Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klebereste aus einer Verzahnung der Zugsäge entfernen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Klebereste aus einer Verzahnung der Zugsäge entfernen

    Ich habe es mal wieder geschafft. Es musset mal wieder alles schnell gehen und schon war es passiert: ich habe mir meine 2 Sägeblätter von der Japanischen Zugsäge versaut. Ich kenne die nur unter Dübelsäge. damit säge ich immer die überstehenden Dübel ab. Hab mal wieder den Leim nicht lange genug trocknen lassen und schon waren die Zähne versaut. Aber nicht nur das... da ich auch ein Dübel mit Sekundenkleber eingeklebt habe ist dieser nun auch in der Verzahnung. Wer weiss Abhilfe? Ausser weg schmeissen

    Ich kenn hier leider tatsächlich nur wegschmeißen. .
    Lehrgeld.

    Kommentar


      Stell das Blatt 1 Tag in Ethylacetat ( im Freien ) und verschließ das Gefäß oben mit Al - Folie, damit nicht soviel verdunstet. Danach kannst du der Säge mit einer weichen Kunststoffbürste, z. B. Zahnbürste die Zähne putzen.
      Evtl. noch 1x wiederholen und es sollte alles weg sein. Der Holzleim ist nicht das Problem, der wird beim 1. Mal schon leicht zu entfernen sein, aber das Cyanacrylat benötigt vielleicht noch einen 2. Durchgang. Hierbei kann dasselbe Ethylacetat verwendet werden.

      Kommentar


        Aceton sollte auch gehen. War früher mal in Nagellackentferner drin.

        Kommentar


          Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
          Aceton sollte auch gehen. War früher mal in Nagellackentferner drin.
          Habe soeben die Blätter eine halbe Stunde in Aceton gelegt. Alles sauber und weg. Danach das Blatt abgewaschen und dünn mit Balistol eingerieben. Geht doch

          Kommentar


            Freut mich, geholfen zu haben ...

            Kommentar


              Zitat von BastelBert Beitrag anzeigen

              Habe soeben die Blätter eine halbe Stunde in Aceton gelegt. Alles sauber und weg. Danach das Blatt abgewaschen und dünn mit Balistol eingerieben. Geht doch
              Schön, dass du uns deine Erfahrung mitteilst, danke.

              Kommentar


                Zitat von Holzfan Beitrag anzeigen

                Schön, dass du uns deine Erfahrung mitteilst, danke.
                So bin ich halt

                Kommentar

                Lädt...
                X