dabei eher ,die EXAKTEN Befestigungspunkte zu ermitteln,
sprich ,die Diagonale (damit das Tor genau geführt wird ) mit Hilfsmitteln zu erstellen .
Bin dabei aber gaaaaaanz alleine
WER weiss etwas?
Danke für Eure (zahlreichen) Antworten
?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
22 Antworten
Wie wäre es denn mit der Anwendung der 3-4-5-Seile?
Du nimmst ein Seil, das mit den folgenden Knoten 4 mal so lang ist wie dein Garagentor breit.
Du machst in das Seil 12 Knoten, die alle genau gleich weit voneinander entfernt sind. Der 12. Knoten verbindet dabei Anfang und Ende.
Jetzt hängst Du einen Knoten (ich nenn ihn mal "A") an eine Torseite, dann 3 Abschnitte weiter den Knoten "D" an die andere Torseite.
Wenn Du jetzt den Rest des Seils spannst und bei Knoten "H" hälst, hast Du ein Dreieck mit den Seitenlängen 3-4-5. Zwischen den Seiten mit den Längen 3 und 4 (also am Knoten D) hast Du einen rechten Winkel.
Spannst du nicht bei H, sondern bei I, hast Du bei A einen rechten Winkel.

Ein einfacher, althergebrachter, aber erstaunlich exakter Weg...

 

arathorn ...super erklärt..leider habe ich soetwas noch nie gemacht und deshalb keinerlei Vorstellung ,WAS Du damit meinst
gibt es soetwas wie ne Zeichnung ? oder Erklärung für Dummis?

 

Ich probiers mal so:
Wikipedia->Zwölfknotenschnur
Eine Schulunterichtsunterlage
oder Google mit Schuchbegriff "12-knoten-seil"

Kurzfassung: eine Anwendung des Satzes von Pythagoras. a²+b²=c² für a=3, b=4, c=5
Du machst ein Seil mit 12 Knoten im gleichen Abstand und wenn Du es so spannst, dass die Seitenlängen 3, 4 und 5 Knotenabstände sind hast Du zwischen den beiden kurzen Seiten nen rechten Winkel.
Und je nach Seil ist dieser Winkel etwas größer als der gemeine Tischlerwinkel, so dass Du auch in Dimensionen einer Garage sehr exakt messen kannst
Und wenn Du die Befestigungspunkte mit einem Geodreieck auf einem Plan deiner Garage einzeichnen könntest, dann kannst Du sie mit diesem Seil auch in der Garage einzeichnen.

PS: ich hab da noch ein Bild in meinem Kuli gefunden...
Hier die Anwendung mit Spannen bei I und rechtem Winkel bei A. Eine spiegelgleiche Anwendung gibt Dir z.B. ein Rechteck, dessen Diagonalen auch schon mal da waren.
Wozu brauchst Du eigentlich Diagonalen? Ich dachte, die Laufschienen müssten ungefähr mit der 4er-Linie A-I übereinstimmen?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	12knotenseil_garage.gif
Hits:	0
Größe:	29,3 KB
ID:	49399  

 

Geändert von arathorn76 (09.10.2017 um 18:09 Uhr)
Zitat von greypuma
arathorn ...super erklärt..leider habe ich soetwas noch nie gemacht und deshalb keinerlei Vorstellung ,WAS Du damit meinst
gibt es soetwas wie ne Zeichnung ? oder Erklärung für Dummis?
Wäre ich heute schlecht drauf hätte ich hier rauslesen können
"Super erklärt - nur nicht verständlich".
(gut, dass ich gerade so breit grinse wie deine Smileies)

 

Zitat von arathorn76
Wäre ich heute schlecht drauf hätte ich hier rauslesen können
"Super erklärt - nur nicht verständlich".
(gut, dass ich gerade so breit grinse wie deine Smileies)


ich werde es mal gaaaaaanz langsam in meine grauen Zellen einfliessen lassen

 

Woody  
omg - war auch mein erster Gedanke: super erklärt, aber ich kapier's trotzdem nicht. Muss mir das auch mal in Ruhe zu Gemüte führen und mit Paketschnur in klein mal nachstellen. Ist eine prima Methode, um auch am Boden ein absolutes Rechteck zustande zu bringen. Was für mich relevanter ist. Danke dir Christian

 

Zitat von Woody
omg - war auch mein erster Gedanke: super erklärt, aber ich kapier's trotzdem nicht. Muss mir das auch mal in Ruhe zu Gemüte führen und mit Paketschnur in klein mal nachstellen. Ist eine prima Methode, um auch am Boden ein absolutes Rechteck zustande zu bringen. Was für mich relevanter ist. Danke dir Christian
Nimm ein 4 m langes Seil, dann hast Du nen rechten Winkel für 1 m Seitenlänge

 

Eine Ergänzung zur 3-4-5-Methode

Da das Anzeichnen über Kopf eine mühselige Sache ist, kann man auch diesen Weg gehen:

Zeichne das benötigte Rechteck, ausgehend von dem Garagentor, auf den Boden.

Steige, bewaffnet mit Senkblei und Stift, auf eine Leiter.

Senkle von der Decke auf die Eckpunkte unten und markiere sie an der Decke.

 

Zitat von Ottomar
Eine Ergänzung zur 3-4-5-Methode

Da das Anzeichnen über Kopf eine mühselige Sache ist, kann man auch diesen Weg gehen:

Zeichne das benötigte Rechteck, ausgehend von dem Garagentor, auf den Boden.

Steige, bewaffnet mit Senkblei und Stift, auf eine Leiter.

Senkle von der Decke auf die Eckpunkte unten und markiere sie an der Decke.
Korrekte Antwort für "Dummis" DAS habe ich sofort kapiert werde es genau so in die Tat umsetzen ,Vielen Dank
Und da kommt dann das mit der Diagonalen ,damit es im Winkel ist ...ODER?

 

arathorn 76 , auch Dir nochmal Danke ................

 

Hast Du keinen Laser?
Meine Deckenschienen für das Garagenrolltor habe ich einfach parallel von der Wand abgemessen. Problem gelöst.

 

Stromer: das klappt aber nur, wenn die Wand im rechten Winkel zum Tor ist.
Und diese Voraussetzung kann ich bei einer mir unbekannten Garage nicht ohne Prüfung akzeptieren.

 

Uiii sind die Wände denn so schief?
Also das mit der Schnur,.. na ja wer's hinbekommt. aber warum so umständlich?
Wie wärs mit einem (großen) rechten Winkel, welcher mit (geraden) Latten bzw. Bretter verlängert wird? Punkte am Boden anzeichnen, dann kann die Diagonale nachgemessen werden. Stimmts, dann wie @Ottomar schon sagte, mit dem Lot nach oben an die Decke halten. +/- 1 cm wäre dann immer noch kein Beinbruch.

 

Zitat von Rainerle
Nimm ein 4 m langes Seil, dann hast Du nen rechten Winkel für 1 m Seitenlänge
muss aber nicht unbedingt sein...da kommt eher ein Parallelogramm raus.

 

aber zu dem Problem.... das mit den Seilen hört sich interessant, aber ich glaub auch ziemlich umständlich, und die Frage bleibt ja wie genau die Knoten gemacht werden. Ich würde da auch dem Rat von Stromer folgen. Vielleicht haben die Winkel mit denen die Schienen befestigt werden auch noch ein bisschen Spiel.

Bei meinem Garagentor war damals extra eine Strebe dabei. Da konntest du vom Winkel eigentlich nix falsch machen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht